"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: alle Schulden bezahlen  (Gelesen 13353 mal)

Poldi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
alle Schulden bezahlen
« am: 12. Juni 2007, 22:14:39 »

Hallo an alle die mir helfen wollen,
natürlich auch an diejenigen, die es interessiert und ein ähnliches Problem haben!

Im März letzten Jahres begann mein Insolvenzverfahren, welches seit Januar diesen Jahres beendet ist und ich mich folglich in der so nett umschriebenen Wohlverhaltensphase befinde!

Es steht ein Jobwechsel an und ich will nicht, dass mein neuer Arbeitgeber etwas von dieser Insolvenzgeschichte erfährt( aus Angst vor der Absage).
Da ich eine überschaubare Insomasse von "nur" 23.500,- habe, ist es mir gelungen dieses Geld im Familienkreis zusammen zu kratzen.

Und nun kommt der absolute Kracher: mein Insolvenzverwalter(Anwalt), erzählte mir in einem heutigen Telefongespräch, dass ich die Gesamtsumme nicht tilgen darf! Es wäre so im Gesetz verankert.
Er dürfe max. 700,- monatlich pfänden, sagte er.

Das kann und will ich einfach nicht glauben! Ich will meine Schulden KOMPLETT bezahlen, was ja wohl auch im Sinne der Gläubiger ist, aber ich darf es anscheinend nicht!?!? Das kann doch nicht im Sinne des "Erfinders" sein!!

Meine berufliche Perspektive hängt davon ab( ich übertreibe da definitiv nicht )!!! Warum werden mir solche Steine in den Weg gelegt? Ich hoffee mir kann hier jemand weiterhelfen, denn ich bin total frustiert seitdem ich mit meinem Anwalt gesprochen habe!

Sollte sich jemand die Frage stellen, warum bei dieser kleinen Summe INso,;
Fragen Sie meine Schuldnerberaterin!

Wünschen allen einen angenehmen Abend und freu mich auf eine schnelle und prägnante Antwort.

Gruß vom Poldi
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: alle Schulden bezahlen
« Antwort #1 am: 12. Juni 2007, 22:33:29 »

Warum der Iv solche Aussagen trifft, naja..

Es ist prinzipiell möglich die RSB vorzeitig zu erteilen, wenn die angemeldeten Forderungen, die Gerichts- und TH-Kosten bezahlt sind.

Lassen Sie sich notfalls über das Insogericht den offenen Forderungsbetrag, die TH- und Gerichtskosten geben.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

Poldi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: alle Schulden bezahlen
« Antwort #2 am: 12. Juni 2007, 22:43:58 »

Ich bedanke mich für diese schnelle Antwort!
Ich hoffe das es auch an dem ist, denn leider habe ich bisher nichts dergleichen in der Insolvenzverordnung gefunden....

Können sie mir evtl. noch passende Argumente gegenüber meinem Anwalt nennen?
Das wäre noch sehr hilfreich, ggf. gar direkte Gesetzesbucheinträge.....

 :thumbup:



Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: alle Schulden bezahlen
« Antwort #3 am: 12. Juni 2007, 23:42:06 »

Aus meiner Sicht sollte folgendes erfüllt sein:
Voraussetzung für vorzeitige Beendigung des Verfahrens ist  die Zusage aller Insolvenzgläubiger und damit verbunden, die Rücknahme der Forderung beim Treuhänder und Insolvenzgericht. Das bedeutet, dass die Gläubiger nicht nur schriftlich zusagen sondern nach Eingang des Geldes zwei weitere Briefe verfassen und eben ans Gericht und an den Treuhänder senden müssen. Sind die Forderungen dann seitens der Gläubiger zurückgenommen, muss das Gericht aufgrund der jüngsten BGH-Rechtsprechung die Restschuldbefreiung erteilen sofern die noch offenen Gerichtskosten bezahlt wurden (das Gericht vorher  befragen, wieviel noch offen ist).

Beschluss vom 17.3.2005 – IX ZB 214/04 (wenn ich jetzt nicht ganz falsch liege)

1. Haben keine Insolvenzgläubiger Forderungen zur Tabelle angemeldet, kann dem Schuldner die Restschuldbefreiung bereits im Schlusstermin erteilt werden, sofern er belegt, dass die Verfahrenskosten und die sonstigen Masseverbindlichkeiten getilgt sind.

2. Werden vor Ablauf der Wohlverhaltensphase die Verfahrenskosten berichtigt und sämtliche Gläubiger befriedigt, ist auf Antrag des Schuldners die Wohlverhaltensphase vorzeitig zu beenden und die Restschuldbefreiung auszusprechen.
« Letzte Änderung: 12. Juni 2007, 23:44:53 von paps »
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

Poldi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: alle Schulden bezahlen
« Antwort #4 am: 12. Juni 2007, 23:51:02 »

Okay, in meinem Fall sind es wie gesagt ca. 23.500 inkl. der Gerichts und TH-Kosten!
Die genaue Summe werde ich natürlich nochmal beim Insogericht in Erfahrung bringen....

Das heisst also es spricht nichts gegen eine komplette Begleicheung aller Schulden auf einen Schlag??
Kann ich denn auch direkt übers Gericht gehen und dort quasi meine Schulden einzahlen und die verteilen das ganze dann? Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los,dass es meinem TH gar nicht recht wäre,wenn ich alles sofort bezahlen würde.... gäbe es dafür einen triftigen Grund?

Die Gläubiger müssten ja logischerweise damit einverstanden sein, denn sie erhalten ihre vollen Ansprüche.

Für ihre Bemühungen und Antworten danke ich im Vorraus
Gespeichert
 

Poldi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: alle Schulden bezahlen
« Antwort #5 am: 12. Juni 2007, 23:54:25 »

Ich möchte nochmal betonen,das ich mich bereits in der Wohlverhaltensphase befinde!

Eine Frage fällt mir noch dazu ein:

Sollte ich auf die Gläubiger zugehen und den Begleichungsvorschlag "präsentieren", oder ist mir solch eine Aktion untersagt?


MfG Poldi
Gespeichert
 

Poldi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: alle Schulden bezahlen
« Antwort #6 am: 13. Juni 2007, 11:52:31 »

Tach zusammen...

Nachdem ich heute mit einem InsoRichter gesprochen habe und ihm mein Problem  geschildert habe, geht es mir wieder gut!!! :juchu:

Der Insoverwalter (TH) hat mich zurückgerufen und kleinlaut bestätigt,dass ich die volle Summe jederzeit ablösen kann.... He he.... Aber irgendwie war er doch ziemlich angefratzt! Wahrscheinlich hat der Richter seine Kompetenz in Frage gestellt....Was ich mittlerweile auch tue!

Das einzige was mir jetzt noch spanisch vorkommt ist folgende Situation: der Anwalt sagte, er müsse nun alle Gläubiger anschreiben, die wiederum eine Bestätigung zurückschicken müssen( mit allen Forderungen)! Das ist doch aber schon längst bei Insolvenzeröffnung vor einem Jahr geschehen!!!
Warum nochmal das ganze? Das kostet doch nur unnötig Zeit! Warum kann ich nicht einfach sagen: hier ist die Kohle schön gerecht verteilen und ab dafür!?
 Des weiteren meinte der Anwalt, dass ich nun aber nicht 23.500,- zahlen muss, sondern ca. 3000,- bis 4000,- mehr. Wegen Zinsen und Auslagen und so....

In den 23.500,- sind allerdings Gerichts- und Anwaltskosten bereits enthalten!!!

Und gibt es nicht sogar die Möglichkeit mit den Gläubigern zu verhandeln? Immerhin bekommen sie Geld, und nicht wie in den meisten Fällen gar nichts oder nur sehr wenig.

Was meinen sie zu den genannten Vorkommnissen?

Danke für ihre Antworten


MfG Poldi
Gespeichert
 

lucca_m

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 4
  • Offline Offline
  • Beiträge: 798
Re: alle Schulden bezahlen
« Antwort #7 am: 13. Juni 2007, 14:02:46 »

Sioe sind einer der wenigen Glücklichen, die wieder mit Geld um sich schmeißen können. Dazu auch noch mit fremden Geld!
Meine Meinung dazu: Sie sollten nicht den Fehler machen, den Sie schon vorher gemacht hatten. Mit Halbwissen ind den Ruin und jetzt wieder mmit Halbwissen heraus. Das wird nicht gut gehen. das sehen Sie ja schon selbst an den Reaktionen Ihres Treuhänders.

Wieso investieren Sie nicht einen kleinen Teil der Summe in eine fundierte Beratung, die Ihnen garantiert aus der Situation sauber und nachhaltig heraushilft. Und wie Sie auch richtig erkannt hatten, wären die Gläubiger froh, wenn sie das ganze Geld bekommen.

Wie gesdagt, auf solche HARAKIRI Aktionen würde ich in dieser Situation verzichten, zumal es nicht mein Geld ist, sondern das meiner Freunde und nahen Verwandten!!!
Gespeichert
 

Poldi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: alle Schulden bezahlen
« Antwort #8 am: 13. Juni 2007, 16:43:26 »

Ich erwarte hier eigentlich sachliche Beiträge zu geschilderten Situationen und nicht irgendwelche gutgemeinten Ratschläge, die ich sicherlich schon im Vorfeld abgeklopft habe!

Und ich schmeiße nicht mit Geld rum, sondern ich bin wohl einer der wenigen die sich anständig und  ehrlich aus der Sache herauswinden wollen... da gibt es ja auch die tollsten Geschichten, gerade bei Selbstständigen! Da läuft plötzlich alles über die Frau( Vermögen) oder die Lebensgefährtin! Dann ruht man sich sechs jahre aus und zeigt den Gläubigern den Mittelfinger und so geht folglich ein Teil der deutschen Marktwirtschaft flöten....
Dazu gehöre ich nicht, ich stehe zu meinen Schulden und freue mich darüber, den Gläubigern das Geld zurückzahlen zu können!!! Egal woher das Geld kommt... Ich bin übrigens verdammt stolz auf  meine Familie und weiss gerade in so einer Situation, das in mich gesetzte Vertrauen sehr zu schätzen! Also halten sie sich doch bitte mit irgenwelchen Moralapposteleien zurück!

Zurück zum Thema: habe heute noch ein weiteres Mal mit dem Anwalt gesprochen und siehe da es gibt sogar mehrer interessante Möglichkeiten schnellstmöglich aus dieser unangenehemen Situation herauszukommen! Eine dritte Person könnte besipielsweise meine Schulden kaufen.
Das ist sehr interessant, weil so auch ein gewisser Schuldenrabatt gewährt werden könnte.  Anschließend würde diese dritte Person mir die Schulden logischerweise erlassen!Aber wie oben bereits beschrieben stehe ich zur vollen Summe und würde die auch ohne weiteres begleichen.  Sicher kein Nachteil wenn die Gläubiger auch nur mit einem gewissen Anteil zufrieden wären....

Für diese Informationen musste ich glücklicherweise kein Geld in irgendeine Beratung stecken, was mir sowieso  sehr seltsam vorkommt!
Es gibt schließlich staatliche Beratungsstellen! Leider wusste ich das bisher noch nicht so genau!

Abschließend möchte ich mich für die prompte Beantwortung meiner Fragen bedanken, bis auf den letzten doch sehr unqualifizierten Beitrag, und wünsche allen "Leidensgenossen" eine erfolgreiche Abwicklung in ihrer Sache und viel Glück.

Schön das es ein solches Forum gibt, denn so bleibt man nicht ganz allein in diesem Paragraphensumpf... :thumbup:

Hoffentlich bleibt dieser Thread noch eine Weile bestehen, denn ich kann mir vorstellen, dass es noch weitere Menschen gibt die auf diese Weise dem Leiden endlich ein Ende setzen wollen!

Nochmals vielen Dank,

Poldi lässt grüßen :juchu:
« Letzte Änderung: 13. Juni 2007, 16:47:39 von Poldi »
Gespeichert
 

Poldi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: alle Schulden bezahlen
« Antwort #9 am: 13. Juni 2007, 16:45:06 »

HARAKIRI finde ich übrigens sehr unpassend..... :cool:

bye bye baby.... :biggrin:
Gespeichert
 

lucca_m

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 4
  • Offline Offline
  • Beiträge: 798
Re: alle Schulden bezahlen
« Antwort #10 am: 13. Juni 2007, 17:15:07 »

Sehr geehrter Polid,

falls sie noch in diesem thread lesen sollten, falls nicht für alle anderen.
Es liegt mir fern hier den Moralapostel zu spielen und Handlungsweisen welcher Art auch immer von Menschen zu kritisieeren.
In Ihrem speziellen Fall scheinen Sie aber irgendwie im Tal der Ahnungslosen gelandet zu sein. ich habe nie von Gewerbe auf die Frau oder ähnliche Konstellationen gesprochen auch sonstige andere Konstrukte in denen ein Couchtisch und ein Sofa vorkommen werden sie in meinen Zeilen nicht lesen.

Dass Ihnen mein Posting nicht gefallen hat, finde ich bedauerlich. Hätten Sie ihn nur Ansatzweise verstanden oder gar beherzigt, wüssten Sie genau wie sie das Kapital ihrer Familie am sichersten und am sinnvollsten einsetzen. Und im Tal der Ahnungslosen kommen Sie jetzt mit solchen dubiosen Konstrukten wie Schulkden abkaufen und ihnenerlassen. Was ist das bitte für ein Käse?

Auf so einen Deal würde sich unter normalen  Umständen kein vernünftig denkender Mensch einlasse, also muss es konstruieert werden.

Und glaube Sie mir, mir tut immernoch  das Geld meiner Familie weh, welches ich damals als Häuptling der Ahnungslosen und Halbwissenden verbrannt hatte. Meine Freunde und Familie wollten mir natürlich helfen. Mit allem was sie hatten.
erst danach bin ich auf die Idee gekommen, mir eine Beratung zu leisten. Und zwar eine, die sich mit der Situation auskennt, deren Prognosen alle eingetreten sind und aus dieser Erfahrung heraus schreibe ich Ihnen.

Und wenn Sie nicht genau wissen was sie da tun, dann ist es für mich nichts anderes als eione HARAKIRI Aktion.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit allem was sie vorhaben und ein glückliches Miteinander.

p.s. wie oft kommen "staatliche" Schuldenberater in den genuss, dass ein Schuldner vorzeitig sein Insolvenzforderungen zu 100% begleichen möchte?

Ich tippe mal auf selten bis nie.
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: alle Schulden bezahlen
« Antwort #11 am: 13. Juni 2007, 17:29:15 »

Also die Sachlage ist doch so, dass poldi sein Verfahren ehr beenden möchte.
Dazu werden Möglichkeiten gesucht.
Die aufgezeigte Möglichkeit ist real, auch wenn die Schulden ja durch andere abgelöst werden.
Über die Ursache, warum das vor eröffnung nicht ging oder ob Gläubiger mit hohen Forderungen nicht angemeldet haben, wurde ja nichts gesagt.
Gebräuchlicher wäre diese Variante  nach einer Erbschaft(oder dem viel zitierten Lottogewinn)

Wie dem auch sei....

Es bestünde ja auch die Möglichkeit außerhalb des verfahrens mit allen Gläubigern eine Einigung zu treffen, über die Ablösung einer Teilschuld durch einen Dritten.
Erklären dann alle Gläubiger gegenüber dem Gericht und dem TH  die Erledigung der Forderung, ist die RSB zu erteilen, wenn auch die Gerichts und TH Kosten beglichen sind.

Dass diese Variante dem TH nicht schmeckt ist doch klar. Schließlich muß er wenn alles so weiterläuft wie bisher einmal im Jahr das Anderkonto ansehen, seine Kosten entnehmen und den Rest verteilen.

« Letzte Änderung: 14. Juni 2007, 18:23:35 von paps »
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

Poldi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: alle Schulden bezahlen
« Antwort #12 am: 13. Juni 2007, 18:12:45 »

hey lucca..... meine gedanken zu ihrem post: :whistle:

danke paps für die nochmals sehr konstruktive darstellung der von mir erwarteten informationen

also auf denn.....wünschen ihnen weiterhin erfolgreiches gelingen....

ich habe gesprochen.... der häuptling der ahnungslosen :biggrin:

 :juchu: :juchu: :juchu: :juchu: :juchu: :juchu: :juchu: :juchu: :juchu: :juchu: :juchu: :juchu:
Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Re: alle Schulden bezahlen
« Antwort #13 am: 14. Juni 2007, 02:24:17 »

Hallo,

der TH hat mit diesem Vergleich nichts mehr zu tun, dass er nun alle anschreiben sollte, ist vollkommener Blödsinn. Die Aufgabe des TH beschränkt sich in der WVP auf das Einsammeln und Verteilen der pfändbaren Betrages.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

A Alles komplett zu bezahlen und dann die vorzeitige RSB sowie die Verkürzung der WVP zu beantragen.

B Ein Dritter verhandelt ein Vergleichsbetrag aus und man einigt sich mit allen Gläubigern. Wobei ich das alle betonen möchte. Danach wieder vorzeitige RSB und Verkürzung der WVP.

Für solhe Verhandlung empfiehlt sich, das hat lucca recht, einen kundigen Dritten dazu zu holen. Da es in der Natur der Gläubiger liegt, dem Schuldner selber keine Zugeständnisse mehr zu machen.

MfG

ThoFa

MfG

ThoFa
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz