"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Vorgehensweiße vor dem Insolvenzantrag?  (Gelesen 1219 mal)

moni01

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Vorgehensweiße vor dem Insolvenzantrag?
« am: 18. Dezember 2008, 10:56:29 »

Hallo, ich bin neu hier und muss mich ersteinmal zurechtfinden.
Aber das wird schon ....  :cheesy:

Ich habe folgendes Problem:
Mir wachsen die Schulden über den Kopf.
Bin im Moment noch arbeitslos, bekomme HartzV und möchte mich im Januar mit Hilfe des Amtes selbständig machen.

Da ich meine Schulden aber auch nicht mit Ratenzahlungen tilgen kann, ich auch schon zwei eidesstattliche Versicherungen abgeben musste, strebe ich ein Insolvenzverfahren an.
Dazu muss ich ja im Vorfeld alle Gläubiger nochmals anschreiben.
Jetzt meine Frage:
Was genau muss denn in so einem Schreiben drinn stehen?
Kann und darf ich darin auch andeuten das ich mich selbständig machen möchte?

Wäre es sinnvoller eine Regelinsolvenz zu beantragen da ich mich ja selbständig machen möchte?

Vielen Dank im Vorfeld für Antworten

Gespeichert
 

dobberstein

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline Offline
  • Beiträge: 452
Re: Vorgehensweiße vor dem Insolvenzantrag?
« Antwort #1 am: 18. Dezember 2008, 11:44:21 »

Du willst Dich selbständig machen und gleich in die Regelinsolvenz gehen ???
Du musst einen Schritt nach den anderen gehen.
Warum etwas andeuten was noch gar nicht fact ist ??
Gespeichert
pd
 

moni01

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Re: Vorgehensweiße vor dem Insolvenzantrag?
« Antwort #2 am: 18. Dezember 2008, 12:01:16 »

Ich weiß eben nicht was die bessere Lösung wäre?

Also doch Privatinsolvenz anmelden und mich währenddessen selbständig machen?



Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Re: Vorgehensweiße vor dem Insolvenzantrag?
« Antwort #3 am: 18. Dezember 2008, 12:22:59 »

Hallo,

zunächst die Insolvenz in trockene Tücher bringen und dann die Selbstänidgkeit. Wobei ich zu bedenken gebe, dass eine Selbständigkeit aus Hartz IV heraus in nahezu allen Fällen zum Scheitern verurteilt ist.

MfG

ThoFa
Gespeichert
 

moni01

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Re: Vorgehensweiße vor dem Insolvenzantrag?
« Antwort #4 am: 18. Dezember 2008, 12:38:32 »

Dann werde ich also als erstes meine Insolvenz in Angriff nehmen.
Und was und wie soll ich denn im Vorfeld meine Gläubiger anschreiben?
Vor so einem Antrag muss man sich ja unbedingt nochmal mit allen Gläubigern in Verbindung setzen.

Und das man sich mit Hartz IV nicht erfolgreich selbständig machen kann, kann ich so nicht bestädigen. Da ich in meinem Bekanntenkreis zwei Beispiele kenne die genau das geschafft haben....

Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Re: Vorgehensweiße vor dem Insolvenzantrag?
« Antwort #5 am: 18. Dezember 2008, 12:47:22 »

Hallo,

Sie können Ihren Antrag nicht selber stellen. Sie benötigen die Bestätigung einer geeigneten Stelle (z.B. öffentliche Schuldnerberatung) oder einer geeigneten Person (z.B. Anwalt), dass Ihr außergerichtlicher Vergleich gescheitert ist. Sie sollten also zunächst mal einen Termin bei einer SB machen.

Ich schrieb, "in nahezu allen Fällen", es gibt auch Menschen, die haben Millionen im Lotto gewonnen, diese dürften aber in der Minderheit sein.

MfG

ThoFa

 
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz