"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: Pfändung nach § 850 d ZPO Ruhestellung (PKonto)  (Gelesen 1318 mal)

HeinH

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Pfändung nach § 850 d ZPO Ruhestellung (PKonto)
« am: 27. November 2012, 11:20:46 »

Moin Moin !!

Ich habe ein P-Konto mit einem Pfändungsfreibetrag in Höhe von 1.416,11 EUR (habe mehrere Pfändungen am laufen).

Nun habe ich eine Pfändung vom Jugendamt nach § 850d Abs. 1 ZPO erhalten. Das Amtsgericht hat einen verbleibenen Freibetrag von 730,- für mich festgesetzt (das ist sehr wenig für mich da ich noch selbstständig bin und aufstockend ALG II Leistungen beziehe).

Wenn ich nun versuche mit dem Jugendamt eine Ratenvereinbarung zur Tilgung des ausstehenden Betrags zu vereinbaren, verlange ich im Gegenzug das Ruhen dieser Pfändung. Gilt dann mein bisheriger Pfändungsfreibetrag von 1.416,11 EUR wieder automatisch..??

Für Hilfe bin ich sehr dankbar.

Gruß
Heinz
Gespeichert
 

Der_Alte

Re: Pfändung nach § 850 d ZPO Ruhestellung (PKonto)
« Antwort #1 am: 27. November 2012, 17:10:17 »

Die 730 € Pfändungsgrenze gilt nur für das Jugendamt.
Gespeichert
Es grüßt der Alte
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz