"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: pfändung von Rifbereitschaft in der Insolvenz  (Gelesen 4396 mal)

tomasgran

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
pfändung von Rifbereitschaft in der Insolvenz
« am: 06. Juni 2009, 11:28:25 »

hallo bin neu
habe private insolvenz und ständig ärger mit treuhänder
nun bekomme ich ab juni alle zwei monate ein rufbereitschaft ausgezahlt
finde aber nirgend wo etwas darüber ob foll gepfändet werden darf oder nur zum teil oder garnicht
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: pfändung von Rifbereitschaft in der Insolvenz
« Antwort #1 am: 06. Juni 2009, 19:11:15 »

Die Pfändung wird aus dem durch die Rufbereitschaft erzielten Gesamtnetto berechnet.
Es gibt keinen besonderen Pfändungsschutz.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

tomasgran

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Re: pfändung von Rufbereitschaft in der Insolvenz
« Antwort #2 am: 30. Juni 2009, 14:42:56 »

hallo
das kann ich mir nicht vorstellen den die Rufbereitschaft ist tag und Nacht sowie an Wochenenden und ist somit eine Erschwernis Zulage den sie ist auch vertraglich ( Stellenbeschreibung ) nicht aufgeführt.
Gespeichert
 

rookie

  • Gast
Re: pfändung von Rifbereitschaft in der Insolvenz
« Antwort #3 am: 30. Juni 2009, 15:49:47 »

 Lass Dir die gezahlte Rufbereitschaft als Erschwerniszulage in der Lohnabrechnung auflisten und nicht im Gesamtnetto untergehen   :coffee:.....Erschwerniszulage ist nicht pfändbar.

Irgenwo muss der AG ja auflisten wies ich dein Brutto  zusammensetzt.....und aus diesem Brutto das rausfischen was nicht pfändbar ist....fertig
« Letzte Änderung: 30. Juni 2009, 15:51:41 von rookie »
Gespeichert
 

Insokalle

Re: pfändung von Rifbereitschaft in der Insolvenz
« Antwort #4 am: 30. Juni 2009, 19:30:44 »

Rufbereitschaft kann eigentlich schon rein begrifflich keine Erschwerniszulage i.S.d. § 850a ZPO sein. Sie bleibt pfändbar, egal, wie man sie nun bezeichnet. Lassen Sie es ggf. durch das Gericht klären und ignorieren Sie Aufforderungen zum Betrug.
Gespeichert
 

rookie

  • Gast
Re: pfändung von Rifbereitschaft in der Insolvenz
« Antwort #5 am: 30. Juni 2009, 19:35:21 »

welcher Betrug ?
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: pfändung von Rifbereitschaft in der Insolvenz
« Antwort #6 am: 30. Juni 2009, 19:44:03 »

hier mal ein Auszug aus der "Erschwerniszulagenverordnung" für den öD.
Zitat
(4) Zum Dienst zu ungünstigen Zeiten gehören nicht der Dienst während Übungen,
Reisezeiten bei Dienstreisen und die Rufbereitschaft.
(5) Rufbereitschaft im Sinne von Absatz 4 ist das Bereithalten des hierzu
Verpflichteten in seiner Häuslichkeit (Hausrufbereitschaft) oder das Bereithalten
an einem von ihm anzuzeigenden und dienstlich genehmigten Ort seiner Wahl
(Wahlrufbereitschaft), um bei Bedarf zu Dienstleistungen sofort abgerufen werden
zu können. Beim Wohnen in einer Gemeinschaftsunterkunft gilt als Häuslichkeit die
Gemeinschaftsunterkunft.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

tomasgran

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Re: pfändung von Rifbereitschaft in der Insolvenz
« Antwort #7 am: 30. Juni 2009, 19:55:54 »

hallo
diese Rufbereitschaft ist aber eine spezielle im Pflegebereich die in meiner Stellenbeschreibung nicht enthalten ist ich bekomme auch keine extra Bezahlung wenn ich fünfmal gehen muss in der Nacht diese Rufbereitschaft ist mit dem Notruf pflegebedürftiger Menschen zusehen
Gespeichert
 

Insokalle

Re: pfändung von Rifbereitschaft in der Insolvenz
« Antwort #8 am: 01. Juli 2009, 11:05:49 »

Also m.E. pfändbar.
Gespeichert
 

tomasgran

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Re: pfändung von Rifbereitschaft in der Insolvenz
« Antwort #9 am: 01. Juli 2009, 14:04:53 »

danke erstmals

wie ist es eigentlich mit unterhalts anerkennung von im haushaltlebenden kindern

die monatlich 212€ plus kindergeld verdienen und 18 jahre alt sind bzw im zweiten ausbildungsjaht 20 Jahr alt 450€ plus kindergeld verdienen.
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: pfändung von Rifbereitschaft in der Insolvenz
« Antwort #10 am: 01. Juli 2009, 20:55:27 »

Darüber hat das Gericht zu entscheiden.

Aus der Erfahrung heraus würde ich auf 50%  bei leiblichen Kindern tendieren.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

tomasgran

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Re: pfändung von Rifbereitschaft in der Insolvenz
« Antwort #11 am: 01. Juli 2009, 21:14:58 »

danke erstmal
aber das problem ist doch das nach der neuen gesetzgebung kinder nicht vor dem 25 lebensjahr die wohnung der eltern nicht verlassen dürfen wenn sie sich nicht aus eigenen mittel ihrenlebensunterhalt bestreiten können
wie soll ein jugendlicher dies den mit ca 400€ im monat machen
ich als elternteil muß doch dann meinem kind wohnraum zuverfügungstellen

ich habe immer mehr den eintrug das jeder sich die gesetze sozurecht biegt wie es am sinnvillsten ist

ich bin nicht in der insovenz weil ich auf großem fuss gelebt habe sondern weil ich eine wohnung hatte und durch einen ausland aufenthalt diese vermietet hatte und insgesmt 7jahe auf einen räumungstittel ab mahnbescheid erstellung warten mußte
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: pfändung von Rifbereitschaft in der Insolvenz
« Antwort #12 am: 01. Juli 2009, 21:59:59 »

SGB, ZPO und InsO sind nun mal  unterschiedliche  Gesetze.
Leider gibt es bei den Details kein Übereinstimmung.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz