"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Inventarverkauf durch die Bank  (Gelesen 1567 mal)

AttaTroll

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32
Inventarverkauf durch die Bank
« am: 14. November 2007, 08:26:51 »

Hallo, zusammen,

mein Hauptgläubiger ist die Bank, die nach Kündigung des Kontos rund 110. 000 Euro für Darlehn und Kontokorrent geltend macht.  Der größte Teil des Geldes (80. 000 Euro) wurde für die Anschaffung der Großkücheneinrichtung für mein Restaurant verwendet.  Dieses Inventar war der Bank sicherungsübereignet, und ich habe demnach sämtliche Gegenstände bei Aufgabe des Betriebes dort belassen.
Nun habe ich letztes Wochenende erfahren, daß das Restaurant einen neuen Betreiber hat und die Bank das Inventar an diesen weiter verkauft hat.  Nach gesundem Menschenverstand (aber was geht bei einer Insolvenz schon danach  :?) müßte sich doch meine Schuld bei der Bank um den erzielten Verkaufspreis vermindern???!! Die Bank hat aber die volle Summe zuzüglich weiterer Zinsen für die Insolvenztabelle gemeldet.  Auf meine Nachfrage bei der Bank räumte man zwar den Verkauf ein, verweigerte mir aber Auskunft über die Höhe des erzielten VK-Preises sowie Art und Anzahl der verkauften Gegenstände .   Nachfrage bei meinem IV ergab, das dieser von gar nichts wußte und die Transaktion offensichtlich an ihm vorbei durchgeführt wurde.  Ich finde das bedenklich, weil anscheinend zwei weitere, später angeschaffte Gegenstände dabei sind, die noch nicht bezahlt waren und für die die Lieferfirma ihrerseits Eigentumsvorbehalt geltend gemacht hatte.
Ich bin stinksauer über das Verhalten der Bank.  Dürfen die das so einfach machen???
Ach ja: Ich bin in der kürzlich eröffneten Regelinsolvenz; Bericht und Gläubigerversammlung ist nächste Woche
Lg Cornelia
Gespeichert
Ein Banker ist ein Kerl, der mir bei Sonnenschein einen Regenschirm aufdrängt und ihn mir wieder wegnimmt, wenn die ersten Tropfen fallen (Mark Twain)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz