"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Hilfe, ich stehe am Anfang  (Gelesen 2216 mal)

struppi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Hilfe, ich stehe am Anfang
« am: 16. März 2009, 10:44:50 »

Hallo,
ich bin neu hier und brauche mal Hilfe. Durch Trennung musste ich, 1 Kind 5 JAhre, die PI beantragen, die am 04.03.2009 eröfnet wurde.
Nun habe ich von meinem IV schon einen "schönen Brief" bekommen und diese kommt mich am
Mittwoch zu Hause besuchen. Jetzt habe ich natürlich schon Bammel, habe nichts zu verbergen, aber man weiss ja nicht ,was die dürfen und was nicht.
Mein Sohn geht im Sommer in die Schule( keine Ganztagsschule), von 8 bis 12 Uhr,und ich gehe zur Zeit stundenweise auf 400 Euro arbeiten.
Wir leben hier auf dem Land und arbeitstechnisch, beschissen. Was kann mir mit meinem Kind zugemutet werden, da auch die Schule woanders als im Wohnort ist???
Ich möchte auch im April heiraten, muss ich das vor dem Schlusstermin, Juni, melden?? Mein Schuldenberater mein nein.
Ich bin völlig fertig und habe richtig Angst vor dem termin.

LG
Gespeichert
 

Feuerwald

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
Re: Hilfe, ich stehe am Anfang
« Antwort #1 am: 16. März 2009, 11:26:57 »

Ich bin völlig fertig und habe richtig Angst vor dem Termin.

Na dafür gibt es überhaupt keine Anlass. Das ein Treuhänder einen Hausbesuch macht, ist freilich sehr, sehr selten und im Grunde so nutzlos wie  Senf auf Pommes im Ruhrpott.

OK. Nun kommt der also und was soll böses passieren? Hausrat ist unpfändbar und nicht massezugehörig. Vermutlich wird der TH nur ein paar Fragen stellen und  ggf. Einsicht in bestehende Verträge nehmen (Mietevertrag usw.)

Über die Zumutbarkeit von Arbeitsaufnahme entscheiden Sie selbst. Kinder gehen vor. Arbeitszwang gibt es (insolvenzrechtlich ) nicht, nur die Obliegenheit, sich selbst redlich zu bemühen und keine zumutbare Erwerbstätigkeit abzulehnen.

Heiraten ist freilich erlaubt und bedarf keine r Genehmigung durch den Treuhänder.
Nach der Heirat kann  man den veränderten Familienstand durch Vorlage einer Heiratsurkunde anzeigen. Auch hier kann nichts böses passieren.

Woher wissen Sie wann der Schlusstermin ist?

Haben Sie ein Autochen?




Gespeichert
- <a href="https://www.sido.org">Schuldnerberatung für Selbständige - Bundesverband Selbständige – sido! e.V.</a>

- <a href="https://www.sido.org/informationen/insolvenz.pdf">Ratgeber Insolvenz für Selbständige – Regelinsolvenz- Unternehmensinsolvenz</a><br>
 

struppi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: Hilfe, ich stehe am Anfang
« Antwort #2 am: 16. März 2009, 14:00:22 »

Vielen Dank erstmal.

Nein kein Auto. Kann das meiner Mutter benutzen, wohnt im selben Ort, d.h. für Termine, Arzt, Kinderazt usw.

Mit der Heirat ist es so, im Moment beziehe ich natürlich Hartz IV (plus Nebenjob), das mir bezüglich Unterkunftskosten 1/3 gekürzt wurde, weil ja mein Partner dazugezogen ist. Nun erhalte ich ja nahc der Heirat keine leistungen mehr, nur Unterhalt und Kindergeld für mein kind, was ja unerheblich ist.
Nun sagte mein Schuldenberater, ich solle deswegen mit der Heiratsbekanntmachung bis nach dem Prüfungstermin warten. Aber warum, ich fühle mich dabei nicht so wohl, denn es hat ja mit meiner PI nichts zu tun, nur dass ich keine Leistung mehr beziehe, die ja weit unter dem Pfändungsbetrag liegen.

LG Struppi
Gespeichert
 

Feuerwald

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
Re: Hilfe, ich stehe am Anfang
« Antwort #3 am: 16. März 2009, 14:12:56 »

meist denken sich die Berater etwas dabei, wenn solche Ratschläge gegeben werden.
Warum Sie nun aber bis zum Püfungstermin warten sollen, erschließt sich mir auch nicht.
Ich würde einfach mal nach dem Grund fragen.

 





Gespeichert
- <a href="https://www.sido.org">Schuldnerberatung für Selbständige - Bundesverband Selbständige – sido! e.V.</a>

- <a href="https://www.sido.org/informationen/insolvenz.pdf">Ratgeber Insolvenz für Selbständige – Regelinsolvenz- Unternehmensinsolvenz</a><br>
 

struppi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: Hilfe, ich stehe am Anfang
« Antwort #4 am: 16. März 2009, 14:30:20 »

Tja, er meinte, dass wäre keine Mitteilungspflicht, nur Änderung bezüglich Umzug, Arbeitgeber bzw. Verdienst und man sollte nicht so viel auf einmal erzählen.
Aber kann mir da nichts passieren, wenn ich das erst später erzähle?

Eigentlich wegen hartz IV, denn durch heirat steht mir ja nichts mehr zu und der Lebensunterhalt meines Kindes wird durch Unterhalt und Kindergeld gesichert, wenn es auch nicht reicht....
Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Re: Hilfe, ich stehe am Anfang
« Antwort #5 am: 16. März 2009, 15:21:49 »

Tja, er meinte, dass wäre keine Mitteilungspflicht, nur Änderung bezüglich Umzug, Arbeitgeber bzw. Verdienst und man sollte nicht so viel auf einmal erzählen.

Dummes Zeug. Aber die Qualität Ihres Beraters lässt sich ja schon sehr gut messen, wenn Sie es noch für nötig befinden hier anzufragen.  :rolleyes:

MfG

ThoFa
Gespeichert
 

struppi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: Hilfe, ich stehe am Anfang
« Antwort #6 am: 17. März 2009, 12:32:32 »

Nein, eigentlich bin ich sehr zufrieden, wenn ich da die Probleme meines EX Mannes sehe mit der Beratung!!!!
Aber eigentlich ist mir auch nicht wohl dabei, warum soll ich sowas verschweigen, mein zukünftiger Mann hat ja mit meiner Insolvenz nichts zu tun.
Ich habe nur die frage: Mein Hartz IV läuft am 30.04.2009 aus und deswegen haben wir auch an diesem Termin die Hochzeit, weil ich dann keinen neuen Antrag mehr stellen wollte. Von Januar bis 30.04. haben sie mir nur 1/3 der Kosten gekürzt doch bei dem heute erhaltenen Antrag steht schon drin, zwecks Angaben meines Partners und das wollen wir ja umgehen.
ABER wie ist dann das mit der Insolvenz, kann ich das so machen oder MUSS ich einen neuen Antrag stellen, dann die Heirat angeben, dass dann ersichtlich ist, dass ich keine Leistung mehr bekomme???????

LG Struppi
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz