"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 1 
 am: 08. November 2018, 15:16:31 
Begonnen von Ehefrau - Letzter Beitrag von communicator
Ach ja - hab ich fast vergessen.

Creditreform Boniversum
CRIF BÜRGEL
arvato / infoscore Consumer Data GmbH

Hab die auch mal angeschrieben und eine Selbstauskunft gefordert.
Mal schaun ob die sich auch so vorbildlich an die Löschfristen halten wie die Schufa :)

 2 
 am: 08. November 2018, 15:05:01 
Begonnen von Ehefrau - Letzter Beitrag von communicator
Schufa Einträge aus PI nach 3 Jahren taggenau gelöscht.
Score jetzt bei 96,75%

 3 
 am: 06. November 2018, 14:59:48 
Begonnen von Knubi62 - Letzter Beitrag von hurts
Falls Du es tatsächlich an die große Glocke hängen willst oder musst ist es besser , anstatt der Selbstanzeige, die Steuererklärung zu machen und den fälligen Betrag zu überweisen.
Je nach Volumen hat es sich damit.


 4 
 am: 22. Oktober 2018, 19:59:53 
Begonnen von Knubi62 - Letzter Beitrag von KarlPaul
Zur steuerlichen Seite:
https://www.mietrecht.org/untervermietung/untervermietung-einkuenfte-aus-vermietung/

 5 
 am: 22. Oktober 2018, 15:47:53 
Begonnen von Knubi62 - Letzter Beitrag von Wandervogel
Na, die erste und wichtigste Frage ist natürlich, ob du Gewinn oder Verlust durch die Untermiete hattest und in welcher Höhe. Die zweite Frage wäre, ob es nicht vielleicht einfach einen Kostenbeteiligung war, die er erbracht hat. Die dritte Frage ist, wie er seinen Anteil gezahlt hat, durch Überweisung? Und die vierte Frage schließlich ist, warum da auf einmal alles an die große Glocke gehängt werden soll.

 6 
 am: 22. Oktober 2018, 12:40:55 
Begonnen von Knubi62 - Letzter Beitrag von Knubi62
Hallo an alle,

Ich habe vor 10 Jahren mit meinem damaligen Lebensgefährden aus Gutmütigkeit (  er war gerade in der Umschulung ) einen Untermietvertrag geschlossen.
Da er jetzt so zu sagen bei Nacht und Nebel verschwunden ist, vorher hat er natürlich gekündigt, war ich im Internet auf der Suche nach gesetzlichen Regelungen bzgl. was passiert mit seinen zurück gelassenen Sachen, was ist wenn er keine Miete mehr zahlt usw. und habe nebenbei mit Erschrecken festgestellt dass ich die letzten Jahre einen Einkommenssteuererklärung hätte machen müssen.

Das läuft ja wohl unter Steuerhinterziehung, einen Termin mit einem Anwalt habe ich schon gemacht, würde aber gerne eure Erfahrungen wissen was die Selbstanzeige betrifft.
 Fühle mich deswegen total hilflos, zumal ich nicht sehr viel Geld habe.
Und der Steuerberater will ja auch bezahlt werden.

Danke für eure Antworten.
Knubi

 7 
 am: 20. Oktober 2018, 15:31:20 
Begonnen von Ehefrau - Letzter Beitrag von ketamin
2017
01.04. Scorewert 5%
22.05. RSB erteilt
01.07. Scorewert 37%
01.10. Scorewert 34%
2018
01.01. Scorewert 36%
01.04. Scorewert 47%
01.07. Scorewert 62,4%
01.10. Scorewert 74,9%

 8 
 am: 12. Oktober 2018, 09:11:41 
Begonnen von Tomas - Letzter Beitrag von KarlPaul
Ich würde in diesem Fall zuerst die Schufa kontaktieren. Ich vermute ja das der Schufa die Erteilung der RSB vorliegt und das andere Einträge auch gelöscht worden sind?
Sollte es Gründe geben das die Schufa hier nicht löschen kann musst Du Dich, mit Verweis auf die RSB, an diese Bank wenden. Notfalls auch mit einer Klage.

 9 
 am: 11. Oktober 2018, 18:50:24 
Begonnen von Tomas - Letzter Beitrag von HausH
moin,

eigentlich müsste sich das klären wenn du der Schufa einen Auszug deiner Restschuldbefreiung schickst, mit der Aufforderung diesen Eintrag zu löschen. Soweit ich informiert bin sind mit der Restschuldbefreiung alle Schulden weg (außer welche die aus Straftaten resultieren).

gruß HausH

 10 
 am: 11. Oktober 2018, 14:48:04 
Begonnen von Tomas - Letzter Beitrag von Tomas
Hallo zusammen,

ich habe meine Privatinsolvenz seid gut drei Jahren überstanden, und kann nur jedem raten, haltet durch es lohnt sich wieder ein normales Leben leben zu dürfen.
Jetzt zu meiner Frage, ich hole etwas weiter aus  :grin:

Ich hatte vor meiner Privatinsolvenz ein Girokonto bei Kasse X, welches mit ca 600 Euro im minus war, bei besagter Bank hatte ich aber leider auch eine geplatzte Finanzierung mit einem größerem Betrag.

Besagte Bank X war auch aufgeführt unter Verbindlichkeiten.
Jetzt habe ich mir einmal die aktuelle Schufa Auskunft zukommen lassen, oder war doch sehr überrascht das bei der Schufa noch jenes Konto bei der Bank X gemeldet ist welches meinen Score doch sehr negativ beeinflusst.

Ich bin davon ausgegangen  das dieses Konto ebenso in die Privatinsolvenz fällt wie die anderen offenen Beträge.
Es sind mittlerweile fast 11 Jahre her seid Eröffnung der Privatinsolvenz, und habe in den ganzen Jahren nicht einen Hinweis seitens der Bank bekommen das dieses Konto noch existiert, keine Kontoauszüge Sollzinsanpassungen, usw...

Jetzt hat sich der Betrag natürlich erheblich erhöht(Sollzinsen) da das Konto ja im minus war und 11 Jahre nicht genutzt wurde.
Kann es sein das das eine Retourkutsche der Bank ist, so den lassen wir mal und wenn genug zusammen präsentieren wir im die Rechnung!
Ich dachte die ganze Sache wäre durch, aber ein Blick in meine Schufa hat mich eines besseren gelehrt!!

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz