"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Vergleich mit Gläubigern nach Insolvenzeröffnung - Kosten?  (Gelesen 1050 mal)

Abraxas

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40

Hallo alle,

zur Zeit wird ein Antrag auf Insolvenzeröffnung (IK) für mich vorbereitet, das Verfahren ist noch nicht eröffnet.
Ich möchte möglichst versuchen, mich mit meinen Gläubigern zu einigen, um das Involvenzverfahren doch noch zu vermeiden. Ich glaube, meine Chancen stehen nicht schlecht, das zu schaffen. Soweit mir bekannt, kann ich mich auch noch während des Verfahrens die Einigung herbeiführen.

Wenn nun aber der Antrag bei Gericht eingeht, dann entstehen sicherlich Kosten - kann jemand sagen, inwieweit diese Kosten von mir zu tragen sind. Wovon hängt die Höhe dieser Kosten ab?

Abraxas
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Vergleich mit Gläubigern nach Insolvenzeröffnung - Kosten?
« Antwort #1 am: 21. Februar 2011, 16:43:52 »

Was bedeutet Vorbereitung?
Ist der Antrag noch nicht beim Gericht, kann man soviel Einigungsversuche unternehmen, wie man möchte.

Ist der Antrag bereits an das Gericht unterwegs, wird es etwas komplizierter.
Sie können Ihren Antrag bis zur Eröffnung noch zurückziehen.

Eine Einigung im laufenden Verfahren ist kompliziert.
Insbesondere, da Sie keine Verfügungsgewalt über eigenes Vermögen haben.

Die Kosten für die Eröffnung und die ersten Schritte im Verfahren sollten bei ca. 100,- liegen.
Wird der Th aktiv, richtet sich der Betrag nach der (möglichen)Masse.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

Abraxas

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40
Re: Vergleich mit Gläubigern nach Insolvenzeröffnung - Kosten?
« Antwort #2 am: 22. Februar 2011, 17:04:53 »

Was bedeutet Vorbereitung?
Wird zur Zeit vom Anwalt vorbereitet.

Ansonsten: vorzüglichen Dank!
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Vergleich mit Gläubigern nach Insolvenzeröffnung - Kosten?
« Antwort #3 am: 22. Februar 2011, 19:39:28 »

Na dann einigen Sie sich mal.

Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz