"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Hilfe bei Formulierung Widerspruch  (Gelesen 1792 mal)

Exfrau

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Hilfe bei Formulierung Widerspruch
« am: 10. November 2016, 13:57:01 »

Hallo von einer Neuen hier.
Ich habe lange gesucht und glaub jetzt das richtige Forum gefunden.
Also ich bin eine Exfrau und wir sind ein glücklich geschiedenes Ehepaar, wir verstehen uns super.  :wink:
Er hat jetzt endlich - nachdem ich ihm schon seit Jahren damit nerve - die Inso angemeldet.
Der Inso Anwalt war schon da und hat sich ein Bild von seiner Lebenssituation gemacht. Da war ich auch dabei.
Jetzt kommt ein Schreiben vom Gericht und da steht drinnen : Der Gläubiger xxxxx hat die angemeldete Forderung auf den Rechtsgrund einer vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlung gestützt.
Das heisst wir müssen Widerspruch einlegen, aber jetzt meine Frage, was schreibt man da ?
Kann mir bitte mal jemand helfen ?

Danke 
die Exfrau
Gespeichert
 

waldi

Re: Hilfe bei Formulierung Widerspruch
« Antwort #1 am: 10. November 2016, 19:34:36 »

"Gegen den Rechtsgrund der vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlung wird hiermit Widerspruch eingelegt.
Begründung: eine unerlaubte Handlung wurde im vorliegenden Falle nicht vorsätzlich begangen."

Gespeichert
 
The following users thanked this post: Exfrau

Exfrau

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Hilfe bei Formulierung Widerspruch
« Antwort #2 am: 10. November 2016, 20:37:40 »

Vielen Dank für die schnelle Hilfe
Gespeichert
 

Insokalle

Re: Hilfe bei Formulierung Widerspruch
« Antwort #3 am: 11. November 2016, 16:33:59 »

Das würde ich aber so pauschal nicht formulieren. Es hängt letztlich davon ab, um was für eine Forderung es sich handelt. Vielleicht muss sie insgesamt bestritten werden und nicht nur der Rechtsgrund der unerlaubten Handlung.
Außerdem stellt sich die Frage, ob es ein schriftliches Insolvenzverfahren ist oder nicht.

Zudem würde ich mir die Forderungsanmeldung besorgen, entweder vom Gericht oder eine Kopie vom IV erbetteln. Zuächst um zu sehen, was für eine Forderung es ist und dann um ggf. bei einer Feststellungsklage vorbereitet zu sein.

Gespeichert
 

tomwr

Re: Hilfe bei Formulierung Widerspruch
« Antwort #4 am: 25. November 2016, 23:12:36 »

Nach den letzten Urteilen des BGH zum Thema Forderungen mit vbuH ist dringend zu empfehlen der Forderung insgesamt zu widersprechen, sowohl der Höhe nach als auch dem Attribut vbuH. Anderenfalls kann der Gläubiger nach Erteilung der RSB dennoch einen Tabellenauszug anfordern und damit vollstrecken. Man braucht für den Widerspruch keinen Grund anzuführen.

http://www.caemmerer-lenz.de/aktuell/vollstreckung-derforderung-wegen-vorsaetzlich-begangener-unerlaubter-handlung-trotz-widerspruch-des-schuldners-gegen-den-forderungsgrund.html

Die Formulierung könnte lauten "Ich widerspreche der Forderung der Höhe nach und auch dem Merkmal der verbotenen unerlaubten Handlung". Je nach Verfahren muss man das bis zum Fristablauf schriftlich machen oder wenn eine mündlicher Prüfungstermin angesetzt ist, IM Prüfungstermin persönlich.
« Letzte Änderung: 25. November 2016, 23:18:43 von tomwr »
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz