"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Was soll ich tun?  (Gelesen 2055 mal)

Aymee

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Was soll ich tun?
« am: 17. Oktober 2008, 07:46:26 »

Hallo,

ich komme hier her, weil ich gestern einen Besuch vom Hauptzollamt hatte.

Es geht um zu viel gezahltes Unterhaltsgeld aus 2004. Enstanden ist das ganze durch meine eigene Schuld, da ich eine Umschulung abgebrochen hatte.
Ich hatte eine schwere Zeit und irgendwie ist mir das damals alles aus dem Ruder gelaufen.

Nun ja, ich soll also knapp 4000 Euro zahlen, was ich so auf Anhieb leider nicht kann.

Der Mann war ziemlich unfreundlich, besonders, als ich sagte, ich würde das gerne vorher mit meinem Mann besprechen und ob er nicht noch mal wieder kommen kann.
Er fragte immer wieder recht ungehalten, ob er meine Wohnung durchsuchen darf, bis ich dazu letztendlich nein gesagt habe. War sicherlich dumm von mir, aber ich mag es einfach nicht, wenn mich jemand so von oben herab behandelt. Ich war die ganze Zeit freundlich, habe ihn mit einem Lächeln in unsere Wohnung gelassen und dann ist er die ganze Zeit so arrogant.

Na ja, er reagierte wirklich wie ein trotziges Kind und "sieht das dann jetzt als Verweigerung an, was Konsequenzen mit sich bringt" Welche, wollte er mir allerdings nicht erklären. Auch nicht nach mehrmaliger Aufforderung dazu.
Ich ahne es aber schon.


Im Endeffekt ist es so, wir haben sowieso nichts Wertvolles in der Wohnung. Alle Geräte sind schon einige Jahre alt und nix besonderes und ansonsten gibt’s hier auch keine teuren Gemälde, Schmuck oder so was.


Und ich selber bin nur Hausfrau momentan. Ich lebe also vom Gehalt meines Mannes, was gerade so hinkommt.

Sieht es jetzt wirklich so aus, dass der einen richterlichen Beschluss erwirkt und dann wieder kommt? Und sollte niemand da sein, dass er die Tür aufbrechen lässt?


Wie sieht das mit einer EV aus? Ich denke, was anderes bleibt mir nicht übrig.
Bei uns ist momentan leider nichts zu holen.

Habe nun echt Angst, und wäre er etwas freundlicher gewesen, dann hätte ich ihn auch gleich schauen lassen….und nun muss ich wahrscheinlich befürchten, dass ich eine Stunde weg bin und danach ist unser Schloss kaputt 


Wie sieht das denn jetzt aus? Wird das Gehalt meines Mannes auch als mein Einkommen gerechnet?
Immerhin waren wir zurzeit der Umschulung noch nicht verheiratet und er selber hat auch einen Ratenkredit davon abzuzahlen.

Wie gehe ich am besten vor?
Diesen unfreundlichen Mann anrufen? Habe eine Handy- und eine Büronummer.
Ihm dann mitteilen, dass ich einer Wohnungsdurchsuchung nun doch zustimme und eine EV abgeben möchte?
Oder kann ich die auch anderweitig abgeben und ihn dann einfach nur darüber informieren?

Oder jeden Tag zuhause warten, ob es klingelt? Wie lange dauert das ungefähr, bis er wiederkommen würde? Ich möchte dann ja schon hier sein.


Danke schon mal für eure Hilfe.

Gespeichert
 

MissTraut

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
Re: Was soll ich tun?
« Antwort #1 am: 17. Oktober 2008, 09:48:55 »

Hallo und willkommen im Forum,

ich denke er wird sich nun einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß holen und dann sicher wieder aufkommen. Die Wohnungstür wird nicht aufgebrochen, sie wird ggfs. - sofern niemand angetroffen wird - durch einen Schlüsseldienst geöffnet und mit einem neuen Schloß versehen. Sicherlich wirst Du dann beim Eintreffen in der Wohnung einen Vermerk an der Tür vorfinden, wo Du den neuen Schlüssel abholen kannst.

Ich würde jedoch versuchen, diesen Schritt zu vermeiden und ihn anrufen um einen Termin zu vereinbaren. Sofern diese Forderung zu Recht besteht, kann man ggfs. eine Ratenzahlung anstreben, möglichst zinsfrei, da - wie Du schreibst - Deine Einkommensverhältnisse gleich null sind.

Dein Mann kann für diese Deine Verbindlichkeiten nicht herangezogen werden. Ich meine mich aber zu erinnern, dass es so etwas wie eine Taschengeldpfändung gibt, ja das gab es zumindest früher mal, weil letztlich auch die Hausfrau Anspruch auf eigenes Geld hat. Mir selbst ist aber kein Fall in Erinnerung, wo diese Pfändung versucht wurde.

LG
MissTraut
Gespeichert
Bewältige eine Schwierigkeit
und du hältst einhundert andere von dir fern.
(Konfuzius)
 

Aymee

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Was soll ich tun?
« Antwort #2 am: 17. Oktober 2008, 10:30:23 »

Eine Ratenzahlung wäre natürlich auch eine Möglichkeit.

Ich befürchte allerdings, dass sich dieser Herr nicht sehr kooperativ zeigen wird.  Und wie hoch sollen dann die Raten sein, bei so einem Betrag?

Ich werde wohl anrufen müssen, auch wenn ich wirklich Angst davor habe.

Klar, er kann mich sicherlich nicht durch das Telefon fressen, aber ich hab  nun mal ein Problem, mit unsympathischen Menschen zu telefonieren.


Wie lange dauert es denn, bis so ein Beschluss durch ist? Kommt er nächste Woche schon wieder und ich sollte lieber schnellstens anrufen, oder kann ich noch bis Montag darüber schlafen?
Gespeichert
 

MissTraut

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
Re: Was soll ich tun?
« Antwort #3 am: 17. Oktober 2008, 10:59:56 »

Hallo Aymee,

versuch doch einfach mal darüber hinweg zu sehen, dass Du diesen Menschen nicht magst. Er macht seinen Job, ob sein Auftreten nun gerade korrekt war, vermag ich nicht zu beurteilen.

Wie schnell er diesen Beschluß erwirken kann bzw. wann er wieder auftauchen wird, da kann ich Dir nichts zu sagen, da fehlt mir die Kugel  :wink:

Was sagt Dein Mann dazu ? Kann er vielleicht dieses Telefonat - bevollmächtigt durch Dich - führen ?

Wie und wann Du anrufst obliegt Dir, Du kannst am besten beurteilen inwieweit Du damit umgehen kannst.

Ratenzahlung ist auch bei Hauptzollämtern möglich, weiss ich von einem Bekannten. Welchen Betrag Du genau zahlen kannst hängt von den wirtschaftlichen Verhältnissen und Möglichkeiten ab. Da musst Du selbst entscheiden, ob und wieviel Du "abdrücken" kannst, ohne dass am Ende die Butter aufs Brot fehlt.

Wenn Du nichts zahlen kannst, dann bleibt natürlich auch noch der Weg der eidesstattlichen Versicherung.

LG
MissTraut
Gespeichert
Bewältige eine Schwierigkeit
und du hältst einhundert andere von dir fern.
(Konfuzius)
 

Aymee

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Was soll ich tun?
« Antwort #4 am: 07. Dezember 2008, 11:03:17 »

Sorry, dass ich so spät schreibe....na ja...ich bin vielleicht doof, aber habe bisher nicht viel unternommen....

Habe nun für Donnerstag den Termin bekommen und was geschieht nun? Ich bin dann auch hier, aber was kann er nun alles mitnehmen? Bzw. kann er überhaupt was mitnehmen?

Ich meine, wir haben keine wertvollen Dinge in der Wohnung, selbst TV und Rechner sind einige Jahre alt und nix Besonderes. Viel zu pfänden ist meiner Meinung nach nicht, vor allem nicht, da es sich um 4000 Euro handelt, die die wollen und so wie ich das verstehe, muss der Wert erreicht werden, sonst wäre es fruchtlos.

Denke nicht, dass man mit irgendwelchen Sachen in dieser Wohnung einen Wert von 4000 Euro erreicht. Und wenn doch, dann würde ich mich arg wundern.

Und was ist mit Sachen, die nachweislich der Firma meines Mannes bzw. der Stadt Solingen gehören? (Er macht den PC Support für die)
Wir haben da immer so ein paar Sachen hier rum liegen.....

Würde ja gerne eine Ratenzahlung vereinbaren

Und ich könnte auch schon mal so 500 Euro bezahlen, nur halt nicht alles auf einmal.
Aber sehr große Raten sind auch nicht drin, und ich weiß ja nicht, wieviele Raten möglich sind....
100 Euro im Monat wären schon drin.

Oder halt eine EV abgeben, womit ich auch kein wirkliches Problem hätte...(ich habe nun mal eh keine Einnahmen, nicht mal ein Konto oder so was, das auf meinen Namen läuft)

Kann ich das mit ihm besprechen, oder sollte ich lieber vorher beim HZA anrufen?
Aber wahrscheinlich kommt er ja sowieso, oder?
Gespeichert
 

MissTraut

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
Re: Was soll ich tun?
« Antwort #5 am: 07. Dezember 2008, 20:18:55 »

Hallo,

ich denke, den Termin hast Du "anne Backe", der lässt sich wohl auch nicht durch ein Gespräch mit dem Hauptzollamt verhindern. Sei es drum, zeig ihm einfach die Wohnung, biete ihm nen Kaffee an und gut iss. Dass bei Euch Dinge rumliegen, die nachweisbar nicht Euch gehören, wo ist das Problem. Leg doch einfach schon mal die Nachweis zurecht.

Ansonsten hat vielleicht auch Dein Mann die Möglichkeit, mit an diesem Termin teilzunehmen. Ich weiss es nicht mehr genau, aber ich glaub die Gerichtsvollzieher haben nur einen begrenzten Zeitraum, in der die Forderung getilgt werden kann/muss. Daher solltest Du nach der Abgabe der EV mit dem Hauptzollamt Kontakt aufnehmen und eine auf Deine persönlichen Verhältnisse angepasste Zahlungsvereinbarung treffen. Ich glaub es zwar nicht, aber vielleicht lassen die sich auch darauf ein, dies alles zinslos zu fixieren. Probieren würde ich das auf jeden Fall.

LG
MissTraut
Gespeichert
Bewältige eine Schwierigkeit
und du hältst einhundert andere von dir fern.
(Konfuzius)
 

Aymee

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Was soll ich tun?
« Antwort #6 am: 10. Dezember 2008, 07:49:18 »

Mein Mann kann leider nicht teilnehmen, weil er arbeiten muss.

Na ja...ich warte einfach mal ab, was passiert.

Wie gesagt, wertvolle Sachen besitzen wir nicht und ich denke nicht, dass er etwas anderes mitnehmen will, nicht bei so einem Betrsg.

Ich hoffe nur, dass er diesmal etwas höflicher ist.  Damit man wenigstens ein vernüftiges Gespräch führen kann.


Finde nur den Zeitraum zwischen 8 und 15 Uhr ziemlich locker angesetzt....mal schauen, wie lange ich hier sitze und warte...
Gespeichert
 

Aymee

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Was soll ich tun?
« Antwort #7 am: 11. Dezember 2008, 08:11:33 »

Mein Mann ist nun doch zuhause, weil er sowieso krank geworden ist.

Vielleicht Glück im Unglück.

Jedenfalls haben wir nun alle Rechnungen schon mal rausgelegt, überall steht sein Name drauf und nicht meiner.

Sie gehören also nicht mir und ich kann das damit belegen.
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz