"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Vorstellung  (Gelesen 1358 mal)

Marquis

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Vorstellung
« am: 04. März 2009, 18:20:02 »

Guten Tag -

ich nutze dieses Board um meiner Verzweifelung EInhalt bieten und wieder handeln zu können. Ich bin seit 3 Jahren im Promotion- und Marketing Bereich selbstständig als Vertriebspartner tätig. Fakt ist: die Schulden wachsen mir schon seit längerer zeit über den Kopf, die Vollstreckungsandrohungen mehren sich, das Finanzamt fordert Abschlüsse, etc, etc.
Ich habe den drohenden Kollaps lange ignoriert und einfach versucht weiterzumachen - jetzt geht es definitiv nicht mehr. Ich möchte mich dem ganzen Schlamassel, auch aus Rücksicht auf meine Familie, stellen und Insolvenz anmelden.

Leider weiß ich diesbezüglich nicht Bescheid - einen Termin bei einem Schuldnerberater bekommen ich nicht vor September 2009. Bis dahin bin ich wohnungslos (Mietrückstand) - ich muss also schnell handeln.

Um Missverständnissen vorzubeugen - ich bin nicht auf der Suche nach Mitleid sondern erhoffe mir hier - unter Gleichgesinnten - die Kraft zu finden um das ganze Chaos zu bewältigen und in geregelte Bahnen zu lenken.

Schön das es euch gibt.

Gruß aus Berlin

Gespeichert
 

MissTraut

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
Re: Vorstellung
« Antwort #1 am: 04. März 2009, 20:47:32 »

Hallo Marquis,

wie sieht Deine derzeitige Ausgaben-/Einnahmesituation aus. Besteht die Möglichkeit, ggfs. in ein Angestelltenverhältnis zu wechseln. Termin bei der Schuldnerberatung würde ich jedenfalls schon mal machen, selbst wenn es mit einer langen Wartezeit verbunden ist.

Besteht Unterhaltspflicht, wenn ja für wieviele Personen ?

Da Du selbstständig bist, wäre ggfs. auch ein direkter Insolvenzantrag möglich, ohne Wartezeiten etc.

Gibt es eine Möglichkeit aufgrund der Auftragslage, dass sich die Situation verbessert ?

Ich bin im Bereich der Regelinsolvenz nicht gerade very kompetent, denke aber, dass sich hier unsere Spezies sicherlich noch melden werden.

LG
MissTraut



Gespeichert
Bewältige eine Schwierigkeit
und du hältst einhundert andere von dir fern.
(Konfuzius)
 

Marquis

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Re: Vorstellung
« Antwort #2 am: 06. März 2009, 08:52:26 »

@MissTraut -

vielen Dank für deine message -

momentan versuche ich Ordnung in den Wust von Unterlagen - der sich im Laufe der jahre angesammelt hat - zu bringen.....
Deine Anfragen kann ich wie folgt beantworten:

1)
wie sieht Deine derzeitige Ausgaben-/Einnahmesituation aus. Besteht die Möglichkeit, ggfs. in ein Angestelltenverhältnis zu wechseln. Termin bei der Schuldnerberatung würde ich jedenfalls schon mal machen, selbst wenn es mit einer langen Wartezeit verbunden ist.

 - die Ausgabe/Einnahmesituation sieht - mit Verlaub - besch..... aus. Ich hatte auch ergänzende Hilfe beim JobCenter beantragt (Bedarfsgemeinschaft mit meinen Kindern und der Lebensgefährtin) - diese wurde zuerst bewilligt und dann eingestellt weil ich die erforderlichen Nachweise angeblich nicht erbracht hatte. Mein diesbezüglicher Einspruch hatte Erolg, so dass die Miete angewiesen wird - die angesammelten Mietschulden sind allerdings nicht getilgt worden. Wir - meine Lebensgefährtin und unsere 2 gemeinsamen Kinder haben die Kündigung des Verwalters zum 1.8.2009 jetzt erhalten.
Ich kann gar nicht warten bis ich einen Termin bei der Schuldnerberatung bekomme sondern muss schnellstmöglich den Insolvenzantrag stellen. EIn Insolvenzberater kostet mich ca. 1500,00 Euro - Geld was ich definitiv nicht habe.

2)
Besteht Unterhaltspflicht, wenn ja für wieviele Personen ? -

 - ja sie besteht - für 5 Personen (Kinder) - 3 aus erster Ehe - 2 mit meiner jetzigen Lebensgefährtin

3)
Da Du selbstständig bist, wäre ggfs. auch ein direkter Insolvenzantrag möglich, ohne Wartezeiten etc.

 - das ist mein Bestreben - ich hatte ja im Laufe der Jahre mehrere Firmen die irgendwie alle verschuldet sind.

4)
Gibt es eine Möglichkeit aufgrund der Auftragslage, dass sich die Situation verbessert ?

 - ganz klares NEIN

Ich habe mich - so gut es geht eingelesen - es ist ja erforderlich eine Schuldnerliste zu erstellen - da bin ich mir noch nicht so sicher wie ich die zukünftigen Gläubiger diesbezüglich anschreiben soll. Magenschmerzen verursacht mir auch die Tatsache, dass die geschäftlichen Transaktionen der letzten jahre über das konto meiner Lebensgefährtin liefen - mir wurde keines mehr bewilligt. Ist es sinnvoll ein Guthabenkonto als Geschäftskonto bei - z.B. der Sparkasse - einzurichten?

Ich möchte nicht, dass meine Frau und meine Kinder noch mehr unter dem leiden was ich angestellt habe. Ich wäre sehr dankbar für Unterstützung in Form von Denkanstößen, Vorschlägen oder Hinweisen wie ich ddas Ganze strukturiert angehen soll.

Euch allen ein entspanntes WE -
Gruß aus Berlin

Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Vorstellung
« Antwort #3 am: 06. März 2009, 22:05:10 »

Sie schreiben, dass das Gewerbe sich nicht trägt.
Warum melden Sie es nicht ab un kommen in den "Genuss" von Hartz IV?

Gibt es für die 3 anderen Kinder Unetrhaltsschulden?

Dann sollten Sie schnellstens ein Guthabenkonto suchen.
Das gemeinsame Konto bringt ehr Probleme mit sich, als das es Vorteile hat.

Erstellen Sie eine Gläubigerliste aus ihren Unterlagen, aus dem Gedächtnis und ggF aus der Schufaauskunft.

Ein Regelinsolvenzantrag kann bei entsprechender Vorbereitung innerhalb einer Woche gestellt sein.
Das kostet Sie dann keine 1.500,-. Je nach Lage könnte auch  die Hälfte angemessen sein.

Gibt es berechtigte Aussichten im erlernten oder ausgeübten Beruf eine Anstellung zu finden?
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz