"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Zitieren von Beiträgen:
Aus Gründen der Übersichtlichkeit sollte nicht der komplette Beitrag eines Users zitiert werden, sondern lediglich der Teil, auf den man sich bezieht. Die Kombination "@ [Username]" kann beim Zitieren ebenfalls hilfreich sein.

Autor Thema: Kredit trotz laufender Insolvenzverfahren  (Gelesen 34893 mal)

Dauerstress

  • El Cheffe
  • Administrator
  • weiß was
  • *****
  • Thanked: 4 times
  • Karma: 3
  • Offline Offline
  • Beiträge: 165
Kredit trotz laufender Insolvenzverfahren
« am: 11. Januar 2008, 22:07:50 »

Während des laufenden Insolvenzverfahrens ist eine Kreditaufnahme extrem schwierig. Dies liegt zum einen darin begründet, dass ein bewilligter Kredit unter Umständen massezugehörig ist, zumindest dann, wenn nicht ein außergewöhnlicher Grund vorliegt. Dies müsste im Vorfeld mit dem zuständigen Insolvenzverwalter bzw. Treuhänder explizit abgesprochen und von diesem genehmigt werden. Anders verhält es sich, wenn das Insolvenzverfahren bereits abgeschlossen ist und der Betroffene sich in der Wohlverhaltensphase befindet. Es ist übrigens kein Versagensgrund für die Restschuldbefreiung, wenn während des Insolvenzverfahrens oder der Wohlverhaltensphase neue Schulden gemacht werden.

Problematischer hingegen ist, überhaupt einen Kreditgeber zu finden. Spätestens mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens erfolgt nämlich ein diesbezüglicher negativer Eintrag bei der Schufa. Da nahezu alle deutschen Banken und Sparkassen vor einer Kreditbewilligung die Schufadaten des Antragstellers abrufen, erfolgt mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Ablehnung. In diesem Fall bleiben nur wenige Möglichkeiten. Eine Möglichkeit wäre einen Bürgen für den benötigten Kredit beizubringen. Dies kann ein Verwandter, Freund oder Bekannter sein. Wichtig ist, der Bürge darf sich selber natürlich nicht in der Insolvenz befinden und muss über entsprechende Sicherheiten (z.B. Vermögen, regelmäßiges Einkommen), also selber über die nötige Bonität verfügen.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Kredit von Kapitalgebern, die nicht zu sehr auf die Angaben der Schufa fixiert sind und eine Kreditvergabe davon abhängig machen. Hier bieten sich unter Umständen ausländische Banken an, einige schweizer Banken vergeben z.B. schufafreie Kredite (schweizer Kredite), oder aber auch private Kapitalgeber. Evt. kann hier eine seriöse Kreditvermittlung</a> behilflich sein.


[url=http://www.auxmoney.com/start/welcome.php?afid=43157&bID=800202]Auxmoney
vermittelt Kredite von Privatpersonen an Privatpersonen. Um das Risiko für die Kreditgeber im überschaubaren Rahmen zu halten, können Kreditsuchende sogenannte Zertifikate erwerben. Diese Zertifikate werden von unabhängigen Dritten erteilt und beinhalten zum Beispiel den Schufa Score, eine Überprüfung des Arbeitsverhältnis, eine Personalprüfung über das Post-Identverfahren, die Überprüfung der Haushaltsrechnung und noch einiges mehr. Darüber hinaus hat jeder Kreditgeber selber die Möglichkeit, festzulegen, wie viel Geld er für ein Kreditprojekt zur Verfügung stellen möchte und zu welchem Zinssatz er dies Geld anbietet. Im Regelfall teilt sich so die gesamte Kreditsumme auf viele kleine Kreditgeber auf. Übrigens, je besser eine Kreditanfrage dargestellt wird, desto mehr Kreditgeber bieten ihr Geld an. Ähnlich wie in einer Rückwärtsauktion können sich diese Kreditgeber übrigens gegenseitig bei den Zinsen unterbieten.

« Letzte Änderung: 08. Juni 2011, 18:55:17 von Dauerstress »
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz