"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Ich hab den 1. Schritt getan und viele Fragen...  (Gelesen 1542 mal)

SoSad

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Ich hab den 1. Schritt getan und viele Fragen...
« am: 05. Juni 2008, 13:42:01 »

Hallo zusammen,

ich weis garnicht recht wie ich anfangen soll, deswegen schreibe ich einfach mal so drauf los.
Ich bin 25 Jahre alt studiere und arbeite nebenbei, ich verdiene ca. 800 € netto im Monat. Und da ich mich hier im Forum tummle könnt ihr euch denken das mich Schulden plagen.
Ich habe ca. 35.000 € Schulden, die - ich muss offen und ehrlich sein- größtenteils aus Dummheit entstanden sind.
Ich bin zum Studium daheim ausgezogen und habe alles leider genauso übernommen wie ich es daheim gesehen habe, immer schön alles was man braucht auf Raten im Versandhandel kaufen, im Dispo leben, wenn der Dispo nicht mehr reicht einen Kredit aufnehmen usw usw. Ein Teufelskreis... :cry:
Ich habe auch 2 Jahre eine monatliche Studienförderung bekommen, daher der große Gesamtbetrag.

Nun habe ich mir endlich eingestanden das es so nicht weitergeht, das ich es nicht mehr schaffe durch neue Schulden oder umlagern die Löcher zu stopfen die jeden Monat größer werden und das es auch nichts nützt den Kopf in den Sand zu stecken oder noch schlimmer meinen Freund mitreinzuziehen.

Ich habe also mit der Schuldnerberatung telefoniert und wurde dort direkt an den Zuständigen für die Verbraucherinsolvenz weiterverwiesen. Dieser hat mir auch für nächsten Dienstag direkt einen Termin gegeben. Allerdings sagte er das auch andere Schuldner da sein könnten, da er ja eh immer das gleiche erzählt. Irgendwie macht mich das stutzig, da kann es doch keine persönliche Betreuung sein wenn wir da zu 5. sitzen oder ?

Nun zu meinen Fragen:

Wie sind eure Erfahrungen wie der Arbeitgeber auf eine VI reagiert ? Ich habe wirklich Angst das ich gekündigt werde, zumal ich bei einem Kreditkartenverwalter angestellt bin und es da ja um Finanzen geht ( und ich leider auch dort eine Karte habe die hoch belastet und somit in die VI gehen würde   :heulen:)

Und meine 2. Frage ist, ich habe einen der Kredite mit meinem damaligen Exfreund abgeschlossen und jeder hat die Hälfte bekommen und da wir ja beide unterschrieben haben würde sich die Bank ja wegen der kompletten Summe an ihn wenden. Ich denke aber das er das auch finanziell nicht alleine bewältigen kann. Vielleicht hat jemand von euch ja einen Vorschlag wie man das lösen könnte, denn jemand anderes noch mithineinziehen da würde ich mich noch schlechter fühlen als ich es jetzt schon tue....

Und meine momentan letzte Frage: Wie oben geschrieben studiere ich zur Zeit, ich würde aber gerne das Studium sein lassen und eine Ausbildung anfangen ( wenn alles klappt), kann es da Schwierigkeiten geben ?

Ich weis das ich bisher schon wahnsinnig viele Fehler gemacht habe und ich möchte anfangen mein Leben neu zu ordnen und hoffe das ich nochmals eine Chance bekomme.

Danke fürs Lesen

Gespeichert
 

Feuerwald

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
Re: Ich hab den 1. Schritt getan und viele Fragen...
« Antwort #1 am: 05. Juni 2008, 15:09:36 »

Irgendwie macht mich das stutzig, da kann es doch keine persönliche Betreuung sein wenn wir da zu 5. sitzen oder ?

-> das kommt schon vor und nennt sich "GruppenInso". Vermutlich wird es bei dieser ersten Veranstaltung auch keine intensive persönliche Beetreuung  geben, eher der Ablauf des Verfahrens grob aufgezeigt. Abwarten und dann entscheiden, ob Sie sich gut aufgehoben fühlen.



Vielleicht hat jemand von euch ja einen Vorschlag wie man das lösen könnte, denn jemand anderes noch mithineinziehen da würde ich mich noch schlechter fühlen als ich es jetzt schon tue....

-> Pragmatisch: Er zahlt weiter. Sie schicken Ihm Briefumschlägchen mit Inhalt.


Und meine momentan letzte Frage: Wie oben geschrieben studiere ich zur Zeit, ich würde aber gerne das Studium sein lassen und eine Ausbildung anfangen ( wenn alles klappt), kann es da Schwierigkeiten geben ?

-> Stichwort Erwerbsobliegenheiten. Eine Erstausbildung (Studium / Ausbildung) dürfte OK gehen.
 

Gespeichert
- <a href="https://www.sido.org">Schuldnerberatung für Selbständige - Bundesverband Selbständige – sido! e.V.</a>

- <a href="https://www.sido.org/informationen/insolvenz.pdf">Ratgeber Insolvenz für Selbständige – Regelinsolvenz- Unternehmensinsolvenz</a><br>
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz