"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Neu hier...  (Gelesen 1541 mal)

Tille

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Neu hier...
« am: 23. Juni 2008, 20:46:59 »

Hi ich bin Til und habe folgendes Problem:

ich habe bis zu meinem 19 lebensjahr in einer anderen Stadt gelebt bei meinen eltern. Danach bin ich studieren gegangen (tollerweise bwl wo man sowas ja lernen sollte). In den zwei jahren bis zum Vordiplom habe ich fast 5000 € schulden angesammelt, und dass obwohl meine eltern sehr viel verdienen und mir schon viel pro monat gezahlt haben.
dieser kredit den ich damals aufgenommen habe haben meine mutter und ich schon fast weggezahlt.

danach bin ich zu meiner freundin nach niedersachsen gezogen, sie wusste da noch nix von meinem problem und ich hielt es auch nicht für wichtig sie da mit reinzuziehen da ich dachte ich bekomm das schon "irgenwie in den griff".
Ich habe am anfang der beziehung so weitergemacht wie während des studiums, meine freundin kannte mich auch nicht anders. Heißt: wochenende auto mieten, ab an die ostsee, jeden tag essen gehen, freunden immer was ausgeben und immer was nettes gekauft zwischendurch...
ich habe mich gegen die realität verschlossen wie es auf dem konto wirklich aussieht, meine freundin wusste ja auch nix.

dann wurde der erste handyvertrag gekündigt, ich wusste nicht mehr weiter, noch mal den kredit aufgestockt etc.
ich habe damals den kontakt zu meinen eltern abgebrochen was mir immernoch wehtut. auch wenn der kontakt jetzt wieder da ist und offener denn je.
auf jeden fall plötzlich kam alles raus, da sich bei meiner freundin mein bester freund meldete der mir 500€ geliehen hatte und den ich auch nicht mehr angerufen habe weil ich ihm das geld nicht wiederzahlen konnte.

jetzt inzwischen wissen meine freundin und meine eltern alles. was auch gut so ist. sie helfen mir sehr gut, vor allem meine freundin die trotz ihres niedrigen gehalts mir viel geld geliehen hat.

so langsam hats jetzt auch in meinem kopf klick gemacht und ich verschließe mich nicht mehr gegen mein problem.
aber ich habe meine freundin oft genug enttäuscht damit sie verständliucherweise kein vertrauen mehr hat. Obwohl ich ihr halt mehr als dankbar bin dass sie mich unterstützt und immer wieder aufgerichtet hat. auch in ganz üblen zeiten wo ich sie belogen habe hat sie zu mir gehalten und mich damit auch davon abgehalten mir etwas anzutun...

ich habe ihr jetzt zugang zu meinem konto verschafft, so dass sie immer verfolgen kann was ich mache. sie bekommt all mein geld zum monatsanfang und verwaltet es.
das hilft mir, weil ich ruhe habe und mich nicht selber in gefahr bringe und es hilft ihr (hoffentlich) über lange zeit jetztt das vertrauen zurückzugewinnen.

Nun zu meiner eigentlichen frage:

ich reagiere immer sehr gereizt wenn es um geld geht, ihr werdet das vielleicht kennen.
ich meine sie weiß zwar jetzt eh schon alles und ansich ist es auch kein problem mit ihr darüber zu reden. andererseits ist es so furchtbar niederschmetternd jedesmal wieder drüber nachdenken zu müssen. kennt ihr dieses problem?
was habt ihr für tipps für mich/uns um normal und ungereizt drüber reden zu können?

Ich danke schonmal für die antworten.

Til
« Letzte Änderung: 23. Juni 2008, 21:25:56 von Tille »
Gespeichert
 

MissTraut

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
Re: Neu hier...
« Antwort #1 am: 23. Juni 2008, 22:01:25 »

Hallo Till ... der erste Schritt zur Verbesserung ist die Erkenntnis und die ist offenbar doch noch bei Dir eingetreten und hoffentlich auch rechtzeitig ... Natürlich ist es für einen selbst ärgerlich, wenn quasi das Geld durch eine andere Person, wenn es auch die eigene Freundin ist, verwaltet wird ... Das hilft Dir sicherlich, erst einmal die Schulden abzubauen ...

Wie hoch sind diese derzeit ?

Der zweite Schritt wäre auch, sich mal über eine Therapie Gedanken zu machen ... Du bist weiss Gott nicht der einzige Mensch, der letztlich nicht mit Geld umgehen kann (mein Sohn, etwas jünger als Du, ist auch so ein Mensch) ...

Und glaub mir mal ... wahre Freunde bleiben auch dann, wenn sie nicht permanent etwas ausgegeben bekommen und Freundinnen mögen es zwar schon gerne, das eine oder andere Geschenk zu erhalten ... aber es gibt auch Geschenke und Überraschungen, die mit wenig Geldaufwand auskommen ...

Wichtig ist in meinen Augen aber auch, dass Deine Freundin "Dein Geld" mit Dir zusammen einteilt, d.h. Dich darüber in Kenntnis setzt, was wohin geflossen ist ... du musst sehen, was wie bezahlt werden muss und was letztlich just for fun übrig bleibt ...

Ansonsten, wenn Du merkst, dass Dich das Thema zu sehr reizt ... dann sag es ihr bevor Du zu heftig wirst ... geh joggen, fahr ne Runde Rad ... komm runter und schlaf ne Nacht drüber und dann hast Du vielleicht die Ruhe, mir ihr darüber zu reden ...

Wenn soweit aber alles geklärt ist, solltet ihr vielleicht auch versuchen, diese Problematik nicht so komplett in den Vordergrund zu stellen ...

Ich hoffe, ich hab mich nun so halbwegs nachvollziehbar ausgedrückt...

LG
MissTraut

Gespeichert
Bewältige eine Schwierigkeit
und du hältst einhundert andere von dir fern.
(Konfuzius)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz