"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Stundung der Kosten fürs Insolvenzverfahren aufgehoben  (Gelesen 3494 mal)

AnjaV

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15

ich habe ein schreiben vom amtsgericht bekommen, bei welchem ich leider nicht genau versteh, was es nun für mich zu bedeuten hat:

In dem Verbraucherinsolvenzverfahren über das Verögen von Name ....
 
wird die der Schuldnerin durch den Beschluss vom Datum gewährte Stundung der Kosten des Insolvenzverfahrens aufgehoben.
 
Gründe:
 
Die Stundung der Verfahrenskosten war gem. § 4c InsO aufzuheben, da die Restschuldbefreiung wegen Verletzung von Auskunfts- und Mitwirkungspflichten der
Schuldnerin zu versagen gewesen wäre.


kann mir jemand helfen??
danke!
Gespeichert
 

P1980

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
Re: Stundung der Kosten fürs Insolvenzverfahren aufgehoben
« Antwort #1 am: 03. Juli 2009, 09:32:11 »


Das sieht nicht wirklich gut aus für dich.... Deine RSB ist wohl dahin
Gespeichert
 

teute

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 165
Re: Stundung der Kosten fürs Insolvenzverfahren aufgehoben
« Antwort #2 am: 03. Juli 2009, 09:59:19 »

Hallo
da hast du irgend eine Auskunft nicht gemacht. Musst aber vorher angeschrieben worden sein.
Schau mal in deine Papiere.
Gespeichert
 

AnjaV

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Stundung der Kosten fürs Insolvenzverfahren aufgehoben
« Antwort #3 am: 03. Juli 2009, 10:42:13 »

ja, das ist schon gerechtfertigt.

aber ich will wissen, was das jetzt auf deutsch heisst.

ich kann mit: " es sieht schlecht für dich aus" und "deine rsb ist dann wohl hin" nicht viel anfangen.

was bedeutet das im klartext?

danke!!!!!
Gespeichert
 

P1980

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
Re: Stundung der Kosten fürs Insolvenzverfahren aufgehoben
« Antwort #4 am: 03. Juli 2009, 12:53:14 »

Für mich sieht es wohl so aus als ob du jetz die Verfahrenskosten bezahlen musst bzw. einen Vorschuss- keine Stundung mehr, da diese versagt worden ist.
 

« Letzte Änderung: 03. Juli 2009, 12:56:35 von P1980 »
Gespeichert
 

AnjaV

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Stundung der Kosten fürs Insolvenzverfahren aufgehoben
« Antwort #5 am: 03. Juli 2009, 13:52:19 »

ich bezahle die verfahrenskosten bereits seid einem dreiviertel jahr in monatlichen raten ab.

heisst das jetzt, dass sie auf einmal fällig werden. in einem betrag?

danke!
Gespeichert
 

P1980

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
Re: Stundung der Kosten fürs Insolvenzverfahren aufgehoben
« Antwort #6 am: 03. Juli 2009, 15:39:22 »

Erfolgt die Versagung erst in der Treuhandphase des Restschuldbefreiungsverfahrens, so hat der Schuldner ab diesem Zeitpunkt für die Treuhänderkosten selbst aufzukommen und unterliegt der Gefahr der Versagung der Restschuldbefreiung. Die Bewilligung von Ratenzahlungen nach Erteilung der Restschuldbefreiung ist ebenfalls ausgeschlossen. Regelmäßig wird somit die Aufhebung der Stundungsbewilligung zur erneuten Zahlungsunfähigkeit des Schuldner führen.
Gegen die Ablehnung der Stundung und deren Aufhebung sowie gegen die Ablehnung der Beiordnung eines Rechtsanwalts steht dem Schuldner die sofortige Beschwerde zu.
Gespeichert
 

juergengrisu

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 210
Re: Stundung der Kosten fürs Insolvenzverfahren aufgehoben
« Antwort #7 am: 03. Juli 2009, 21:18:37 »

Hi Anja V

hab hier was für dich rausgesucht ich Hoffe das kann dir genaueres sagen:
Das Gericht kann die Stundung aufheben, wenn
   1.    der Schuldner vorsätzlich oder grob fahrlässig unrichtige Angaben über Umstände gemacht hat, die für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens oder die Stundung maßgebend sind, oder eine vom Gericht verlangte Erklärung über seine Verhältnisse nicht abgegeben hat;
   2.    die persönlichen oder wirtschaftlichen Voraussetzungen für die Stundung nicht vorgelegen haben; in diesem Fall ist die Aufhebung ausgeschlossen, wenn seit der Beendigung des Verfahrens vier Jahre vergangen sind;
   3.    der Schuldner länger als drei Monate mit der Zahlung einer Monatsrate oder mit der Zahlung eines sonstigen Betrages schuldhaft in Rückstand ist;
   4.    der Schuldner keine angemessene Erwerbstätigkeit ausübt und, wenn er ohne Beschäftigung ist, sich nicht um eine solche bemüht oder eine zumutbare Tätigkeit ablehnt; § 296 Abs. 2 Satz 2 und 3 gilt entsprechend;
   5.    die Restschuldbefreiung versagt oder widerrufen wird.
[/u][/b] ich hoffe die RSB ist dir nicht versagt worden...

beste Grüße

juergengrisu
« Letzte Änderung: 03. Juli 2009, 21:20:20 von juergengrisu »
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz