"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Verletztengeld und Beitragsrückstände bei der Krankenkasse  (Gelesen 1014 mal)

sunni38

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5

Hallo

ich war bis vor einigen Monaten freiwillig Krankenversichert. Ab Mai 2012 läuft die Firmeninsolvenz. Seit Juli 2012 bin ich im angestelltenverhältnis. also habe ich zwei monate beitragsrückstand. nach meiner logik. nun hatte ich einen arbeitsunfall der sich leider hinzog und ich in den bezug des verletztengeldes kam. nach wochenlangem warten und vielen telefonaten, habe ich nun die auskunft von der krankenkasse bekommen, dass das verletztengeld einbehalten wurde.
ist sowas rechtens? von irgendwas muss ich ja auch leben...mein eigenes insolvenzverfahren ist eröffnet, die insolvenzverwalterin sagte mir aber das die krankenkasse beiträge da nicht mit hineinfliessen können.
ich stehe nun ziemlich dumm da, da ich ja auch miete und lebensmittel bezahlen sollte. kinder habe ich auch noch. kann ich was tun? oder muss ich es hin nehmen?

danke sonja
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz