"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 1 
 am: 20. August 2017, 07:06:19 
Begonnen von RedDevil - Letzter Beitrag von KarlPaul
Meine Arbeitgeber wurden vom IV nie informiert. Ich wüsste das definitiv wenn es geschehen wäre.

 2 
 am: 19. August 2017, 19:44:12 
Begonnen von robinjp - Letzter Beitrag von KarlPaul
Sind es alte Schulden gehören Sie in die Insolvenz, eine Zahlung wäre Bevorteilung der Gläubiger. Nicht gut. 
Sind es neue Schulden ist es Deine Privatangelegenheit.

 3 
 am: 19. August 2017, 17:52:20 
Begonnen von robinjp - Letzter Beitrag von robinjp
Stand des Insolvenzverfahrens ?

Keine Ahnung !
Ich habe mich schon öfter bei meinem Treuhänder [ Dr. Holger-Rene Bruckhoff ]gemeldet und wollte neue Informationen haben, habe aber nie eine Antwort erhalten.
Ich bekomme 1x im Jahr einen Brief [ § 97 ff. InsO ] wo ich zur Mitwirkung und Auskunftserteilung Nachweise erbringen muss.

Das soll auch keine Ausrede sein, aber ich bekomme weder einen Termin noch irgendwelche Auskünfte.
Mein Treuhänder ist nie erreichbar, geschweige bekomme ich eine Information.

_______________

Die Pfändung wurde von den KSP Rechtsanwälten beauftragt, es geht anscheinend um eBay Kosten, welche ich nicht bezahlt habe.
Der Betrag ist eigentlich nicht Hoch, daher werde ich diesen auch Montag direkt bezahlen, wollte nur wissen ob die ggf. eine Meldung an den Treuhänder machen und meine Insolvenz damit gefährdet ist :/




 4 
 am: 19. August 2017, 17:45:44 
Begonnen von Insokalle - Letzter Beitrag von Insokalle
BGH IX ZB 63/16 v. 20.07.17

Der Leitsatz lautet:
Nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Rentenberechtigten im Inland ist die Frage, ob eine ausländische Rente pfändbar ist und damit zur Masse gehört, nach dem (deutschen) Insolvenzstatut zu beurteilen.


Das bedeutet, dass bei ausländischem Einkommen die inländischen also die deutschen Pfändungsvorschriften der ZPO etc. anzuwenden sind. In dem Fall ging es um einen Rentner, dessen schweizer Rente nach dem Recht der Schweiz unpfändbar, nach deutschem aber pfändbar ist. Nach dem BGH ist das Einkommen nach deutschem Recht zu beurteilen. Damit ist die Rente pfändbar und kann auch mit anderen Einkommen auf Antrag zusammengerechnet werden.

Die Entscheidung betrifft auch Lohneinkommen.

Das bedeutet auch, dass Anträge auf Erhöhung des unpfändbaren Teils des Einkommens nach der ZPO gestellt werden können.


 5 
 am: 19. August 2017, 17:07:07 
Begonnen von XxXxX - Letzter Beitrag von Insokalle
Außerdem nuss man bei Inkassos genau prüfen, ob alle Positionen in der Aufstellung berechtigt sind.

 6 
 am: 19. August 2017, 17:04:38 
Begonnen von robinjp - Letzter Beitrag von Insokalle
Das Insolvenzverfahren ist nicht gefährdet.
Stand des Insolvenzverfahrens? Wird wegen einer Insolvenzforderung oder einer Neuforderung gepfändet?

 7 
 am: 19. August 2017, 17:01:54 
Begonnen von Zippo - Letzter Beitrag von Insokalle
zu 2.: Den Antrag muss der Schuldner stellen.

zu 3.: Könnte sie sehen. Sie könnten ihr eine Kopie Ihres Antrags zusenden.

zu 4.: Nein, stimmt nicht. Insolvenzgläubiger, IV oder TH werden aber angehört. Die Gläubiger müssen die Möglichkeit haben, Versagungsanträge stellen zu können.

s. § 300 InsO


 8 
 am: 19. August 2017, 16:52:31 
Begonnen von RedDevil - Letzter Beitrag von Insokalle
Auch der Vermieter wird idR informiert.

 9 
 am: 19. August 2017, 13:09:22 
Begonnen von robinjp - Letzter Beitrag von robinjp
Hallo,



leider habe ich einen Fehler gemacht, welchen ich hier erläutern möchte und um Rat frage.

Meine [Private IN] läuft seit dem 03.2013 und ich habe mir in dieser Zeit nichts zu Schulden kommen lassen.
Nun passierte leider etwas, mit dem ich eigentlich nicht gerechnet habe.

Ich habe leider eine Kontopfändung erhalten.

Diese habe ich erst spät gemerkt, weil ich nicht täglich zur Bank laufe.
Ich konnte nun kein Geld abholen, oder Überweisungen tätigen.



Ich habe heute einen Gelben Brief erhalten wo mir der Schuldner KSP Rechtsanwälte angegeben worden sind und ich muss leider sagen, die Forderung ist berechtigt.

Werde einen Antrag stellen, ob ich die Forderung in 100 EUR Raten abzahlen kann [ 400 EUR Forderung ] und so vielleicht mein Konto freibekomme.

Nun möchte ich eigentlich Fragen ob meine Insolvenz gefährdet ist ?

Liebe Grüße

 10 
 am: 16. August 2017, 18:48:03 
Begonnen von Grinsekatze - Letzter Beitrag von waldi
1. Habt Ihr Beide den selben IV?
2. Hat der IV beim Arbeitgeber eine Abtretungserklärung hinterlegt?
3. Ist der IV bzw. das Gericht zeitnah über die Krankenzeit informiert worden?

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz