"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Wie kriege ich alles unter einem  (Gelesen 2893 mal)

Gast

  • Gast
Wie kriege ich alles unter einem
« am: 21. Juli 2004, 15:12:00 »

Hallo Leute.
Ich schreibe mal kurz meine Situation.
Ich arbeite zur Zeit, und bekomme ergänzende Sozialhilfe.
Anfang Sep. werde ich mein Ex-Mann als Untermieter bei mir aufnehmen, und vom Sozalamt wurde mir mitgeteilt, das ich mich schon mal um Wohngeld kümmern sollte, also auf gut Deutsch, ich muß dann für alles selber aufkommen.  Ich habe Schulden, bin früher des öfteren schwarzgefahren, und insgesamt ca 2000 - 3000 € beträgt.
Dafür bin ich außerdem noch verurteilt wurden, mit Geldstrafen , alles in allem auch ca. 5000 €, die ich aber bezahlt uund abgearbeitet habe.

Für die Sachen, für die ich bestraft wurde, vom Gericht aus, die wollen nun außerdem noch das Strafgeld von mir haben, was ich irgendwie nicht einsehe, da ich dafür schon verurteilt wurde, und so wie ich weiß, ist eine doppelbestrafung nicht möglich.  [u:a86a6a918b]Frage[/u:a86a6a918b] Kann  ich die Zahlungen verweigern, denn ich kriege des öfteren Briefe zugesandt, das ich doch endlich zahlen solle.  Was mir, da ich ergänzende Sozialhile bekomme, selbst, wenn ich zahlen möchte, nicht möglich ist.

[u:a86a6a918b]Zweite Frage[/u:a86a6a918b]  = Ich habe ja, bedingt durch frühere Drogensucht,  bin allerdingst über 1 Jahr clean :lol:  :lol:   -  dem Sozialamt nicht mitgeteilt, das ich nebenbei arbeite. Das kam natürlich raus, und nun hat das Sozialamt, ohne meiner Einverständnis, mein Lebensgeld, was ich noch zusätzlich erhalte, da ich von meinen Lohn nicht mal die Festkosten bezahlen kann, mein Geld um 50 € gekürzt. Ist dieses OK ?.
Ich muß mir jetzt eine Schlafchouch kaufen, da ich mein Ex-Mann ab Sep
als Untermieter bei mir aufnehme, übergangsweise, und ich 1 Zimmer an ihm abtrete. Ich habe gefragt, ob es möglich wäre, 2 Monate die Ratenzahlungen einzustellen, ich will ja nichts geschenkt bekomen, aber ich möchte nicht auf dem Boden schlafen, und im Bett meines Ex möchte ich auch nicht liegen, es ist ein Freundschaftsdienst, mehr nicht.  Dieses wurde verneint, kann ichwas dagegen machen ??

[u:a86a6a918b]Dritte Frage[/u:a86a6a918b]  Bei der Scheidung haben wir im Gegenseitigen Einverständnis auf Unterhaltsansrüche verzichtet. Nun weiß ich ja, wenn ich mein Ex als Untermieter aufnehme, das ich Wohngeld beantragen muß, und ich keinerlei Zuschüsse mehr bekomme.  Kann das Sozialamt dann an mich herantreten, wegen Unterhalt, und mit was für Konsequenzen können wir rechnen ??

[u:a86a6a918b]Letzte Frage[/u:a86a6a918b]  Wenn mir jemand erklären könnte, wie hch das nichtpfändbare Einkommmen ist, das würde mich gut aufbauen.

Bin für jeden Ratschlag und Tipp dankbar..

Viele Grüße von Jutta aus Hamburg
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz