"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: Pfändungsfreier Betrag und hohe Fahrtkosten  (Gelesen 2744 mal)

bk_ww

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Pfändungsfreier Betrag und hohe Fahrtkosten
« am: 16. Dezember 2009, 17:22:02 »

Liebe Foris,

leider konnte ich nirgendwo eine einigermaßen konkrete Information finden, aber vielleicht hat ja jemand schon einmal einen ähnlichen Fall gehabt.

Bei der Berechnung des pfändungsfreien Betrages finde ich immer nur die schwammige Aussage "außergewöhnlich hohe Fahrtkosten". Wo fängt das denn wohl an? Mein Lebensgefährte, der von einer Kontopfändung betroffen ist (Scheidungsgeschichte) fährt jeden Tag 60 km einfach, also insgesamt 120 km zur Arbeit. Wird das wohl berücksichtigt? Es gibt auch keine Alternative zum Auto, wir wohnen sehr ländlich und die einfache Fahrt würde 3 bis 4 Stunden dauern.

Ich würde mich sehr über einen Hinweis freuen.

Liebe Grüße
bk_ww
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Pfändungsfreier Betrag und hohe Fahrtkosten
« Antwort #1 am: 16. Dezember 2009, 19:39:23 »

Da man es nicht pauschal sagen kann, bleibt es immer eine Ermessensentscheidung des Gerichtes.

Verdient man 1.000,- Netto sind 200,- Fahrtkosten viel (20%)
Verdient man 3.000,- Netto sind 200,- Fahrtkosten auch viel aber eben nicht außergewöhnlich hoch.(6,66%)
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz