"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Zitieren von Beiträgen:
Aus Gründen der Übersichtlichkeit sollte nicht der komplette Beitrag eines Users zitiert werden, sondern lediglich der Teil, auf den man sich bezieht. Die Kombination "@ [Username]" kann beim Zitieren ebenfalls hilfreich sein.

Autor Thema: Insolvenzverfahren wird nicht beendet, kann das sein?  (Gelesen 1809 mal)

luder111

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Insolvenzverfahren wird nicht beendet, kann das sein?
« am: 22. April 2013, 10:01:09 »

Guten Tag, ich habe eine Frage an die Experten hier, bevor ich mir einen Anwalt nehme.
Folgendes Problem:
Meine Insolvenz würde nach meinen Verständniss 08/2013 enden, denn dann sind 6 Jahre nach Eröffnung vorbei. Ich habe nie Informationen von meinen IV bekommen, das das Verfahren beendet wurde und die WVP beginnt, ledicglich eine Information vom Gericht, das der IV sich 10.000,00 Euro als Vergütung vom Insolvenzkonto holt.
In der Insolvenzmasse befindet sich eine Immobiele, welche finaziert wurde und noch nicht abgezahlt ist.
Ich habe nun beim IV nachgefragt, wann meine Insolvenz endet. Er sagte, das kann er nicht sagen und es kann sich noch lange hinziehen, weil die Hausfrage noch offen steht. Soweit so gut, odre schlecht.
Verstehe ich nicht, ich dachte nach 6 Jahren ist die Insolvenz laut Gesetz vorbei?
Liege ich da falsch?
Vielen Dank für eure Hilfe.
Gespeichert
 

mamaspinne

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Re: Insolvenzverfahren wird nicht beendet, kann das sein?
« Antwort #1 am: 22. April 2013, 10:28:14 »

Hallo Luder 111,

Wie wäre es wenn du einfach mal beim Gericht anrufst und dort fragst?? Dann weißt du auch genau was dich erwartet und wie lange das Verfahren noch dauert, bzw was mit der Immobilie passiert. Ich denke mal der TH hatte 6 Jahre Zeit dir mit zu teilen was mit der Immobilie passieren soll.
Gespeichert
 

Feuerwald

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
Re: Insolvenzverfahren wird nicht beendet, kann das sein?
« Antwort #2 am: 22. April 2013, 10:37:23 »

Verstehe ich nicht, ich dachte nach 6 Jahren ist die Insolvenz laut Gesetz vorbei?

nach 6 Jahren endet die Laufzeit der Abtretung im Restschuldbefreiungsverfahren und die Restschuldbefreiung ist zu erteilen (oder zu versagen).

Unabhängig davon läuft das Insolvenzverfahren. I.d.R. +- 18 Monate. Und in Ausnahmefällen auch mal über die 6 Jahre hinaus, was natürlich nicht schön ist. Bzgl. der Immobilie dürfte wohl so einige schiefgelaufen sein.  Wird die noch bezahlt?




Gespeichert
- <a href="https://www.sido.org">Schuldnerberatung für Selbständige - Bundesverband Selbständige – sido! e.V.</a>

- <a href="https://www.sido.org/informationen/insolvenz.pdf">Ratgeber Insolvenz für Selbständige – Regelinsolvenz- Unternehmensinsolvenz</a><br>
 

luder111

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: Insolvenzverfahren wird nicht beendet, kann das sein?
« Antwort #3 am: 22. April 2013, 12:05:22 »

Nein, die Immo wird nicht bezahlt, es sind noch 40.000,00 offen. Der Verkäufer hat aber keine Ansprüche angemeldet bei Inso-Eröffnung. Es wurde nur eine Vermerk ins Grundbuch eingetragen das über mein Vermögen insolvenz angemeldet wurde.
Der TH hat nie was gesagt was mit der Immo passierne wird, es kammen ja jeden Monat 1000,00 an Miete auf das Insolvenzkonto. Was für mich natürlich gut ist, da dadurch meine gerichts-, TH-, und Schulden bezahlt werden können.
Bedeutet dies, das ich auch eine RSB bekommen kann, obwohl das Verfahren noch läuft?
« Letzte Änderung: 22. April 2013, 12:11:37 von luder111 »
Gespeichert
 

Feuerwald

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
Re: Insolvenzverfahren wird nicht beendet, kann das sein?
« Antwort #4 am: 22. April 2013, 16:08:45 »

a) Über den Antrag auf Restschuldbefreiung ist nach Ende der Laufzeit der Abtretungserklärung von Amts wegen zu entscheiden, auch wenn das Insolvenzverfahren zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen werden kann.
 
 b) Ist über die Restschuldbefreiung vor Abschluss des Insolvenzverfahrens zu entscheiden, muss den Beteiligten wie bei einem Schlusstermin Gelegenheit zu Versagungsanträgen nach § 290 InsO und zur Stellungnahme gegeben werden. Die Ankündigung der Restschuldbefreiung, die Wohlverhaltensphase und die dort sonst zu beachtenden Obliegenheiten des Schuldners entfallen.
 
 c) Wird dem Schuldner im laufenden Insolvenzverfahren nach Ablauf der Abtretungserklärung Restschuldbefreiung erteilt, entfällt der Insolvenzbeschlag für den Neuerwerb ab dem Zeitpunkt des Ablaufs der Abtretungserklärung.

http://lexetius.com/2009,3760

 
http://lexetius.com/2009,3760
Gespeichert
- <a href="https://www.sido.org">Schuldnerberatung für Selbständige - Bundesverband Selbständige – sido! e.V.</a>

- <a href="https://www.sido.org/informationen/insolvenz.pdf">Ratgeber Insolvenz für Selbständige – Regelinsolvenz- Unternehmensinsolvenz</a><br>
 

Erika777

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 66
Re: Insolvenzverfahren wird nicht beendet, kann das sein?
« Antwort #5 am: 27. April 2013, 19:38:02 »

Meine 6 Jahre waren am 01.03.2013 um.

Vorgestern habe ich nun die RSB erhalten :juchu:

Zur RSB kam es aber nur, weil ich das Insolvenzgericht angeschrieben habe.
Trotzdem war der Termin für die RSB dann fast zwei Monate später.
Es schadet also nicht, wenn du das Insolvenzgericht bereits jetzt anschreibst wegen der RSB.

Aber auch bei mir läuft das Verfahren noch weiter. Wie lange weiß ich auch nicht, der IV wollte sich auch vorm Insogericht nicht auf eine Frist festlegen. Er faselte nur was von kurzfristig.
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz