"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Privatinsolvenz und Erbanteil aus Erbengemeinschaft  (Gelesen 1105 mal)

maggiXX

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Privatinsolvenz und Erbanteil aus Erbengemeinschaft
« am: 04. Juli 2012, 10:18:22 »

Hallo,
meine Tochter überlegt sich in die Privatinsolvenz zu gehen, da sie durch Scheidung hohe Schulden auf sich zu kommen sieht. Die Scheidung steht kurz davor, aber beide Partner besitzen noch ein Haus mit hohen Darlehensschulden,das noch nicht verkauft ist. Meine Tochter hat ein geregeltes Einkommen und zwei Kinder.
Meine Tochter hat in Erbengemeinschaft 1/8 Anteil an meinem Haus, 2/8 Anteil gehören meine anderen beiden Kindern und 3/4 ist mein Anteil am Haus. Ich bewohne das Haus und beziehe Rente.
Außerdem besitzt sie noch 1/3 Anteil an einem nicht bebauten Grundstück, 2/3 gehören wiederum ihren Geschwistern.
Wie sieht es mit der Privatinsolvenz mit ihren Erbanteilen aus? Kann der Insolvenzverwalter mich zwingen den Erbanteil am Haus zu bedienen oder notfalls das Haus zu versteigern. Auch gegen den Willen der übrigen Inhaber?
Wenn es geht, wäre vorab eine Information sehr hilfreich.
Vielen Dank.
Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Re: Privatinsolvenz und Erbanteil aus Erbengemeinschaft
« Antwort #1 am: 04. Juli 2012, 13:45:24 »

Hallo,

ich sehe da keine Probleme. 1/8 Haus und 1/3 Grundstück lässt sich schwer veräußern. Sie selber können nicht zur Auszahlung gezwungen werden. Der IV wird Ihnen aber sicher ein Angebot machen, darüber muss man dann nachdenken.

MfG

ThoFa
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz