"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Zitieren von Beiträgen:
Aus Gründen der Übersichtlichkeit sollte nicht der komplette Beitrag eines Users zitiert werden, sondern lediglich der Teil, auf den man sich bezieht. Die Kombination "@ [Username]" kann beim Zitieren ebenfalls hilfreich sein.

Autor Thema: Wann und Wie Vergleiche anbieten ?  (Gelesen 3070 mal)

Blazeofmoonlight

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Wann und Wie Vergleiche anbieten ?
« am: 18. Juni 2009, 13:24:22 »

Hallo,
ich bin neu hier und habe auch gleich schon ein paar Fragen.Über die Suche habe ich keinen passendes Thema gefunden.
Ich habe ca.9000 Euro Schulden unter anderem 3000 bei einer Bank und der Rest verteilt sich auf einen Gasanbieter und mehrere Versandhäuser.
Meine Fragen:
Ab wann kann man Vergleiche anbieten?(bei manchen habe ich "noch" Mahnungen,bei anderen wurde das Mahnverfahren eingeleitet,bei anderen Ratenzahlungen,die ich nicht mehr einhalten kann)
Wie sollte so ein Vergleich aussehen?
Wieviel bietet man an?
Wie groß muß die Summe sein,bei 9000 Euro?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen .

Danke im vorraus.
Gespeichert
 

Inkassomitarbeiterin

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 646
Re: Wann und Wie Vergleiche anbieten ?
« Antwort #1 am: 18. Juni 2009, 17:18:54 »

Hallo, stelle mal hierhinein wo die Schulden sind, Verfahrensstand und Höhe (gerundet und ohne Namen, also Bank A ...€,...)

Sind die Bankschulden ein Dispo oder ein Kredit?? Wichtig, da für Kredite meist eine Kreditausfallversicherung von der Bank abgeschlossen wird und dann liegt die Vergleichsbereitsschaft so gegen 0.

Ebenfalls schwierig sind Versorger, erst recht wenn du noch Kunde dort bist.

Versandhäuser ist kein Thema solange die Fdg-en bei Inkasso's liegen. VH selbst machen meist keine Vergleiche (ausser vielleicht bei Inso, aber selbst dann erfolgt eine Inkassoabgabe). VH haben keine Versicherungen und meist keine Lohnabtretungen, also liegt die Vgl.-Bereitschaft sehr hoch.

Höhe Vergl??? Dein Einkommen, Verh., Kinder, Alter,...???

Also du siehst viele Fragen, aber ohne diese sind keine vernünftigen Antworten zu erwarten.

Ach ja, schon eine EV geleistet??
Gespeichert
 

Blazeofmoonlight

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Wann und Wie Vergleiche anbieten ?
« Antwort #2 am: 18. Juni 2009, 18:02:28 »

Hallo,danke für deine Antwort.
also Creditkarte : 1200 €
Girokonto:1800€
beides wurde in die Schufa eingetragen.
puhh,das alles aufzulisten wäre eine Menge.Es handelt sich meistens um kleinere Beträge.
es gibt weitere 5 große und da  sind es
1)800€ (Inkasso)
2)500€(Mahnungen)
3)900€(Mahnungen)
2000 € Gasrechnung (Mahnungen)
450 Stromrechnung Bei dem Gas und Stromversorger bin ich nicht mehr.(Mahnungen)
Die kleineren Sachen liegen teilweise beim Inkassobüro oder beim Anwalt.

Einkommen habe ich 740 Euro ALG1 dann UVG 158€,117€,117 € (3 Kinder) ich bin 29 Jahre,ledig.
Eine EV habe ich noch nicht geleistet.

Ich hoffe das Hilft weiter. :cheesy:
« Letzte Änderung: 18. Juni 2009, 18:10:30 von Blazeofmoonlight »
Gespeichert
 

Inkassomitarbeiterin

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 646
Re: Wann und Wie Vergleiche anbieten ?
« Antwort #3 am: 18. Juni 2009, 18:25:34 »

Hallo,danke für deine Antwort.
also Creditkarte : 1200 €
Girokonto:1800€ 
beides wurde in die Schufa eingetragen.
puhh,das alles aufzulisten wäre eine Menge.Es handelt sich meistens um kleinere Beträge.
es gibt weitere 5 große und da  sind es
1)800€ (Inkasso) Das sind die VH???
2)500€(Mahnungen)Das sind die VH???
3)900€(Mahnungen)Das sind die VH???
2000 € Gasrechnung (Mahnungen)
450 Stromrechnung Bei dem Gas und Stromversorger bin ich nicht mehr.(Mahnungen)
Die kleineren Sachen liegen teilweise beim Inkassobüro oder beim Anwalt. Auch wenn unser Ruf schlecht ist, bei Vergleichsverhandlungen sind wir besser. Nur habe ich ich keine Ahnung wie die meisten Stromversorger "drauf" sind bei Vergleichen.

Einkommen habe ich 740 Euro ALG1 dann UVG ??? 158€,117€,117 € (3 Kinder) ich bin 29 Jahre,ledig.
Eine EV habe ich noch nicht geleistet. Also kein pfändbares Einkommen

Ich hoffe das Hilft weiter. :cheesy: ja


Willst du die Vergleiche als Einmalzahlung anbieten, also z.B durch die nette Oma o.ä.??? Wenn ja nimm den Betrag der dir zur Verfügung steht, teile ihn duch 2 und schreib die ersten Briefe raus. Dann hast du noch Spielraum für Nachverhandlungen.

 
Gespeichert
 

Blazeofmoonlight

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Wann und Wie Vergleiche anbieten ?
« Antwort #4 am: 18. Juni 2009, 18:32:03 »

Hallo,danke für deine Antwort.
also Creditkarte : 1200 €
Girokonto:1800€ 
beides wurde in die Schufa eingetragen.
puhh,das alles aufzulisten wäre eine Menge.Es handelt sich meistens um kleinere Beträge.
es gibt weitere 5 große und da  sind es
1)800€ (Inkasso) Das sind die VH???Ja
2)500€(Mahnungen)Das sind die VH???Ja
3)900€(Mahnungen)Das sind die VH???Ja
2000 € Gasrechnung (Mahnungen)
450 Stromrechnung Bei dem Gas und Stromversorger bin ich nicht mehr.(Mahnungen)
Die kleineren Sachen liegen teilweise beim Inkassobüro oder beim Anwalt. Auch wenn unser Ruf schlecht ist, bei Vergleichsverhandlungen sind wir besser. Nur habe ich ich keine Ahnung wie die meisten Stromversorger "drauf" sind bei Vergleichen.Also beim Anwalt des Versandhauses

Einkommen habe ich 740 Euro ALG1 dann UVG ??? Unterhaltvorschuss158€,117€,117 € (3 Kinder) ich bin 29 Jahre,ledig.
Eine EV habe ich noch nicht geleistet. Also kein pfändbares Einkommen
Nein,bis jetzt war es auch noch nicht soweit.
Ich hoffe das Hilft weiter. :cheesy: ja


Willst du die Vergleiche als Einmalzahlung anbieten, also z.B durch die nette Oma o.ä.??? Wenn ja nimm den Betrag der dir zur Verfügung steht, teile ihn duch 2 und schreib die ersten Briefe raus. Dann hast du noch Spielraum für Nachverhandlungen.

 
Ja,so habe ich es mir eigentlich vorgestellt
Wenn ich viel Glück habe,löst meine Hausbank alles ab und ich bekomme von denen ein Kredit mit langer Laufzeit und einer geringen monatlichen Rate.Das stellt sich aber erst anfang nächster Woche raus.
Bitte Daumen drücken  :cheesy:
Gespeichert
 

Inkassomitarbeiterin

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 646
Re: Wann und Wie Vergleiche anbieten ?
« Antwort #5 am: 19. Juni 2009, 16:56:45 »

Welche Höhe will die Bank dir denn gewähren?? Ich halte nicht viel von Umschuldungen wenn nicht wirklich super Vergleiche rausspringen. Bei deinem Einkommen kannst du dir das eigentlich gar nicht leisten und die Bank handelt m.M. nach unverantwortlich. Vielleicht wäre eine Schuldnerberatung besser. Die kann auch Ratenvergleiche schliessen und dann zahlst du eben an 9 Gl. jeden Mon. deine Raten also jetzt bei einer Bank.

Im übrigen es ist doch hoffentlich nicht die "Stadtbank"???
Gespeichert
 

foxtra

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 336
Re: Wann und Wie Vergleiche anbieten ?
« Antwort #6 am: 19. Juni 2009, 17:01:38 »

Ich kann da Inkassomitarbeiterin nur zustimmen. Ein Loch mit dem anderen stopfen macht wenig Sinn, es sei denn, es ist ein wirklich guter Vergleich.
Gespeichert
 

Blazeofmoonlight

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Wann und Wie Vergleiche anbieten ?
« Antwort #7 am: 19. Juni 2009, 18:21:50 »

Welche Höhe will die Bank dir denn gewähren?? Ich halte nicht viel von Umschuldungen wenn nicht wirklich super Vergleiche rausspringen. Bei deinem Einkommen kannst du dir das eigentlich gar nicht leisten und die Bank handelt m.M. nach unverantwortlich. Vielleicht wäre eine Schuldnerberatung besser. Die kann auch Ratenvergleiche schliessen und dann zahlst du eben an 9 Gl. jeden Mon. deine Raten also jetzt bei einer Bank.

Im übrigen es ist doch hoffentlich nicht die "Stadtbank"???
Stadtbank???
Ich hätte vielleicht dabei Schreiben soll,das mein Vater mir ein Haus geschenkt hat,wo noch 23000 Euro an eine Bausparkasse gezahlt werden muss.Dies tue ich jeden Monat mit 400 Euro(finanziert sich durch die Mieteinnahme).
Meine Bankbearbeiterin hat mich drauf angesprochen,da sie findet das dies monatlich viel zu viel sei.
Daher kam von ihr der Vorschlag es zu versuchen es umzuschulden.Denn dann hätte ich monatlich nur eine Zahlstelle und nicht zig.Desweiteren würde die Rate verringert werden und ich hätte eine längere Laufzeit.
Ich hoffe und bete nur das dies klappt.
Dagegen wäre doch nichts einzuwenden  :cheesy:
Gespeichert
 

Inkassomitarbeiterin

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 646
Re: Wann und Wie Vergleiche anbieten ?
« Antwort #8 am: 20. Juni 2009, 13:58:45 »

Stadtbank??? Citybank, schulden gern, oft und viel um. Immer hohe Kosten u.s.w.
Ich hätte vielleicht dabei Schreiben soll,das mein Vater mir ein Haus geschenkt hat,wo noch 23000 Euro an eine Bausparkasse gezahlt werden muss.Dies tue ich jeden Monat mit 400 Euro(finanziert sich durch die Mieteinnahme).
Meine Bankbearbeiterin hat mich drauf angesprochen,da sie findet das dies monatlich viel zu viel sei.
Daher kam von ihr der Vorschlag es zu versuchen es umzuschulden.Denn dann hätte ich monatlich nur eine Zahlstelle und nicht zig.Desweiteren würde die Rate verringert werden und ich hätte eine längere Laufzeit. Was ist gegen mehrere Gl. einzuwenden?? Kredite kosten immer Geld (Gebüren, Zinseszins, weil ja bereits für den davor genaufen Kredit Kosten angefallen sind, u.s.w.
Ich hoffe und bete nur das dies klappt.
Dagegen wäre doch nichts einzuwenden  :cheesy:
[/quote]



Einkommen habe ich 740 Euro ALG1 dann UVG 158€,117€,117 € (3 Kinder) ich bin 29 Jahre,ledig.
Eine EV habe ich noch nicht geleistet.

Ich bin zwar kein Alg II Experte, aber was passiert wenn du da rein rutscht. Wenn du Mieteinnahmen in welcher Form auch immer hast sind diese Einkommen und werden verrechnet.  Dazu können dann vielleicht andere mehr sagen. Denn auf Alg I folgt dann ganz schnell Alg II und vielleicht solltest du dir da schon mal gedanken machen.
Gespeichert
 

Blazeofmoonlight

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Wann und Wie Vergleiche anbieten ?
« Antwort #9 am: 20. Juni 2009, 17:48:04 »

Stadtbank??? Citybank, schulden gern, oft und viel um. Immer hohe Kosten u.s.w.ne,die Citibank ist es nicht
Ich hätte vielleicht dabei Schreiben soll,das mein Vater mir ein Haus geschenkt hat,wo noch 23000 Euro an eine Bausparkasse gezahlt werden muss.Dies tue ich jeden Monat mit 400 Euro(finanziert sich durch die Mieteinnahme).
Meine Bankbearbeiterin hat mich drauf angesprochen,da sie findet das dies monatlich viel zu viel sei.
Daher kam von ihr der Vorschlag es zu versuchen es umzuschulden.Denn dann hätte ich monatlich nur eine Zahlstelle und nicht zig.Desweiteren würde die Rate verringert werden und ich hätte eine längere Laufzeit. Was ist gegen mehrere Gl. einzuwenden?? Kredite kosten immer Geld (Gebüren, Zinseszins, weil ja bereits für den davor genaufen Kredit Kosten angefallen sind, u.s.w.Das ist schon klar,nur lieber habe ich einen,wo ich weiß das ich es bedienen kann und nicht neuen wo ich weiß das ich es nicht kann.Da nehme ich ein paar Zinsen gerne in Kauf.Aber wie gesagt sie müssen es aber erstmal genehmigen.
Ich hoffe und bete nur das dies klappt.
Dagegen wäre doch nichts einzuwenden  :cheesy:



Einkommen habe ich 740 Euro ALG1 dann UVG 158€,117€,117 € (3 Kinder) ich bin 29 Jahre,ledig.
Eine EV habe ich noch nicht geleistet.

Ich bin zwar kein Alg II Experte, aber was passiert wenn du da rein rutscht. Wenn du Mieteinnahmen in welcher Form auch immer hast sind diese Einkommen und werden verrechnet.  Dazu können dann vielleicht andere mehr sagen. Denn auf Alg I folgt dann ganz schnell Alg II und vielleicht solltest du dir da schon mal gedanken machen.
[/quote]Das weiß ich deswegen bin ich ja auf der Suche nach einer Stelle.Alg2 habe ich auch vor meiner Arbeitslosigkeit nicht beantragt.Habe nur Erziehungsgeld bekommen.
Gespeichert
 

Inkassomitarbeiterin

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 646
Re: Wann und Wie Vergleiche anbieten ?
« Antwort #10 am: 21. Juni 2009, 18:23:58 »

Mit dem H4 war keine Kritik sondern nur ein Denkanstoss.
Gespeichert
 

Blazeofmoonlight

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Wann und Wie Vergleiche anbieten ?
« Antwort #11 am: 21. Juni 2009, 22:31:51 »

Mit dem H4 war keine Kritik sondern nur ein Denkanstoss.
Das habe ich auch nicht so aufgenommen.Habe es vielleicht ein wenig komisch formuliert :wink:
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz