"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: urlaubsgeld  (Gelesen 1327 mal)

ELISABETH

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 41
urlaubsgeld
« am: 30. Mai 2010, 18:49:40 »

 :wink:
Hallo Forum .Sicherlich hängt Euch die Frage zum Hals raus aber ich habe im Archiv gesucht und bin nicht schlau geworden.Mein Arbeitgeber zahlt 1000,- Euro Urlaubsgeld. Wenn ich sonst 2500,- netto hab ,hab ich jetzt 572,- Euro mit einem Kind abgeführt. Wenn ich von meinen jetzigen Netto das ganze Urlaubsgeld abrechne, muss ich nur den Pfändungsbetrag von ca 1700,- Euro abrechnen.Heisst der Th hat weniger wie normal????? Dann hab ich letztes Jahr einen Fehler gemacht, ich hab nur 500,- Euro vom Netto abgezogen. Vielen Dank ersteinmal und schönes We noch.
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: urlaubsgeld
« Antwort #1 am: 30. Mai 2010, 23:16:02 »

Die 1.000,- werden vom Gesamtnetto abgezogen.

I.d.R werden also weniger pfändbare Beträge entstehen.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz