"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Frage zum Teilvollstreckungsbescheid ( Gebühren)  (Gelesen 1554 mal)

Hasel

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
Frage zum Teilvollstreckungsbescheid ( Gebühren)
« am: 16. Mai 2014, 18:23:19 »

Hallo Ihr lieben.
Ich habe mal eine frage zu einen Teilvollstreckungsbescheid meiner Tochter ( Gebühren)
ob dieses alles so seine Richtigkeit hatoder sie einen Einspruch einlegen sollte.
I. Hauptforderung : 40€
II. Verfahrenskosten :(Es wurde angegeben,dass die nach NR2300/2302 VV RVG vorgerichtlich
    entstandene Geschäftsgebühr in Höhe von 11,25€ auf die Gebühr nach NR.3305 VV RVG anzurechnen ist)
III. Nebenforderung : 1. Auskünfte 2,80€
                      2. Inkassokosten : 32,50€
                      3. Anwaltsvergütung für vorgerichtliche Tätigkeit : 27€
IV. Zinsen : vom Antragsteller ausgerechnete Zinsen vom 31.10.12 bis 18.9.13 1,73€
             laufend vom Gericht ausgerechnete Zinsen zu Hauptforderung I.... 0,01€

Ist diese Aufrechnung so korreckt? Ich hatte irgend etwas gelesen gehabt mit Inkassokosten und Anwalt, das dan Anwaltskosten nur hälftig oder so zu zahlen sind.
                     
Gespeichert
 

Inkassomitarbeiterin

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 646
Re: Frage zum Teilvollstreckungsbescheid ( Gebühren)
« Antwort #1 am: 19. Mai 2014, 19:58:56 »


Ist diese Aufrechnung so korreckt? Ich hatte irgend etwas gelesen gehabt mit Inkassokosten und Anwalt, das dan Anwaltskosten nur hälftig oder so zu zahlen sind.
                     

Falsch, Anwalts- und Inkassokosten gehen nicht. Inkassokosten komplett widersprechen. Rest ist i.O. meines Erachtens.
Warum nur ein Teilvollstreckungsbescheid?? Was hat sie bereits im MB widersprochen und warum wurde nicht schon da den Inkassokosten widersprochen??
Gespeichert
 

Hasel

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
Re: Frage zum Teilvollstreckungsbescheid ( Gebühren)
« Antwort #2 am: 03. August 2014, 17:06:40 »

Update
Zwischenzeitig trudelten immer mal wieder Briefe vom Anwalt ein mit der eindringlichen bitte
den Teilwiederspruch zurück zu nehmen.
Die Hauptforderung wurde beglichen.
Das ganze ist zwischenzeitig weitergeleitet worden zum Amtsgericht Schöneberg, zwecks Prüfung.
Jetzt wurde die Klage zurück genommen.
Kann jetzt noch was nachkommen? Ist damit die Sache erledigt?
Hat hier einer davon Ahnung?
Gespeichert
 

waldi

Re: Frage zum Teilvollstreckungsbescheid ( Gebühren)
« Antwort #3 am: 04. August 2014, 08:57:03 »

Die Sache ist damit erledigt. Zumindest rein rechtlich.

Natürlich kann es (theoretisch) sein, dass irgendeinem Sachbearbeiter im Anwaltsbüro irgendwann die vielleicht dort versehentlich nicht ausgebuchte Forderung in die Finger fällt, und er neue Eintreibungsversuche macht.

Tipp: Akte gut aufheben.
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz