"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: Klage von Inkasso Unternehmen  (Gelesen 2304 mal)

hummeldumm

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Klage von Inkasso Unternehmen
« am: 06. August 2010, 14:33:19 »

Hallo,

heute bekam ich eine Klage vom Gericht zugestellt.
Es wird beantragt mich zu verklagen einen Kredit, der schon lange gekündigt wurde und an ein Inkasso Unternehmen abgetreten wurde, in Höhe von ca 11000 € zu bezahlen.
Ich habe jedoch bislang nicht bezahlt weil ich seit 2008 kein eigenes Einkommen mehr habe und mein Mann in der Insolvenz ist und wir zusammen von seinem Einkommen lebe.
Er darf ja wegen seiner Insolvenz auch nur seinen Pfändungsfreien Betrag behalten.
Vorher habe ich den Kredit (lief seit 1996) immer bezahlt.
Die Schulden sind entstanden durch ein Kreditkartenkonto, wo ich dann durch die Pleite meines Mannes die laufenden Rückzahlungen nicht mehr leisten konnte.
Meine Frage ict jetzt, was bezweckt das Inkassounternehmen mit der Klage.
Ich habe nichts, was ich zuzrückzahlen könnte.
Und was passiert wenn ich zur Zahlung verklagt werde, ich bestreite die Forderung ja auch nicht.
Ich werde Montag auch zur Anwältin, wüsste aber gerne schon mal was mich schlimmstenfalls erwartet.
Mir ist auch nicht klar warum die nicht einfach einen Titel beantragen, EV habe ich auch schon 2008 abngegeben.

Viele Grüße

Hummeldumm

Gespeichert
 

doktor mabuse

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline Offline
  • Beiträge: 383
Re: Klage von Inkasso Unternehmen
« Antwort #1 am: 06. August 2010, 15:25:10 »

Hallo,

um weiterzuhelfen brauche ich noch ein paar Infos:
haben Sie oder ihr Mann den Vertrag abgeschlossen?
Was haben Sie unternommen, seit Sie ab 2008 kein eigenes Einkommen mehr hatten und die EV abgegeben haben?
Vielleicht bezweckt das Inkassoinstitut zur Einschüchterung die Klage, im doch noch einen Betrag zu erhalten.
Und ein Titel, kann ja immer noch beantragt werden.
Ich würde Widerspruch gegen die Klage unter Angabe der EV einlegen, auch wenn die Forderung an sich unumstritten ist.
Sie sollten das Ganze auch anhand von (Einkunfts-) Unterlagen zusätzlich belegen.

Gruß,
Doktor Mabuse
Gespeichert
 

hummeldumm

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: Klage von Inkasso Unternehmen
« Antwort #2 am: 06. August 2010, 17:01:51 »

Hallo,

die Kreditkarte lief nur auf meinen Namen.
Ich habe seit 2008 lediglich zeitweise auf 400 € Basis gearbeitet, da ich keine abgeschlossene Ausbildung habe, habe ich keine feste Anstellung gefunden.
Da ich fast kein Einkommen hatte, habe ich auch kein Unterlagen, höchstens vom 400 € Job bwz. Einkommenssteuerbescheid, der jedoch ja von mir und meinem Mann ist.
Das Inkassounternehmen wirft mir in der Klage vor, die Zahlung zu verzögern, obwohl ich dort auch angegeben habe, dass ich kein Einkommen habe.
Über die EV  habe ich selbst gar keine Unterlagen.

Viele Grüße und Danke für die Mühe

hummeldumm
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz