"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: Zuviel Gepfändeter Lohn  (Gelesen 1505 mal)

Vorgebirge

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Zuviel Gepfändeter Lohn
« am: 10. Mai 2013, 22:16:01 »

Hallo 

Habe eine frage zu meiner am 08.05.2013 geendeten Iv. Meine Schulden beliefen sich auf 58000€ :cry:(darin ist die Summe für Verfahren und Insovenzverwalter schon mitgerechnet). Hab aber in 6Jahren bis zum 08.05.2013 laut der zusammen gezählten Summe auf den Lohnabrechnungen , ca. 72000€ bezahlt(ohne das Geld was von den Steuererklärungen und aus dem Scheidungsurteil mir zustand). Meine Schulden müßten ja eigentlich bezahlt sein, oder? Was passiert den jetzt mit der restlichen Summe ? Mein Insoverwalter speist mich mit unfreundlichen Aussagen am Telefon immer ab.
Bin am überlegen ob ich mir einen Anwalt nehmen soll?

Danke im vorraus schon einmal für Antworten

Gruß
Gespeichert
 

Der_Alte

Re: Zuviel Gepfändeter Lohn
« Antwort #1 am: 10. Mai 2013, 22:29:58 »

Wenn das Verfahren beendet ist nd die RSB-Erteilung vor der Tür steht, dann muss der TH sine Schlussrechnung vorlegen.

Was über die Verfahrenskosten und die Gläubigerbefriedigung hinaus an Geldern vereinnahmt wurde, hat er an Sie zurück zu zahlen.

Fragen Sie nicht den TH, sondern schreiben Sie das Gericht an und weisen auf die Überzahlung hin.
Gespeichert
Es grüßt der Alte
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz