"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: Frage zum InsOantrag  (Gelesen 2132 mal)

HIrschi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Frage zum InsOantrag
« am: 13. November 2008, 16:30:27 »

 Moin zusammen bin gerade abei meinen Antrag fertig zumachen.
Jetzt habe ich eine Frage: Ergänzungsblatt G, bei 1. Arbeitseinkommen steht " Abzweigungsbetrag bei Pfändung oder Abtrettung in €"
.... Was kommt da rein? Mein Monatsgrundlohn oder was mir nach Pfändung überbleibt aber das kommt denke ich bei Auszahlungsbetrag rein oder?
Steht gerade voll auf der Leitung!!!


Danke schonmal
Gespeichert
 

jafern

  • ehemaliger Betreiber dieses Forums ;-)
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 364
Re: Frage zum InsOantrag
« Antwort #1 am: 13. November 2008, 20:22:45 »

Hi  :cheesy: ,

füllst Du die Bögen manuell aus, oder bedienst Du Dich dabei der hier im Forum empfohlenen Software "InsoPoint"?

Wie dem auch sei: bei dem von Dir angesprochenen, ersten Punkt dieses Formulares trägst Du Dein regelmäßiges Monatseinkommen mit dem Auszahlungsbetrag (also abzüglich Steuern, Sozialabgaben und ggf. einbehaltener Pfändungs- bzw. Abtretungsbeträge) ein.
Werden bereits Beträge auf Grund von Pfändungen und / oder Lohabtretungen von Deinem Arbeitgeber einbehalten, so trägst Du diese (Abzweigungsbeträge) ebenfalls ein.

Ich kann nur empfehlen, wenn schon an dieser Stelle bei eigentlich "ganz humanen Fragen" Unklarheiten bestehen, jemanden hinzuzuziehen, der sich mit der Materie auskennt...

Wenn wir dennoch irgendwie helfen können, frag' einfach noch mal nach  :cheesy:

Gruß
José
Gespeichert
Nach über fünf Jahren als Betreiber von pwn.info habe ich das Projekt Ende 2008 in andere, vertrauensvolle Hände übergeben.
Seit Oktober 2008 bin ich als selbstständiger Unternehmer in der Branche tätig, in der ich über zehn Jahre als Angestellter mein Brot verdiente ;-)  Ich wünsche allen hier weiterhin gutes Gelingen und viel Erfolg!
 

HIrschi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: Frage zum InsOantrag
« Antwort #2 am: 13. November 2008, 20:45:23 »

Danke für deine Hilfe!

Habe alles fertig :juchu:.... nur bei diesem Punkt habe ich voll auf der Leitung gestanden :shock:

Gut das euch alle gibt!!!!!!!!
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Frage zum InsOantrag
« Antwort #3 am: 14. November 2008, 00:09:31 »

Schönes Quad.
Ich hoffe es ist nicht ihrs, denn als Transportmittel zur Arbeit wird es wohl nicht anerkannt werden. :whistle:
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

HIrschi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: Frage zum InsOantrag
« Antwort #4 am: 14. November 2008, 19:02:18 »

Danke! Aber wieso wird es nicht anerkannt um zur Arbeit zukommen, habe ja kein Auto?
Nein das gehört meiner Freundin !
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Frage zum InsOantrag
« Antwort #5 am: 14. November 2008, 23:02:24 »

Es fällt schwierig, in den etwas kühleren Monaten , wie die, die da kommen werden, ein offenes Fahrzeug als ständiges Transportmittel freizubekommen.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz