"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Meldung/Mitteilung an Arbeitgeber wegen Insolvenz  (Gelesen 1922 mal)

JOKERFB

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Meldung/Mitteilung an Arbeitgeber wegen Insolvenz
« am: 02. Juni 2011, 22:19:43 »

Hallo zusammen,

2008 hat mein Regelinsolvenzverfahren begonnen. Seit 2009 habe ich einen neuen Job und habe bei der Einstellung nichts von meiner Insolvenz gesagt (wäre sonst nicht eingestellt worden).

Bisher habe ich den pfändbaren Betrag immer selbst berechnet und pünktlich überwiesen.

Der Insolvenzverwalter möchte jedoch nun meinen Arbeitgeber über das bestehende Verfahren informieren und von diesem direkt die Zahlung erhalten (Begründung, er möchte keine 6 Jahre lang jeden Monat nachrechnen und kontrollieren müssen).

Wenn meiner Arbeitgeber jedoch hiervon erfahren wird, so werde ich definitiv entlassen. Ja!!!!

Dies bringt weder mir, den Gläubigern noch dem Verwalter etwas.

Welche Möglichkeiten habe ich?

Vielen Dank!

Gespeichert
 

Fallera

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1536
Re: Meldung/Mitteilung an Arbeitgeber wegen Insolvenz
« Antwort #1 am: 02. Juni 2011, 22:27:18 »

Im prinzip können sie nur auf den good will des iv hoffen oder offen mit ihrem ag sprechen! Denn generell ist der iv sogar verpflichtet die abtretung beim ag offen zu legen! Verzichtet er darauf, kann er unter umständen in haftung genommen werden!
Gespeichert
I`d rather be hated for who I am, than loved for who I am not.
Kurt Cobain
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz