"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Schuldnerberatung, Privatinsolvenz  (Gelesen 5501 mal)

GordonH

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
Re: Schuldnerberatung, Privatinsolvenz
« Antwort #20 am: 22. Juli 2010, 09:21:11 »

Guten Morgen !

Ich hätte da noch eine Frage bezüglich Pfändungen.
Wird sowas bei einem Verfahren auf mich zukommen?
Es ist ja nicht so, dass ich irgendwelche Reichtümer in Sachwerten habe.
Ich verfüge über einen PC der an sich nur noch Schrottwert hat, es sei denn man gäbe knapp 400 Euro für ein neues MB / CPU / AS aus, einen 19 Zoll Monitor für den PC, einen 22 Zoll Fernseher (Wert 222 Euro), eine gebraucht gekaufte Playstation 2 und eine ebenfalls gebraucht gekaufte xbox 360 (gekauft für 100 Euro).
Ich glaube den Fernseher kann/darf man mir nicht nehmen wegen dem Informationsrecht, einen günstigereren wird man auch kaum finden.
Wie schaut es denn mit den anderen Geräten aus?

Gibt es erfahrungsgemäß Banken die Schuldner bzw. zukünftige Insolventen akzeptieren?
Bei mir um die Ecke gibt es eine Filiale der Hypo Vereinsbank oder Deutsche Bank, hab ich bisher nicht so drauf geachtet.
Gespeichert
 

doktor mabuse

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline Offline
  • Beiträge: 383
Re: Schuldnerberatung, Privatinsolvenz
« Antwort #21 am: 22. Juli 2010, 09:28:55 »

Hallo,

ich denke, bei diesen Gebrauchtartikeln im Elektronikbereich müssen sie keine Pfändung fürchten, zumal diese Dinge sehr schnell an Wert verlieren. Eine PS2 ist doch spieltechnisch schon Steinzeit  :cheesy:
Was die Banken angeht soll die Deutsche Bank da sehr flexibel sein, ich kann auch die Norisbank empfehlen (gehört auch zur DB-Gruppe), mit wirklich kostenfreiem Girokonto (ist ja wichtig, wenn man nicht viel Geld hat) mit online-Zugang und Bankkarte.

Gruß,
Doktor Mabuse
Gespeichert
 

GordonH

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
Re: Schuldnerberatung, Privatinsolvenz
« Antwort #22 am: 22. Juli 2010, 09:40:57 »

Die PS2 besitzt auch mehr einen sentimentalen Wert, bin ein ziemlcih großer Final Fantasy Fan :)
Kann man bei der Norisbank auch Online ein Konto eröffnen oder sollte ich da lieber persönlich vorbeigehen?
Online Zugang wäre für mich auch ganz wichtig, vor allem da ich die ganzen zukünftigen Lastschriften ja erstmal mit Überweisungen umgehen möchte.

(..)

Habe mir das Ganze nun so vorgestellt:

Schaue heute noch, dass ich früh genug vom Praktikum wegkomme (6:00 aus dem Haus raus, 17:30 frühestens zuhause) und bei einer Bank vorbeikomme, ich probiere es wohl erstmal bei der hyp direkt um die Ecke.
Lasse mir dort ein guthabenkonto einrichten und lege die Mietzahlungen sowie die Telekomrechnungen auf dieses Konto um.
Beide Baldgläubiger ziehen dann von meinem alten Konto ab, was die Bank dann sicher demnächst stoppen wird.
So habe ich wenigstens für den nächsten Monat einen halbwegs annehmbaren Betrag von dem ich leben kann.
(Zum Vergleich, diesen Monat hatte ich knapp 100 Euro zur Verfügung)
Hab mir nun erst mal eine karitative Schuldnerberatung rausgesucht, einen Anwalt kann ich mir wohl nicht leisten.
Hatte da gestern schon einen am telefon, der hat versprochen mich in 30 Minuten zurückzurufen, 1 1/2 h später hat er mich dann an eine Kollegin weitergereicht.
Die akzeptieren wohl ungern ALG2 Empfänger..
« Letzte Änderung: 22. Juli 2010, 14:49:56 von GordonH »
Gespeichert
 

lenchik22

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 203
Re: Schuldnerberatung, Privatinsolvenz
« Antwort #23 am: 22. Juli 2010, 14:47:16 »

Die PS2 besitzt auch mehr einen sentimentalen Wert, bin ein ziemlcih großer Final Fantasy Fan :)
Kann man bei der Norisbank auch Online ein Konto eröffnen oder sollte ich da lieber persönlich vorbeigehen?
Online Zugang wäre für mich auch ganz wichtig, vor allem da ich die ganzen zukünftigen Lastschriften ja erstmal mit Überweisungen umgehen möchte.


Ja, man kann das Konto online eröffnen. Man muss nur zur Post um Post-Ident zu machen.

Lg
Lena
Gespeichert
 

GordonH

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
Re: Schuldnerberatung, Privatinsolvenz
« Antwort #24 am: 22. Juli 2010, 14:53:46 »

Naja das Problem ist halt, dass ich bis zum Ende des Monats in einem Praktikum bin, dieses verhindert das ich zu den regulären Öffnungszeiten der Banken da bin.
Wenn ich viel Glück habe und der Zug pünktlich ankommt (DB haha) wird es immer noch eng.
Bis zum Ende des Monats würde ich auch ungern warten, die neue Kontoverbindung muss noch an die ARGE weitergegeben werden und und und.
Gespeichert
 

doktor mabuse

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline Offline
  • Beiträge: 383
Re: Schuldnerberatung, Privatinsolvenz
« Antwort #25 am: 22. Juli 2010, 16:01:50 »

Hallo,

klar kann man das Konto online eröffnen,dauert aber auch seine Zeit, da alles gecheckt wird. Aber in Anbetracht der Inso würde ich auf jeden Fall persönlich vorsprechen, da kann man eventuelle Fragen gleich klären und bekommt sehr schnell eine Rückmeldung, ob es mit dem Konto auch klappt. (Hab ich so gemacht)
Dauerte knapp 1 Woche, dann hatte ich alles, onlinezugang, TAN-Block, Bankkarte, Geheimzahl.
Ich denke, schneller ist kaum möglich.
Also, lieber sich mal für 1-2 Stunden aus dem Praktikum lösen, wenn möglich und ab zur Bank.

Gruß,
Doktor Mabuse
Gespeichert
 

GordonH

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
Re: Schuldnerberatung, Privatinsolvenz
« Antwort #26 am: 23. Juli 2010, 13:48:32 »

Hallo,

Habe nun noch ein Konto von der Comdirect Bank gefunden, ohne EC Karte und ohne Dispo.
Ohne Guthaben läuft da nichts.
Die Hypo hat übrigens auch nichts gegen zukünftige Schuldner solange es nur um ein Guthabenkonto geht.
Die letzten beiden Tage habe ich bei verschiedenen Schuldnerberatungen angefragt, die verlangen zum Teil ein Honorar von 500 Euro und mehr, wie maßgeschneidert für ALG2 Empfänger (Ironie).
Man will aus den Schulden rauskommen und macht da eher noch mehr Schulden.
Ich versuch es jetzt bei einer karitativen Schuldnerberatung wie Caritas, dort sollte es wohl besser sein, leider sind die auch sehr schlecht erreichbar, hab da mal die Telnummer von meiner Praktikumsstelle angegeben.
Telekom lege ich heute Abend noch auf das neue Konto um, bei der ARGE habe ich einen Zahlungsstop auf das alte Konto veranlasst bis ich die neu Kontonummer angegeben habe, die haben leider wahnwitzige Sprechzeiten (Mo,DI,DO 8:00 - 10:00)
Bis zur Beratung sollte mein geld erstmal sicher sein..
Gespeichert
 

doktor mabuse

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline Offline
  • Beiträge: 383
Re: Schuldnerberatung, Privatinsolvenz
« Antwort #27 am: 23. Juli 2010, 15:06:54 »

hallo,

da haben Sie ja schon einiges erreicht, die Comdirectbank würde ich aber unter diesen Bedingungen nicht nehmen.
Was Schuldnerberatungen angeht, gilt auch da häufig der Lebensgrundsatz - was nichts kostet, taugt meist auch nichts -
Vor meiner Insolvenz war ich auch bei einer Schuldnerberatung (e.V.) die, je nach Anzahl der Gläubiger und Aufwand Gebühren genommen hat.
Da ich aber einen Job habe und mir die Zeit davonlief, habe ich mich dafür entschieden.
Die Wartezeiten bei den caritativen Stellen waren mir einfach zu lang.
Ich fühlte mich dort gut und kompetent betreut, die Vergleichsvorschläge an die Gläubiger gingen sehr zeitnah raus und ich konnte jederzeit vorbeikommen wenn Fragen waren und bekam Einsicht in der Stand der Dinge.
Das war es mir wert, in so einem Zustand ist war ich einfach froh, das ich nicht alles selber machen mußte.
Aber, da muß jeder für sich entscheiden wie er vorgehen will und was es ihm Wert ist.

Viel Erfolg noch,

Gruß,
Doktor Mabuse
Gespeichert
 

GordonH

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
Re: Schuldnerberatung, Privatinsolvenz
« Antwort #28 am: 23. Juli 2010, 18:31:52 »

Erstmal danke für die Antwort !
Eine Frage hätte ich dann noch.
Mal angenommen, die Gläubiger stellen sich bei dem Vergleich quer.
Ich habe im Moment kein pfändbares einkommen und das wird die nächsten 3-4 Jahre auch noch so bleiben.
Ich bin im Moment ALG2 Empfänger und kann hoffentlich (*hoff*) diesen September meine Ausbildung als Fachinformatiker beginnen.
Mein Einkommen aus der Ausbildung würde ebenfalls im nicht pfändbaren Bereich liegen.
In dem Fall würde es doch zu einem privaten Insolvenzverfahren kommen, was meiner Meinung nach ebenfalls eine ziemlich große Menge an Geld kostet (Gerichtskosten etc.)
Werden diese Kosten durch den Berechtigungsschein gedeckt oder gilt das nur für die außergerichtlichen Kosten?
Mal abgesehen davon das ich die Insolvenz falls möglich gern vermeiden würde, wie hoch wären denn die gerichtlichen Kosten?

Hab übrigens ein Angebot von einer Kanzlei die sich mit Schuldnerberatung beschäfigt bekommen, die Kosten würden da knapp 650 Euro betragen, die ich aber in 50 Euro raten abstottern könnte (super wieder neue Schulden).
Bevor irgendwas irgendwannmal an die Gläubiger gezahlt wird (die Schulden werden dann solange gestundet) soll ich erst den Betrag bei denen abbezahlen.
Die Kommunikation mit den Gläubigern beginnt ab Erhalt der ersten Rate.

Ist das ein seriöses Angebot?

Die wollen natürlich erstmal auf einen 50% Vergleich setzen, dann nach 1 Jahr nochmal um 50%.

Das Problem ist halt einfach, dass ich mit den 50 Euro wieder bei 230 Euro monatlich sitze.

355 - 50 (tel) 20 (Handy) 50 (Rate) und ich quasi vor dem selben Problem stehe wie derzeit, nur mit 50 Euro mehr.
« Letzte Änderung: 23. Juli 2010, 18:33:30 von GordonH »
Gespeichert
 

GordonH

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
Re: Schuldnerberatung, Privatinsolvenz
« Antwort #29 am: 26. Juli 2010, 08:35:59 »

Guten Morgen,

Das Ganze hat sich nun doch etwas verkompliziert.
Die Überweisung des ALG2 ist leider schon durch, die Leutchen bei der arge waren ausnahmsweise mal schnell, das Geld ist somit auf dem überzogenen Konto gelandet.
Sozialleistungen sind ja eigentlich unpfändbar, ich kann die also trotz überzogenem Girokonto 7 Tage lang einfordern.
Wie mache ich das am besten?
Der letzte Kontakt zu der bank lief per Email über meinen dortigen Ansprechpartner, soll/kann ich das per Email klären oder per Post?
Gespeichert
 

Fallera

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1536
Re: Schuldnerberatung, Privatinsolvenz
« Antwort #30 am: 26. Juli 2010, 08:42:21 »

Ich habe mal recherchiert und folgenden Mustertext für eine Beschwerde bei der Bank gefunden:

"Sehr geehrte Damen und Herren,
auf meinem Konto gehen Sozialleistungen ein (Belege anbei). Diese Gelder dürfen von Ihnen gemäß § 394 des Bürgerlichen Gesetzbuches, in Verbindung mit § 55 SGB I nicht mit dem Minus auf meinem Girokonto verrechnet werden. Ich bitte somit um Auszahlung der eingegangen Leistungen."

Ich würde zuerst mal direkt auf die Bank gehen und auf die Auszahlung bestehen mit Verweis auf das bestehende Recht.
Gespeichert
I`d rather be hated for who I am, than loved for who I am not.
Kurt Cobain
 

GordonH

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
Re: Schuldnerberatung, Privatinsolvenz
« Antwort #31 am: 26. Juli 2010, 08:47:36 »

Naja direkt hingehen könnte etwas problematisch werden, die Bank liegt nicht wirklich in der Nähe meines Wohnorts, da ich bei der Sparkasse bin habe ich mich nciht nach meinem Umzug bei einer näher liegenden Filiale angemeldet.
Kontoführung ist in den Zweigstellen kostenlos (Ausdruck, Abheben), nur haben die dort keinen direkten Zugriff auf mein Konto.
Wäre es klug denen meine neue Kontoverbindung mitzuteilen, für die Auszahlung?
Kann man jedes beliebige Konto bei jeder Bank in ein P Konto umwandeln lassen?
Gespeichert
 

Fallera

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1536
Re: Schuldnerberatung, Privatinsolvenz
« Antwort #32 am: 26. Juli 2010, 08:51:40 »

Für die Auszahlung künftig würde ich der ARGE die neue Bankverbindung mitteilen. Das ALG bei der alten Bank würde ich mir wirklich bar auszahlen lassen! Oder per Barscheque zuschicken lassen.

Ja, jedes "normale" Girokonto kann in ein P-Konto umgewandelt werden.
Gespeichert
I`d rather be hated for who I am, than loved for who I am not.
Kurt Cobain
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz