"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Handyrechnung  (Gelesen 1555 mal)

uli

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Handyrechnung
« am: 10. Februar 2008, 21:48:43 »

Meine Frau hat ein Vertragshandy bei Victorvox. Dieser Vertrag läuft schon länger. In den letzten Monaten viel mir auf, dass die Rechnungen immer höher wurden. Minutenpreise von über einem Euro von D2 zu D1 wurden berechnet. Diese Preise hab ich auf der Webseite nicht gefunden. Also Beträge storniert und gemeckert. Nach 3 Monaten kam jetzt ne Mahnung und die Info, dass eine interne Prüfung keine Fehler aufgedeckt habe. Und ein Tarifblatt von 2002, nach dem immer noch abgerechnet wird. Allerdings komme ich nie auf die Preise in der Liste. 1,01 Euro statt 99 Cent, 51 Cent statt 49 Cent und so weiter.

Was kann ich da machen?

Ist das überhaupt zulässig?

Und muß man wirklich, wenn man den Kündigungstermin verpasst hat, ein ganzes Jahr warten?

Danke für Eure Hilfe. Uli
Gespeichert
Geld ist das, was ich nicht habe
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Handyrechnung
« Antwort #1 am: 10. Februar 2008, 22:40:30 »

Nun die Preise lassen sich ganz einfach mit der MwSt erklären.
2002 waren noch 16% jetzt haben wir 19%. Das ganze ein bisschen aufgerundet, Dann werden aus 99 Cent 1,01 Euro.

Und ja, wenn die Kündigungsfrist verpasst wurde, müssen Sie bis zum Ende der Vertragslaufzeit zahlen,
Eine Nichterfüllung scheint ja durch Victorvox nicht vorzuliegen.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz