"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Zitieren von Beiträgen:
Aus Gründen der Übersichtlichkeit sollte nicht der komplette Beitrag eines Users zitiert werden, sondern lediglich der Teil, auf den man sich bezieht. Die Kombination "@ [Username]" kann beim Zitieren ebenfalls hilfreich sein.

Autor Thema: Bedarfsgemeinschft  (Gelesen 1579 mal)

Heidelberg

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
Bedarfsgemeinschft
« am: 26. April 2008, 15:08:44 »


Was ist eine Bedarfsgemeinschft in der Insolvenz ???
Wie kann ich sie und wo kann ich sie Beantragen ??
Wie wird sie Berechnet???

Bin in der Inso , verdiene 1100€ netto nach der Pfändung


Lg Heidelberg
Gespeichert
 

Feuerwald

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
Re: Bedarfsgemeinschft
« Antwort #1 am: 26. April 2008, 15:25:18 »



"Was ist eine Bedarfsgemeinschaft in der Insolvenz ???"

- der Begriff "Bedarfsgemeinschaft" findet sich in den Sozialgesetzbüchern (SGB II / Hartz IV) und dient u.a. dazu, eine Einstands- und Unterhaltspflicht hervorzurufen, die es eigentlich nicht gibt. Lustig  wird es dann, wenn eine solche Einstands-/Unterhaltspflicht entsteht, jedoch bei der Berechnung des Pfändungsbetrages außer Acht bleibt.

Insolvenzrechtlich lässt sich eine Bedarfsgemeinschaft nicht beantragen.

Vielleicht formulieren Sie Ihre Frag neu.
Wohin zielt Ihre Frage?

Gespeichert
- <a href="https://www.sido.org">Schuldnerberatung für Selbständige - Bundesverband Selbständige – sido! e.V.</a>

- <a href="https://www.sido.org/informationen/insolvenz.pdf">Ratgeber Insolvenz für Selbständige – Regelinsolvenz- Unternehmensinsolvenz</a><br>
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz