"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: Androhung Insolvenzverwalter Hilfe  (Gelesen 1279 mal)

SaschaFood

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Androhung Insolvenzverwalter Hilfe
« am: 03. März 2012, 17:27:41 »

Guten Abend zusammen,

ich habe ein ganz grosses Problem heute eim Schreiben von meinem Insolvenzverwalter im Briefkasten vorgefunden in dem steht ich solle doch mal endlich Nachweise über meine Unterhaltszahlungen ab Eröffnung der Insolvenz zur Verfügung stellen. Er habe mich schon mehrfach angeschrieben dies bezüglich. Ich habe aber nie einern Brief bekommen- sorry aber irgendwie verschwinden bei uns ständig Briefe, habe auch auch mehrfach von fremden Leuten Briefe in meinem Briefkasten vorgefunden. Habe mich schon zig mal bei der Post beschwert doch es ändert sich nichts. Ich weiss echt nicht mehr weiter... Ich bin 3 Kindern zu Unterhalt verpflichtet und musste erst einmal die Unterhaltstitel herunter klagen weil ich nur Anfangs rund 980 Euro in Vollzeit verdient habe, habe deshalb auch in der Zeit der Unterhaltsherabsetzungsklage keinen Kindesunterhalt gezahlt was meinem IV auch bekannt war... Habe aber dann die aufgelaufenen Rückstände alle in Raten beglichen. Anspruch wurde vom Juagendamt geltend gemacht so das dies kein Problem war den Kindesunterhalt nach der Verhandlung des Familiengerichts habe ich immer pünktlich gezahlt.

Problem hier ist jetzt das mein IV mir damit droht sofern ich ihm nicht die Unterlagen innerhalb einer Woche einreiche er bei Gericht beantragen wird das keine Unterhaltspflichten mehr zu berücksichtigen sind und ich dann verpflichtet sei Summe x  an die ihn zu zahlen.
Auch wird er meinen Arbeitgeber über die Insolvenz informieren (dieser weiss nichts davon)und ich muss zugeben das ich jetzt schon nen wenig panik habe... Klar werde ich die Unterlagen Montag direkt wegschicken.... habe ja die Beweise aber in den nächsten Monaten soll der Schlusstermin statt finden und wenn der IV dann schreibt ich habe nicht mitgewirkt. Dann wars das mit meiner Restschuldbefreiung....

Weiss jetzt gar nicht so recht wie ich mich verhalten soll, meine Lohnabrechnungen habe ich unaufgefordert immer an den IV geschickt, habe ihn sogar mehrfach angerufen und gefragt ob alles ok ist und wenn sonst Probleme gab habe ich mich auch sofort gemeldet. Und er sagte mir immer nur ich solle mir keine Sorgen machen und mich um meinen Job und um meine Freundin kümmern... Er macht den Rest...
Habe also bisher immer ein gutes Verhätnis zu meinem IV gehabt. Es gab nie Problem, befinde mich seit 2010 in der Regelinsolvenz...

Was meint ihr soll ich meinen IV anrufen und ihm den Sachverhalt erklären und auch ehrlich sagen das ich Angst um meine RSB habe????? Was meint ihr ???? Wird er mir überhaupt glauben??? Ich meine sorry er wird ständig von Leuten hören es kommt keine Post an.... Aber wenn es nun mal die Wahrheit ist? Und sonst habe ich mir auch nie was zu Schulden kommen lassen...

Bitte was galubt ihr hat das Folgen für mich???

Gespeichert
 

Insoman

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline Offline
  • Beiträge: 733
Re: Androhung Insolvenzverwalter Hilfe
« Antwort #1 am: 03. März 2012, 17:51:59 »

Keine Panik..
dass Sie Briefe des IV/TH in der Vergangenheit nicht erhalten haben ist ärgerlich.
Dass Sie jetzt ausgerechnet den "Drohbrief" erhalten haben, ist umso glücklicher.. :rougi:

Schicken Sie dem Verwalter die benötigten Unterlagen am besten per Einschreiben..
Erklären sie auch nochmals schriftlich, dass  -und warum - Sie die letzten Briefe nicht erhalten haben.

Wenn Sie den ganzen Vorgang auch noch dem Gericht zukommen lassen, kann dies bestimmt nicht schaden.
um Ihre RSB sollten sie sich keine sorgen machen.
Die "Pflichtverletzung" erscheint mir doch, wenn überhaupt, bisher nur marginal.. :cheesy:
Gespeichert
www.insopoint.de

...wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt...
 

SaschaFood

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: Androhung Insolvenzverwalter Hilfe
« Antwort #2 am: 03. März 2012, 18:13:13 »

Vielen Dank aber ich bin trotzdem sehr verunsichert möchte einfach nichts falsch machen... Ich meine ich kann den IV ja voll und ganz verstehen wenn er mir das alles androht nachdem er nichts von mir gehört hat aber er muss doch jetzt den Eindruck gewinnen das ich keine Lust habe meine Pflicht zu erfüllen wovon nicht die Rede sein kann. Bisher war er immer sehr verständnisvoll.... Habe nur Angst das er jetzt irgendwie negativ über mich denkt... Es ist doch besser man hat ein gutes Verhältnis zu seinem IV.... damit er unter umständen wenn es hart auf hart kommt auch mal ein positives Wort einlegen kann. Ich meine mir ist schon bewusst das er neutral sein muss, aber sind IV das tatsächlich. Sie machen sich ihr Bild und bei jemanden der ihnen sympatisch ist drücken sie sicher eher nen Aige zu

fühle mich gerade irgendwie ger anicht gut.
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz