"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: "Danke" und eine Frage zu Schuldnerberatungen  (Gelesen 2149 mal)

Tuvix 34

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
"Danke" und eine Frage zu Schuldnerberatungen
« am: 09. September 2009, 09:58:25 »

Guten Morgen,

ich bin habe mich grade hier angemeldet und möchte mich als erstes bedanken, dass ich schon im Vorfeld - d.h. ohne Anmeldung - so viele Informationen bekommen habe. Das hat mir schon einen kleinen Überblick darüber verschafft, was ich tun und lassen kann/sollte, um aus der "Schuldenfalle" wieder raus zu kommen.

Eine "Anfangsfrage" habe ich aber doch noch. Meine Verlobte hat sich - schon bevor wir uns kennenlernten - finanziell übernommen. Um ihr zu helfen, einen ersten Schritt aus der Falle zu tun, habe ich an meinem Wohnort eine Schuldnerberatung der Caritas kontaktiert und um einen Termin für uns beide gebeten. Als ich sagte, dass meine Verlobte und ich aus zwei unterschiedlichen Teilen der Republik kommen, meinte die "Sachbearbeiterin", sie könne uns genau aus diesem Grund nicht helfen. (So nach dem Motto: "Komm wieder, wenn Deine Verlobte hier ihren Wohnsitz hat.")
Meine Frage: Ist es bei allen Schuldnerberatungen so, dass man dort seinen festen Wohnsitz haben muss, wo man die Schuldnerberatung in Anspruch nimmt?

Vielleicht sollte ich, weil dies ja mein erster Beitrag in diesem Forum ist, noch kurz erklären, warum ich mich hier angemeldet habe, und nicht meine Verlobte:
Auf Grund meiner Körperbehinderung fallen mir bestimmte praktische Arbeiten schwerer, als meiner Verlobten, so dass wir entschieden haben, dass ich hauptsächlich für den "Papierkram" verantwortlich bin und sie die mehr "praktischen Dinge" erledigt, die mir schwerer fallen. Dadurch ist es auch meine Aufgabe, mich um alles Finanzielle zu kümmern.

Danke für Ihre hilfreichen Informationen und Antworten.  :hi:

Tuvix 34

PS: Ich habe hier die formellere Anrede gewählt, weil es - im Gegensatz zu den meisten anderen Foren, die ich kenne - hier nicht generell üblich zu sein schein sich zu "duzen" und ich niemandem zu nahe treten möchte.
« Letzte Änderung: 09. September 2009, 16:24:36 von Tuvix 34 »
Gespeichert
 

Feuerwald

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
Re: "Danke" und eine Frage zu Schuldnerberatungen
« Antwort #1 am: 09. September 2009, 17:55:06 »

Es wird durchaus selektiert.
Regionale Zuständigkeit aber auch den wirtschaftlichen oder beruflichen Status, arbeitslos, erwerbstätig etc. pp.
Ein ausschlaggebender Punkt dafür ist sicherlich die Finanzierung der Beratungsstelle, also aus welchen Töpfen diese gespießt wird.
Gespeichert
- <a href="https://www.sido.org">Schuldnerberatung für Selbständige - Bundesverband Selbständige – sido! e.V.</a>

- <a href="https://www.sido.org/informationen/insolvenz.pdf">Ratgeber Insolvenz für Selbständige – Regelinsolvenz- Unternehmensinsolvenz</a><br>
 

Tuvix 34

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: "Danke" und eine Frage zu Schuldnerberatungen
« Antwort #2 am: 09. September 2009, 19:51:29 »

Hallo Feuerwald,

herzlichen Dank für Ihre Antwort. Jetzt weiss ich wieder ein bisschen mehr.  :biggrin: Wir sind beide seit Jahren in Erwerbsunfähigkeitsrente. Wissen Sie ob das unsere Chancen bei den Beratungsstellen schmälert?

Alles Gute,

Tuvix 34
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: "Danke" und eine Frage zu Schuldnerberatungen
« Antwort #3 am: 10. September 2009, 21:09:46 »

Dann sollten Sie eine carritative Stelle (AWO, Kirche..) suchen.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

Tuvix 34

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: "Danke" und eine Frage zu Schuldnerberatungen
« Antwort #4 am: 11. September 2009, 09:21:10 »

Hallo Paps,

herzlichen Dank für Ihre Antwort.

Alles Gute und einen schönen Tag.

Tuvix  :hi:
Gespeichert
 

Scarlett

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 168
Re: "Danke" und eine Frage zu Schuldnerberatungen
« Antwort #5 am: 12. September 2009, 16:08:49 »

Die caritativen Einrichtungen haben je nach Region unterschiedlich lange Wartelisten, da kann es unter Umständen dauern bis man einen Termin bekommt, deshalb so schnell wie möglich um einen Termin bemühen, wenn man die Hilfe braucht.

Ich habe für einen ehemaligen Mitarbeiter meines Mannes mal einen Termin im Ruhrgebiet bei einer Beratungsstelle gemacht 8 Monate hätte das gedauert, das hat dieser leider nicht mehr erlebt.
lg scalli
Gespeichert
Ein Diamant ist nichts als Kohle, die dem Druck standgehalten hat.
 

Tuvix 34

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: "Danke" und eine Frage zu Schuldnerberatungen
« Antwort #6 am: 12. September 2009, 22:21:33 »

Hallo Scalli,

auch Ihnen herzlichen Dank für die zusätzliche Information. Dann brauchen wir ja ziemlich viel Geduld.

Jetzt würde ich gerne noch zwei Vermutungen bestätigt oder widerlegt haben: 1 Ist es richtig, dass wir mit einer PI gar nicht erst anzufangen brauchen, wenn noch ein grösserer Betrag auf einem Konto festgelegt ist, der innerhalb ca. eines Jahres frei wird?
2. Darf die Bank automatisch auf das Geld zugreifen und es zum Ausgleich des Kontos verwenden, ohne Rücksprache zu halten?

Alles Gute,

Tuvix 34  :hi:
Gespeichert
 

Scarlett

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 168
Re: "Danke" und eine Frage zu Schuldnerberatungen
« Antwort #7 am: 12. September 2009, 22:43:47 »

Das Geld ist im Falle einer Insolvenz mit ziemlicher Sicherheit futsch.

Die Bank wird im Falle der Insolvenz wahrscheinlich den Dispokredit kündigen und das Geld evt. zum Ausgleich nehmen oder aber es wird an den Verwalter ausgekehrt. Oft werden solche Sparanlagen ohne Rücksicht auf Verluste gekündigt.

Gespeichert
Ein Diamant ist nichts als Kohle, die dem Druck standgehalten hat.
 

Tuvix 34

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: "Danke" und eine Frage zu Schuldnerberatungen
« Antwort #8 am: 12. September 2009, 23:19:22 »

Hallo Scalli,

und gleich nochmal "Danke für die Info".   

Ich befürchte, wir haben jetzt aneinander vorbei "geredet". Ich meinte mit meinen Vermutungen: 1. dass eine PI gar nicht beantragt werden kann, wenn noch ein grösserer Geldbetrag festgelegt ist. 2. gehe ich davon aus, dass der festgelegte Betrag von der Bank sofort, wenn er frei wird, dazu verwendet wird, das Konto auszugleichen, selbst, wenn keine PI beantragt ist. Ist das so richtig?

Tut mir leid, dass meine Fragen etwas missverständlich gestellt waren.

Alles Gute,

Tuvix 34
Gespeichert
 

Scarlett

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 168
Re: "Danke" und eine Frage zu Schuldnerberatungen
« Antwort #9 am: 13. September 2009, 09:39:46 »

Ob die Bank das Geld dazu verwendet hängt davon ab ob die Bank den Überziehungskredit so genehmigt hat. Oder ob der Dispo gekündigt wurde. Was ja passieren kann wenn die Höhe der Einkünfte sich ändert oder es sonst Unregelmäßigkeiten im Zahlungsverkehr gibt.

Wenn die Bank den Dispo nicht gekündigt hat und der von der Bank so eingeräumt wurde gibt es eigentlich keinen Grund dass die Bank das Geld direkt einbehält. Es sei denn die Geldanlage war von vorneherein gleich als Sicherheit für die Überziehung angegeben.

Gespeichert
Ein Diamant ist nichts als Kohle, die dem Druck standgehalten hat.
 

Tuvix 34

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: "Danke" und eine Frage zu Schuldnerberatungen
« Antwort #10 am: 13. September 2009, 15:18:28 »

Hallo Scarlett,

und wieder habe ich etwas gelernt.  :biggrin: Danke für Ihre Mühe und die Antwort. So langsam fange ich an durchzublicken.

Alles Gute,

Tuvix 34
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz