"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Unerlaubte Handlung!  (Gelesen 1196 mal)

KSC

  • Gast
Unerlaubte Handlung!
« am: 27. Februar 2010, 22:20:18 »

Hallo,

na, da hab ich doch noch eine Frage gefunden, wo mir erst vor kurzem klar geworden ist was ich gemacht habe.

2 Gläubiger haben angemeldet das ich angeblich "vorsätzlich unerlaubt gehandelt hätte" und das steht auch so in der Insolvenztabelle. Wiederruf habe ich nicht eingelegt weil ich damals nicht genau wusste, was dies bedeutet (war 18J damals). Nun sehe ich, das ich neben den Verfahrenskosten, auch die Schulden der 2 Gläubiger nach dem Verfahren am Hals habe. Wie kann ich das wiederrufen? Bzw. geht das im nach hinein noch bevor das der Schlusstermin rum ist? Die Frist für den Wiederruf ist verstrichen.

LG
Gespeichert
 

KSC

  • Gast
Re: Unerlaubte Handlung!
« Antwort #1 am: 27. Februar 2010, 22:23:21 »

achso: von den 4000€ wo ich Schulden habe, sind das 1190€.
Gespeichert
 

KSC

  • Gast
Re: Unerlaubte Handlung!
« Antwort #2 am: 27. Februar 2010, 22:25:12 »

oder soll ichs einfach laufen lassen und eben das Geld ansparen? Denn die WVP sollte ja auch mal demnächst kommen (8Monate schon rum)
Gespeichert
 

rookie

  • Gast
Re: Unerlaubte Handlung!
« Antwort #3 am: 02. März 2010, 15:25:29 »

Da haben Sie leider Pech...widerrufen können Sie nichts mehr. Sie hatten bereits die Chance zu widersprechen.

Die festgestellten Forderungen gehen nicht mit in die RSB und müssen gezahlt werden.

Dumm gelaufen würde ich mal behaupten. Mit 18 kann man auch mal nachfragen was denn dies und das bedeutet.......gerade bei Schreiben von Gerichten.

Aktive Teilnahme am eigenen Verfahren ist das A und O.....und wenn nicht der zahlt...so ist das

Gerade bei Forderungen aus unerlaubter Handlung ist Vorsicht angesagt...manche GL hoffen auch auf die Vergesslichkeit der Schuldner und kommen auf die Tour doch noch komplett an ihr Geld.

Die nächste Pfändung kommt bestimmt........... :coffee:


« Letzte Änderung: 02. März 2010, 15:33:45 von rookie »
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz