"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: Girokonto nach Restschuldbefreiung ?  (Gelesen 5449 mal)

Arpad

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Girokonto nach Restschuldbefreiung ?
« am: 23. Dezember 2010, 21:03:24 »

hallo,
ich habe seit kurzem nach meiner regelinsolvenz endlich die restschuldbefreiung erteilt bekommen. nun hätte ich gerne wieder ein "eigenes konto". was ich sicher weiss ist, das in meiner schufa noch 3 jahre nach restschuldbefreiung die einträge als "erledigt" stehn. (hab ich soeben online nachgeschaut).
ich habe bei meiner damaligen bank gestern wegen einem konto gefragt und mir wurde freundlich erklärt das ich bei dieser bank niemals mehr ein konto bekommen werde. ok, ist ja nicht so schlimm. wo bekommt man ein girokonto mit kleinem dispo und kreditkarte oder wenigstens eine ec-karte, das auch noch günstig ist ? mein einkommen ist leider gering, da ich in erwerbsminderungsrente bin und nur einen monatlichen geldeingang von 650 euro habe.
ich habe mich nun mal im netz schlau gemacht, also die deutsche bank (bestkonto) und die dkb-bank usw... die bieten ja sowas an, aber bevor ich die kontoeröffnung beantrage würde ich gerne wissen ob ich da mit ablehnungen rechnen muss. die ablehnungen werden ja , nehm ich an auch in der schufa aufgeführt.
weiss jemand ne seriöse lösung ?
gruss arpad

Gespeichert
 

horst69

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Girokonto nach Restschuldbefreiung ?
« Antwort #1 am: 24. Dezember 2010, 09:27:47 »

Du kannst es eigentlich nur ausprobieren, es gibt in diesem Falle keine Patentlösung !

Jede Bank wird in die Schufa gucken. Bei deinem Geldeingang wird es mit dem Dispo schwer, zumindest solange wie deine RSB in der Schufa steht !
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Girokonto nach Restschuldbefreiung ?
« Antwort #2 am: 24. Dezember 2010, 10:59:11 »

Ohne Dispo und Kreditkarte würde ich noch Norisbank oder Spardabank schreiben.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

brain2nd

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
Re: Girokonto nach Restschuldbefreiung ?
« Antwort #3 am: 25. Dezember 2010, 22:05:55 »

Du kannst auf jeden Fall bei deiner heimischen Sparkasse ein Guthaben-Konto beantragen. Da es sich bei diesen Kassen um "Teil"-Staatliche Häuser handelt, sind die angehalten dir ein Konto einzuräumen.

Das habe ich selber auch so gemacht, obwohl ich bei eben dieser Bank 1,5mio Schulden habe, habe ich ein solches Konto bekommen.

Dort bekommst du allerdings bis zur Löschung deiner Schufa-Einträge keinen Dispo.

Du kannst aber eine EC-Karte bekommen und es gibt PrePaid-Kreditkarten-Anbieter. Dort überweist/zahlst du eine Summe auf die Karte ein und kannst dann diese bis zur eingezahlten Höhe als normale Kreditkarte benutzen.

Somit ist der Name natürlich nicht mehr (du hast ja keinen Kredit) passend, aber es erfüllt seinen Zweck.
Gespeichert
 

keinplan

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22
Re: Girokonto nach Restschuldbefreiung ?
« Antwort #4 am: 30. Dezember 2010, 14:05:02 »

Sparkasse ist gar kein Problem, mit EC Karte und Online Banking, halt nur Guthaben Konto
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz