"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Insolvnez  (Gelesen 1987 mal)

Gast

  • Gast
Insolvnez
« am: 15. Februar 2006, 12:44:00 »

Hallo Leute,
mich hat es leider auch erwischt. Ich bin derzeit noch Einzelunternehmer und stehe kurz vor der Insolvenz. Deshalb frage ich hier nach.

Meine Geschichte:
Ich habe mich vor gut 3 Jahren Selbstständig gemacht.
Nach anfänglichen guten Erfolgen ist es dann durch die Insolvenz meiner Kunden zu Null Einnahmen gekommen. Ich habe ca 17 Gläubiger u.a. auch die Großhandels und Lagerreiberufsgenossenschaft. Durch die guten Einnahmen der letzten 3 Jahre habe ich ein Gewerbe auf einer Nordsee Insel gekauft und zwar ein Haus mit 8 Ferienwohnungen  was dort betrieben wird. Leider ist die Saisonabhängig und würde frühestens im April geöffnet. Meine Bank die bisher alles finanziert hatte, hat aber durch unregelmäßigkeiten und das ausbleiben von Umsätze die Konten gesperrt
Ich hoffe, dass mir hier jemand eine Antwort auf meine o.g. Frage geben kann. Regel- oder Verbraucherinsolvenz?

Ich bedanke mich vorab für jede noch so kleine Antwort.
Gespeichert
 

Gast

  • Gast
Insolvnez
« Antwort #1 am: 15. Februar 2006, 15:59:00 »

Quote:

15.02.2006 um 12:44 Uhr, Gast :
Hallo Leute,
mich hat es leider auch erwischt. Ich bin derzeit noch Einzelunternehmer und stehe kurz vor der Insolvenz. Deshalb frage ich hier nach.

Meine Geschichte:
Ich habe mich vor gut 3 Jahren Selbstständig gemacht.
Nach anfänglichen guten Erfolgen ist es dann durch die Insolvenz meiner Kunden zu Null Einnahmen gekommen. Ich habe ca 17 Gläubiger u.a. auch die Großhandels und Lagerreiberufsgenossenschaft. Durch die guten Einnahmen der letzten 3 Jahre habe ich ein Gewerbe auf einer Nordsee Insel gekauft und zwar ein Haus mit 8 Ferienwohnungen  was dort betrieben wird. Leider ist die Saisonabhängig und würde frühestens im April geöffnet. Meine Bank die bisher alles finanziert hatte, hat aber durch unregelmäßigkeiten und das ausbleiben von Umsätze die Konten gesperrt
Ich hoffe, dass mir hier jemand eine Antwort auf meine o.g. Frage geben kann. Regel- oder Verbraucherinsolvenz?

Ich bedanke mich vorab für jede noch so kleine Antwort.

Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz