"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: WVP und Auto  (Gelesen 1745 mal)

daniel

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
WVP und Auto
« am: 20. Januar 2007, 22:54:27 »

bin wieder da, meine Insolvenz ist nach Abschluß der Bewertung und Verwertung meiner Firma und meinem Vermögen kurz vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens und nun hat mein Partner auch noch schnell die Verbraucherinso (wegen mitunterschriebenen Kreditverträgen) beantragt und nun ist die Frage:
Wir können ein von 2 Fahrzeugen (noch Kreditbelastet) auslösen)
Das Fahrzeug, was wir auslösen wurde vom Verwerter auf ein paar Hundert Euro geschätzt, obwohl es laut Schwacke viel mehr wert ist.
Was zählt denn nun, der Wert der geschätzt wurde, oder der Schwackewert? Wir nehmen an der geschätzte Wert ist der, der mindestens zu erzielen ist, ist da so richtig?
Vielen Dank schon jetzt für die Antwort und auch vielen Dank für die Hilfe, die ich bis jetzt bekommen habe, die informativen Sachen hab e ich hier im Forum erfahren.
Ach und noch eine Frage: Zur Zeit werden ja alle Gläubiger angeschrieben, die ihre Forderungen anmelden sollen. Bekommt man denn eine Info, wer alles angeschrieben wird, denn Vertrauen ist gut, Kontrolle jedoch besser, denn es ist ja so, wenn irgendeiner vergessen wird, dann kann der einen den GV auf den Hals schicken und man muß die EV abgeben. Oder muß man sich völlig auf den Inso-verwalter verlassen?
Gruß Daniel[addsig]
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz