"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Private Schulden (Familie) Drohungen und kein Ausweg in Sicht  (Gelesen 4848 mal)

lykkeli

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1

Hallo liebe Community,

bin gerade am Verzweifeln und bitte Euch um Rat:

Vor 5 Jahren habe ich in der Familie einen privaten Kredit aufgenommen, um damit den Verkauf eines geerbten Grundstückes mit Haus vorfinanzieren zu können. (Vermessung, Notar usw., Reisekosten). Insgesamt hat es mehrere tausend Euro gekostet. (= Darlehen)
Über die Rückzahlung haben wir einen schriftlichen Vertrag:

- Rückzahlung sofort fällig nach erfolgreichem Verkauf
- Keine Zinsen erwähnt
- Die genaue Summe ist aufgelistet

Leider kam der Verkauf nie zustande (Kein Käufer gefunden, 2 sind abgesprungen).
Ausser Spesen nichts gewesen und erstmal auch nichts in Sicht.

Mein Problem:

Der Kreditgeber will sofort sein Geld zurück.
Forderungen:

Erstes Jahr: 8% Zinsen, jedes weitere Jahr 1% mehr.
Alternativ 500,00€ monatliche Tilgung und die Zinsen steigen nicht weiter.

Da ich nur ein geringes Einkommen habe von gerade mal guten 1000,00€ netto sind 500,00€ monatlich + Zinsen abwegig.
Auf Verhandlungsangebote reagiert mein Verwandter mit Beschimpfungen und Drohungen.
Jetzt stand er schon bei meiner Firma auf der Matte und ich hatte einen Riesenärger.
Auch bei meiner Hausbank war er schon und wollte Auskunft, wurde aber abgewiesen.
Nun schickt er mir täglich Droh - Mails, SMS, wartet vor meiner Haustür, steckt mir Zettel ans Auto was ich für ein Loser bin usw.

Ich hatte (schriftlich) angeboten, sobald ich genügend Geld verdiene wäre eine Ratenzahlung möglich.
Kann ich aber nicht, zumindest keine 500€.

Das Ganze raubt mir den Schlaf und wenn ich schlafe träume ich vom Gerichtsvollzieher und Abmahnungen.
Da ich schon einmal eine Ratenzahlung angeboten habe, wäre ich auch dazu verpflichtet, habe ich gelesen, stimmt das? 7

Ich bin am Ende und weiß echt nicht mehr weiter.
Wie komme ich da raus und wie kann ich die permanente Bedrohung abwenden?
Der Mensch ist nicht zu unterschätzen, ich traue ihm alles zu. Leider kann man nicht mit ihm reden, es geht ihm nur um seinen Stolz und nicht um die Summe.
Privat (Umfeld) und beruflich ist sein Verhalten katastrophal für mich.
Auch bezüglich Unterlassungsklage habe ich bereits gegoogelt - das kostet wohl erstmal Geld (das ich nicht habe) und würde ihn trotzdem nicht abhalten. Mehr als 50€ monatlich kann ich momentan leider nicht aufbringen und die hat er schon abgelehnt.

Danke für Rat und Tipps!!




Gespeichert
 

Esmeralda

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 43
Re: Private Schulden (Familie) Drohungen und kein Ausweg in Sicht
« Antwort #1 am: 20. Januar 2013, 09:24:27 »

Guten Morgen,

einen Beratungshilfeschein für einen Anwalt beantragen und das ganze Schauspiel einem Anwalt übergeben. Da ja offensichtlich jegliche Versuche gescheitert sind, kann das eigentlich nur noch rechtlich geklärt werden. Aber wenn es noch andere Möglichkeiten gibt, dann wird dir hier sicherlich jemand schreiben...
Gruss Esmeralda
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Private Schulden (Familie) Drohungen und kein Ausweg in Sicht
« Antwort #2 am: 20. Januar 2013, 09:45:23 »

Auf Grund der geschilderten Situation denke ich auch, dass ein Anwalt die beste Lösung ist.
GGf mit Beratungsschein oder PKH.

Wenn der Vertrag so wie geschrieben formuliert wurde (ohne Frist) dann kann auch jetzt noch keine Rückzahlung verlangt werden.
Grundsätzlich sollten Sie aber dann ihre Verkaufsbemühungen nachweisen können.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

Neustart2011

  • Gast
Re: Private Schulden (Familie) Drohungen und kein Ausweg in Sicht
« Antwort #3 am: 20. Januar 2013, 15:52:06 »

Erstatten Sie doch ersteinmal eine Strafanzeige wegen der Bedrohungen und Belästigungen. Dann warten sie ab wie er reagiert. Vielleicht geht er ja zum Anwalt...und dann bleibt genügend Zeit, ihm den Wind aus den Segeln zu nehemen. Ich weiß, soetwas kann belastend sein...aber lassen sie sich nicht einschüchtern!
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz