"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: Einzige Chance Eidesstattliche Versicherung?  (Gelesen 3203 mal)

Danielll

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Einzige Chance Eidesstattliche Versicherung?
« am: 14. Juni 2011, 16:09:32 »

Hallo,
ich habe leider Schulden von ca 7000€ angehäuft.
Ich konnte die diversen Kreditraten immer zahlen, bis ich Arbeitslos wurde.
Mitlerweile sind alle Verträge gekündigt worden, Mahnbescheide gekommen und nun kommt in knapp 2 Wochen der GV.
War schon mal bei der Schuldnerberatung, allerdings wurde ich da sehr schlecht betreut.
Der Berater sagte mir, dass ich mindestens 200€ monatlich zum Zurückzahlen haben müsste. Momentan geht das aber aufgrund der Arbeitslosigkeit nicht.
Ich will die Schulden lieber heute als morgen zurückzahlen, allerdings wirds nichts bringen 7000€ Schulden mit bspw. 20€ monatlich abzustottern.
Ich hoffe natürlich das ich in den nächsten Monaten wieder einen Job finde.
Ist die Eidesstttliche Versicherung für meine momentane Situation das beste?
Gespeichert
 

Der_Alte

Re: Einzige Chance Eidesstattliche Versicherung?
« Antwort #1 am: 14. Juni 2011, 16:13:55 »

Ja, und dann eine Schuldnerberatung suchen, die einen ordentlich berät. Das kann auch in Richtung Insolvenz gehen, wenn es der sinnvollste Weg ist.
Gespeichert
Es grüßt der Alte
 

Danielll

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Einzige Chance Eidesstattliche Versicherung?
« Antwort #2 am: 14. Juni 2011, 16:23:00 »

zum thema insolvenz sagte der schuldnerbearter mir das es nicht ginge, da man dafür über 1000€ monatlich zur verfügung haben müsse, stimmt das?
zwei weitere fragen habe ich noch:
1. sagen wir mal ich habe 10 schuldner, kommt der GV dann zehn mal vorbei und fordert die EV? oder unterschreibe ich diese nur einmal?
2. die sparkasse hat mein konto gekündigt und mich angeschrieben ich soll den saldo mit monatlich 20€ zurückzahlen.
20€ würde ich hinkriegen, ist aber dennoch nicht wenig momentan für mich. sollte ich dieses angebot annehmen? oder ist das eher nicht zu raten?
Gespeichert
 

Der_Alte

Re: Einzige Chance Eidesstattliche Versicherung?
« Antwort #3 am: 14. Juni 2011, 16:31:50 »

Mich wundert immer wieder welchen Quatsch einzelne Schuldnerberater so verzapfen.

Insolvenz geht auch ohne pfändbares Einkommen, denn auch demjenigen, der absolut keine Möglichkeit des Schuldenabbaus hat, muss doch die Insolvenz eröffnet werden.

Die Eidesstattliche Versicherung wird nur einmal abgenommen.

Neue Bank suchen und Spasskasse mit der Forderung allein lassen, wenn ohnehin kein pfändbares Einkommen vorhanden ist. Gleich ein P-Konto eröffnen.
Gespeichert
Es grüßt der Alte
 

Danielll

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Einzige Chance Eidesstattliche Versicherung?
« Antwort #4 am: 14. Juni 2011, 16:35:02 »

super, vielen dank schonmal!
hast du einen tipp, welche bank mir in meiner situation ein konto geben könnte? oder bleibt mir da nichts anderes übrig, als die banken abzuklappern?
Gespeichert
 

Der_Alte

Re: Einzige Chance Eidesstattliche Versicherung?
« Antwort #5 am: 14. Juni 2011, 16:36:34 »

Guthabenkonten gibt es häufig bei den Sparkassen (kommt hier wohl nicht in Frage  :whistle:), auch die Norisbank soll da kulant sein. Ansonsten mal im Forum suchen.
Gespeichert
Es grüßt der Alte
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Einzige Chance Eidesstattliche Versicherung?
« Antwort #6 am: 15. Juni 2011, 20:56:55 »

Norisbank und Sparkasse machen hier keine Probleme
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

Der_Alte

Re: Einzige Chance Eidesstattliche Versicherung?
« Antwort #7 am: 15. Juni 2011, 21:40:05 »

@paps

ohne kritisieren zu wollen, aber er hat Schulden bei der Sparkasse.
Gespeichert
Es grüßt der Alte
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Einzige Chance Eidesstattliche Versicherung?
« Antwort #8 am: 16. Juni 2011, 07:30:41 »

...das habe ich gelesen.

Da aber solche Treads über die Suche immer wieder aufgerufen werden, ist es doch gut zu wissen, welche Banken sich noch um "Kunden" bemühen.
Darum auch das "hier" kursiv.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

IchWarsNicht

  • Gast
Re: Einzige Chance Eidesstattliche Versicherung?
« Antwort #9 am: 21. Juni 2011, 20:03:03 »

Kann auch nur bestätigen das die Sparkasse absolut kulant ist und keine Probleme bei der EV oder Inso macht...ein zwei Schreiben wegen Kontoumstellung, das wars...onlinebanking und EC karte auch während Inso!!!!
Gespeichert
 

Der_Alte

Re: Einzige Chance Eidesstattliche Versicherung?
« Antwort #10 am: 21. Juni 2011, 20:09:12 »

@Ichwarsnicht

die sparkasse hat mein konto gekündigt

Da kommt ein Hinweis auf die kulante Sparkasse wohl doch nicht so gut, oder?
Gespeichert
Es grüßt der Alte
 

IchWarsNicht

  • Gast
Re: Einzige Chance Eidesstattliche Versicherung?
« Antwort #11 am: 21. Juni 2011, 20:15:52 »

In diesem Fall eher nicht, aber für andere vielleicht ganz hilfreich :thumbup:
Gespeichert
 

Danielll

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Einzige Chance Eidesstattliche Versicherung?
« Antwort #12 am: 24. Juni 2011, 09:48:54 »

So, grad wurde die EV bei mir abgenommen. Hierbei ist es aber normal das ich den Arbeitgeber nennen muss oder? Da ich dort noch nicht lange bin war ich mir bei der Adresse unsicher. Falls die von mir angegebene falsch sein sollte hoffe ich, dass dies nicht als Falschaussage gewertet wird.
Gespeichert
 

IchWarsNicht

  • Gast
Re: Einzige Chance Eidesstattliche Versicherung?
« Antwort #13 am: 24. Juni 2011, 09:51:53 »

Das sollte kein Problem sein....bei mir war auch die PLZ falsch...die wusste ich nicht so genau. Gab aber keine Probleme.

So. noch viel Spass....jetzt gehts in den Urlaub...vom Insostress erholen...2 Wochen Sonne tanken
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz