"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: Insolvenz im Ausland Spanien?  (Gelesen 2444 mal)

carcentro

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Insolvenz im Ausland Spanien?
« am: 08. Februar 2008, 19:41:32 »

Hallo an alle,
wohne seit ca. 7 Jahren in Spanien ,und bereite meine Rückkehr nach Deutschland vor.
Da mich in D-Land noch einige Altlaste plagen, habe ich vor in D-land in die Privatinsolvenz zu gehen.
Frage: Ist es vielleicht besser das in Spanien zu machen oder in D-Land , gibt es jemanden der diesbezüglich Erfahrungen hat ?
Freue mich über alle Zuschriften
Gespeichert
 

jafern

  • ehemaliger Betreiber dieses Forums ;-)
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 364
Re: Insolvenz im Ausland Spanien?
« Antwort #1 am: 10. Februar 2008, 08:13:47 »

Hallo  :cheesy: ,
Erfahrungen scheint hier diesbezüglich wohl keiner gemacht zu haben, sonst wäre sicherlich schon etwas geschrieben worden.

Du hast sicherlich schon hinreichend gegoogelt und einiges zum Thema in Erfahrung bringen können, z. B.:

http://ec.europa.eu/civiljustice/bankruptcy/bankruptcy_spa_de.htm

Aber so weit ich informiert bin, gibt es in meiner Heimat  :wink: keine gesetzlich normierte Restschuldbefreiung!

Möge mich jemand korrigieren, falls ich einem Irrtum unterliege...

VG
José
Gespeichert
Nach über fünf Jahren als Betreiber von pwn.info habe ich das Projekt Ende 2008 in andere, vertrauensvolle Hände übergeben.
Seit Oktober 2008 bin ich als selbstständiger Unternehmer in der Branche tätig, in der ich über zehn Jahre als Angestellter mein Brot verdiente ;-)  Ich wünsche allen hier weiterhin gutes Gelingen und viel Erfolg!
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Insolvenz im Ausland Spanien?
« Antwort #2 am: 10. Februar 2008, 16:41:18 »

m.W. kann man in Spanien ein freiwilliges Konkursverfahren durchlaufen.
Das wirkt aber nur gegen spanische Gläubiger und hat zum Ziel einen Vergleich über 50% der Forderungen zu erreichen oder 5 Jahre Stundung um alle Forderunegn vollumfänglich begleichen zu können.

Eine Restschuldbefreiung so wie in D gibt es m.W. nicht.

Von daher wäre es günstiger nach Rückkehr alles in D in Angriff zu nehmen.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz