"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Rückzahlung PKV(BRE) und Steuer  (Gelesen 1325 mal)

crimo65

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 36
Rückzahlung PKV(BRE) und Steuer
« am: 20. August 2012, 06:30:57 »

Hallo, hatte ungefähr vor einem Monat schon mal nachgefragt, leider keine Antwort erhalten:
kann man anhand der Steuerunterlagen erkennen, inwiefern man den BRE-Betrag der privaten KV bekommen hat??
Dort steht doch immer so ein Meldebetrag. Musste nämlich Steuern nachzahlen, und das kam noch nie vor, von daher meine Frage.
Danke für eine Antwort. 
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Rückzahlung PKV(BRE) und Steuer
« Antwort #1 am: 20. August 2012, 09:34:05 »

Wenn die Steuerunterlagen ausgefüllt werden, müssen 3 Positionen erfasst werden.
Der Beitrag, der zu zahlen wäre, wenn man die Leistungen analog der GKV annimmt.
Dann die Beiträge die darüber hinaus gehen und letztlich die Leistungen, die den ersten Beitrag mindern (BRE)

Von Ihrer PKV haben sie für den Arbeitgeber/Dienstherren eine Bescheinigung erhalten, die den analogen Beitrag zur GKV ausweist.
Auf dieser Grundlage wird der Vorwegabzug der Einkommenssteuer berechnet.

Durch die Zahlung der BRE ist aber dieser Vorwegabzug zu gering ausgefallen, da weniger anrechenbare Beiträge zu zahlen waren.

Insofern wäre es möglich, dass entsprechend dem individuellen Steuersatz eben dieser Beitrag nachzuzahlen wäre.
Dann müßten Sie sich aber mit allen Ausgaben im Rahmen der Freibeträge bewegen.

Genauen Aufschluß sollte aber der Steuerbescheid geben.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

crimo65

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 36
Re: Rückzahlung PKV(BRE) und Steuer
« Antwort #2 am: 21. August 2012, 16:43:58 »

Danke für die Antwort.
Wollte eigentlich nur noch wissen, ob der TH anhand des Steuerbescheides, der mir allerdings zugegangen ist, sehen kann, dass ich das Geld, nun, sagen wir mal, nicht angegeben habe :rougi:
Die letzten Steuerbescheide sind immer dem TH zugegangen, der mich dann schriftlich in Kenntnis gesetzt hat. Diesmal kam Post vom Finanzamt an mich, mit einer Zahlungsaufforderung.
Eine nochmalige Antwort zu dem Problem wäre mir hilfreich.
Danke.
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Rückzahlung PKV(BRE) und Steuer
« Antwort #3 am: 23. August 2012, 23:23:00 »

Wenn man sich auskennt, sollte man sehen können, dass die Freibeträge und die angerechneten Beiträge differieren.
Sofern ihr Th aber kein Steuerberater ist....

Zum anderen müsste die BRE auf das gesamte Beitragszahlungsjahr verteilt und der pfändbare Betrag monatlich neu berechnet werden.
Nun wäre noch zu beachten, ob bei der Pfändungsberechnung der GKV-Höchstsatz oder der reale Beitrag angesetzt wurden.

Dann haben wir ja wegen des geringer ausfallenden Beitrages wieder eine Steuernachzahlung.

Insofern dürfte der Arbeitsaufwand der ganzen Berechnerei nicht der Mühe wert sein.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz