"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: "Unbekannte" Schulden  (Gelesen 2873 mal)

Unplugged

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
"Unbekannte" Schulden
« am: 04. Oktober 2011, 09:39:25 »

Guten Tag,

heute Morgen stand bei mir ein Gerichtsvollzieher vor der Tür, der mir sagte, dass ich angeblich ~500€ Schulden gegenüber der
Telekom hätte. Ich war mal Kunde bei der Telekom, das muss aber 2004/2005 gewesen sein und damals lief das über den Gerichts-
vollzieher und ich hatte alles bezahlt, was an offenen Forderungen war.
Seitdem hatte ich auch nie wieder irgendwas von denen gehört. Kein Brief, nichts. Und so aus heiterem Himmel herraus kommt ein
Gerichtsvollzieher. Ich ahne schlimmes, auch wenn ich mir 100% sicher bin, dass ich alles bezahlt hatte (Sonst hätte sich die
Telekom oder ihre Anwaltskanzlei ja eh sicher nochmal gemeldet).
Was bleiben mir da für Optionen, um mich dagegen zu wehren? Ich versuche schon, ihre Anwaltskanzlei zu erreichen, aber
irgendwie fühle ich mich auf die Füsse getreten. Sollte ich mich um Rechtsbeistand kümmern?

MfG Unplugged
Gespeichert
 

horst69

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: "Unbekannte" Schulden
« Antwort #1 am: 04. Oktober 2011, 10:53:32 »

Erstmal Ruhe bewahren !

Hast du die alten Unterlagen noch, von der Forderung die du bezahlt hast ??

Wenn ja, vergleiche mal die Vorgangsnummern, sind die Identisch ??

Der Gerichtsvollzieher nennt dir auf jeden Fall den Prozessbevollmächtigten, im Falle Telekom meistens eine RA Kanzlei. Ich würde diesen Anschreiben und bitten die Forderungen genau aufzuschlüsseln woher sie stammen, mit Einschreiben Rückschein versteht sich  :wink:

Dann abwarten was passiert, bzw. genau schauen was das für Forderungen sind.

Rechtsbeistand kannst du dir immernoch besorgen !
Gespeichert
 

Unplugged

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: "Unbekannte" Schulden
« Antwort #2 am: 04. Oktober 2011, 11:09:28 »

Vielen Dank für die schnelle Antwort

Die alten Kontoauszüge müsste ich hier noch irgendwo rumliegen haben.
Die Kanzlei konnte ich mittlerweile auch schon heraus finden. Der Gerichtsvollzieher wahr selbst
baff und ist nach Hause/zum Büro zurück und sagte, er wolle das überprüfen gehen.

Und nochmal vielen Dank für die schnelle Antwort. So wünscht man sich nicht
seinen Urlaubsbeginn ;)
Gespeichert
 

horst69

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: "Unbekannte" Schulden
« Antwort #3 am: 04. Oktober 2011, 11:17:39 »

Nichts zu Danken, Schönen Urlaub !

Und nicht vergessen: Erstmal die Lage genau checken und dann eventuell Panik kriegen :wink:
Gespeichert
 

Unplugged

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: "Unbekannte" Schulden
« Antwort #4 am: 04. Oktober 2011, 20:12:42 »

Ich hab versucht, mich im Laufe des Tages mit der Kanzlei Seiler & Kollegen in Kontakt zu setzen.
Da durchgängig alle Leitungen blockiert sind und es keine direkte Möglichkeit gab, sie zu erreichen,
hab ich gerade etwas über sie nachgegooglet und muss echt sagen, dass mir diese Kanzlei etwas
seltsam erscheint.
Hat irgendwer mit dieser Kanzlei schon Erfahrungen gemacht? Ich meine, es kann ja nicht sein, dass ich über
~7 Jahre nichts höre (weder Brief, noch Anruf oder sonstwas) und dann auf einen Schlag ein Gerichtsvollzieher
vor der Tür steht, der von denen geschickt wurde.

Wäre nett, falls jemand seine Erfahrung teilt, die er hat.

MfG Unplugged
Gespeichert
 

Inkassomitarbeiterin

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 646
Re: "Unbekannte" Schulden
« Antwort #5 am: 06. Oktober 2011, 15:54:48 »

Hallo,
ich kenne zwar die Kanzlei nicht aber im Prinzip ist das Vorgehen überall gleich und in dem Falle nicht mal so ungewöhnlich. Kann es sein, dass Sie die letzten Jahre umgezogen sind, EV abgelegt haben o.ä.??

Wenn Sie die Forderung damals beim GV gezahlt hätten so hätte dieser den VB ausgehändigt.
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: "Unbekannte" Schulden
« Antwort #6 am: 06. Oktober 2011, 17:20:36 »

Hallo,
ich kenne zwar die Kanzlei nicht ...
:wow:

Das größte Inkassounternehmen des größten Telekommunikationsunternehmens in D kennst du nicht?
Dann viel Spaß beim Nachgoogeln
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: "Unbekannte" Schulden
« Antwort #7 am: 06. Oktober 2011, 17:28:17 »

Ich hab versucht, mich im Laufe des Tages mit der Kanzlei Seiler & Kollegen in Kontakt zu setzen.
Da durchgängig alle Leitungen blockiert sind und es keine direkte Möglichkeit gab, sie zu erreichen,
hab ich gerade etwas über sie nachgegooglet und muss echt sagen, dass mir diese Kanzlei etwas
seltsam erscheint.
....

Wäre nett, falls jemand seine Erfahrung teilt, die er hat.

MfG Unplugged
Das scheint dort gängige Praxis zu sein.
Oder wegen der tausend Anrufe am Tag sind die einfach nur überlastet.
Ohne die direkte Durchwahl zum Sachbearbeiter mache ich ihnen wenig Hoffnung auf eine fernmündliche Auskunft.

Die Kanzlei ist den meisten Schuldnern, die in irgend einer Art Telekomkunde waren, bestens bekannt.
Das Zahlungsaufforderungen nach Jahren oder falsch kommen, ist dort auch nicht so selten.

Fordern Sie die Kanzlei auf, zunächst ihre Originalvollmacht für diesen Fall und eine genaue Aufstellung der Forderungen mit Aktenzeichen vorzulegen.
Geben Sie zunächst in keiner Silbe auch nur das Bestehen der Forderung zu.
Geben Sie die Einrede der Verjährung, falls durch S & K kein konkreter Forderungsnachweis erbracht werden kann.

Warten Sie dann die Reaktion ab.
Das  kann aber dauern und es werden weitere Mahnungen kommen.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

Unplugged

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: "Unbekannte" Schulden
« Antwort #8 am: 10. Oktober 2011, 09:10:29 »

Hey, ich bins nochmal.

Ich hab jetzt gerade Post bekommen vom Gerichtsvollzieher, der mich zu einem Termin läd, für eine Eidelsstattliche Versicherung. Und ich weiss nach wie vor nicht, was Sache ist. Ich hab nichts von der Telekom bekommen, nichts von deren Anwaltskanzlei (Die man auch nicht erreichen kann), oder sonstwas.
In dem Schreiben steht wie folg:
Zitat
Zwangsvollstreckungssache
   Telekom Deutschland GmbH
   Adresse
gegen
   Mich


Sehr geehrter Herr X,

in oben genannter Sache werden Sie wegen des Vollstreckungsbescheid d. Amtsgerichts Euskirchen vom 18.08.05 Az: 12-12345671-2
zur Abgabe der eidelsstattlichen Versicherung am Donnerstag, 20.10.11 14:45 ~Adresse des GVs~ geladen
Der Rest sind Rechtsbelehrungen


Wie kann das sein, dass die Telekom irgendwas von mir will, aber da niemand bescheid weiss und dass diese Anwaltskanzlei nicht zu
erreichen ist? Ich hab eine EV damals zwar abgegeben gehabt, aber das war wegen etwas anderem und die Schulden sind mittlerweile
auch schon _lange_ bezahlt. Ich hatte mal für ca 7-10 Tage Schulden bei der Telekom. Und das war eine zu spät gezahlte Rechnung, die
ich aber wie gesagt 7-10 Tage später bezahlt hatte. Das weiss ich 110%.
Solangsam macht mir die Sache richtig Angst. Ich werde natürlich zu dem Termin erscheinen, aber ist das nicht eine Schuldeingestehung
von etwas, dass ich nicht gemacht habe? Und wieso soll ich ne EV abgeben??? Ich hab keine Schulden bei niemanden. Ja, ich hatte meine
Schluffijahre Anfang 20 und hab da meinen finanziellen Kram nicht geregelt bekommen, aber das wurde noch im selben Jahr geregelt, in dem
ich die EV abgelegt hatte. Es kann ja nicht sein, dass jetzt plötzlich der GV vor der Tür steht, nach sechs Jahren und 500€ von mir will,
während ich von nichts gewusst habe und ich auch NIEMALS von irgendwem eine Benachrichtigung bekommen habe.

Hat vielleicht irgendwer einen Tip? Die ganze Situation macht mir jetzt richtig Angst (Obwohl ich theoretisch die 500€ direkt bezahlen könnte)

MfG Unplugged
Gespeichert
 

Insokalle

Re: "Unbekannte" Schulden
« Antwort #9 am: 10. Oktober 2011, 10:52:43 »

Sie müssen die Zahlung nachweisen. Gibt es die alten Belege noch?
Ggf. VB anfordern, damit Sie sehen, um welche Forderungen es genau geht bzw. um welche Zeiträume.
Gespeichert
 

Feuerwald

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
Re: "Unbekannte" Schulden
« Antwort #10 am: 10. Oktober 2011, 11:16:54 »


Ich hatte mal für ca 7-10 Tage Schulden bei der Telekom. Und das war eine zu spät gezahlte Rechnung, die ich aber wie gesagt 7-10 Tage später bezahlt hatte

-> Denkbar es war ein Kombivertrag, Telefon und Internet. Die Mahnung haben Sie bezahlt und dachten, Ok, ist alles bezahlt. Nie mehr etwas gehört …

Irrtum. Die Telekom kassiert, leitet aber nicht mehr an die Tochter T-Online (oder so) weiter. Dann kommt Seiler auf dem Pott der Gerechtigkeit und treibt das (bereits bezahlte) Geld ein.

Da kann man tottelefonieren und die Hände wundschreiben.

Irgendwo muss jedoch der Vollstreckungsbescheid herkommen. Und das wäre nun zu prüfen. Wann und wo zugestellt. Wenn der wirksam ist, hilft nichts, dann muss man wohl zahlen.


Gespeichert
- <a href="https://www.sido.org">Schuldnerberatung für Selbständige - Bundesverband Selbständige – sido! e.V.</a>

- <a href="https://www.sido.org/informationen/insolvenz.pdf">Ratgeber Insolvenz für Selbständige – Regelinsolvenz- Unternehmensinsolvenz</a><br>
 

Unplugged

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: "Unbekannte" Schulden
« Antwort #11 am: 10. Oktober 2011, 13:40:53 »


Ich hatte mal für ca 7-10 Tage Schulden bei der Telekom. Und das war eine zu spät gezahlte Rechnung, die ich aber wie gesagt 7-10 Tage später bezahlt hatte

-> Denkbar es war ein Kombivertrag, Telefon und Internet. Die Mahnung haben Sie bezahlt und dachten, Ok, ist alles bezahlt. Nie mehr etwas gehört …

Irrtum. Die Telekom kassiert, leitet aber nicht mehr an die Tochter T-Online (oder so) weiter. Dann kommt Seiler auf dem Pott der Gerechtigkeit und treibt das (bereits bezahlte) Geld ein.

Da kann man tottelefonieren und die Hände wundschreiben.

Irgendwo muss jedoch der Vollstreckungsbescheid herkommen. Und das wäre nun zu prüfen. Wann und wo zugestellt. Wenn der wirksam ist, hilft nichts, dann muss man wohl zahlen.




Ne, ich hatte nur Telefonvertrag bei denen.

Und wie kann es kommen, dass ich einen Vollstreckungsbescheid gegen mich habe, aber nie was von irgendwem gehört habe. Über Jahre wie gesagt. Niemals was gehört
Gespeichert
 

Unplugged

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: "Unbekannte" Schulden
« Antwort #12 am: 10. Oktober 2011, 17:30:49 »

So, die Sache ist jetzt geklärt, nach 100 Telefongesprächen und ein direkter Besuch beim GV.
Das "Problem" war, dass ich damals die Mahnung direkt an die Telekom überwiesen hatte und es
da irgendwie keine Rücksprache gab oder Komplikationen bei der Rücksprache mit S&K.
Deswegen blieb der Fall offen für die.
Die Telekom wird sich jetzt mit denen in Verbindung setzen, mir was schriftliches zuschicken
und damit ist die Sache vom Tisch.
Trotzdem fand ich die Aktion sehr fragwürdig von dieser Kanzlei.
Vielen Dank an alle, die geantwortet haben und mir geholfen haben.

MfG Unplugged
Gespeichert
 

Insokalle

Re: "Unbekannte" Schulden
« Antwort #13 am: 11. Oktober 2011, 10:36:59 »

Und wenn die Sache schlussendlich erledigt ist, versuchen Sie das, was schon längst hätte gemacht werden sollen: Fordern Sie den entwerteten Titel heraus.
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz