"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Schulden aus einer selbständigkeit  (Gelesen 2971 mal)

saro89

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Schulden aus einer selbständigkeit
« am: 11. September 2010, 14:59:34 »

Hallo,

ich habe 2007 ein Restaurant eröffnet, nach etwas mehr als 1 Jahr ging es dem Bach runter. In der Zeit haben sich Schulden angehäuft Schätzungsweise (18.000 bis 20.000 €!!). Nachdem ich den Laden zu gemacht habe hab ich mich aufgegeben ich war damals 18 Jahre alt und hab nen Fehler gemacht. Jetzt mit 21 fange ich wieder an zu "leben" ich hab mir ne Ausbildung gesucht die ich nächstes Jahr beginne, ab den 15.10.2010 habe ich eine Arbeit bei einer Autobahnraststätte.
Jetzt meine sorgen , ich kann das Geld überhaupt nicht zurückgeben sosehr ich es auch will damit ich das Kapitel endlich hinter mir lassen kann. Wenn ich mein Leben jetzt wieder in der Griff kriegen habe ich die sorgen das mir der Boden unter den Füßen weggepfändet wird (Lohn.-,Kontopfändungen usw.)was soll ich nur machen? Habt Ihr tips was ich tun kann, denn so werd ich sicher nie auf die Beine kommen!

Ich bin für jeden tip dankbar, darf nur nix kosten weil ich in moment kein Geld zur verfügung habe.

MfG
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Schulden aus einer selbständigkeit
« Antwort #1 am: 11. September 2010, 22:05:19 »

Gehen Sie zu einer Schuldnerberatung vor Ort.
Wahrscheinlich wird nur ein Insolvenzverfahren als Möglichkeit bleiben.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

saro89

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: Schulden aus einer selbständigkeit
« Antwort #2 am: 11. September 2010, 22:31:39 »

danke, das hab ich auch schon überlegt, was bedeutet das für mich ein Insolvenzverfahren zu beantragen, also was verändert sich für mich ? man hört ja sovieles gute aber auch schlechtes.

MfG Saro
Gespeichert
 

Pauli

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 167
Re: Schulden aus einer selbständigkeit
« Antwort #3 am: 12. September 2010, 09:23:19 »

Entweder den Vorschlag von Paps annehmen und die Sachbearbeiter bei der
Schuldnerberatung ausfragen oder einmal ausführlich die Erfahrungsberichte hier durchlesen.
(Oder beides!!!)  :wink:
Danach bist du bestimmt einiges schlauerund kannst eine Entscheidung treffen!
Viel Glück
Gespeichert
 

bejobo

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
Re: Schulden aus einer selbständigkeit
« Antwort #4 am: 23. September 2010, 10:10:15 »

Hallo Saro,
ich kann sehr gut nachvollziehen was in dir vorgeht, mir erging es ähnlich.
Klar ist schon mal das du Summen nennst die hier noch eher im unteren
Verschuldungsproblem anzusehen sind. Du bist noch jung und ob du eine
gute Beratung bei den Beratungsstellen bekommen kannst ? Liegt an dir da die
Beratungsstellen eigentlich für Privat zuständig sind aber sicher auch ein
Ohr für dich haben. Deine Schulden ergeben sich aus einer Selbständigkeit
und das wird etwas anders behandelt.

Ich muss den anderen Kommentaren aber auch Recht geben! Gespräche machen und
Einlesen ist sicher das beste.

Mein Tipp "Fakel nicht lang rum..."
Entweder du versuchst es selber, auch hier gibt es bei den Summen gute
Möglichkeiten sich mit Gläubigern auch langfristig zur Tilgung zu Eingen oder
Du machst den Inso-Antrag.

"Stillstand ist keine Bewegung"

Aus eigener Erfahrung "Ich habe auch viel zu lang gezweifelt..."


Gruß Jörg 
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz