"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: RSB vor 3 Jahren erteilt - Gläubiger versucht zu fordern  (Gelesen 1869 mal)

Saiou

  • ~* Seele in Ketten gelegt *~
  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8

Guten Morgen, liebe Community.

Ich habe eine Frage, die ihr mir vielleicht beantworten könnt, weil ihr da ähnliche Erfahrungen gemacht habt.

Auch ich hatte es geschafft: Am 24.07.2014 wurde mir die vorzeitige RSB erteilt und ich konnte ab 2015 quartalsmäßig zuschauen, wie mein SCHUFA-Score sich immer mehr erhöhte. Ich freute mich, wie ein kleines Kind (wie sicherlich jeder von euch)

Nun, im April diesen Jahres der Schock: Score von 92 auf 8 gesunken :shock:
Ich bemerkte einen Eintrag, den ich allerdings nicht zuordnen konnte - also Meldung an die Schufa: Eintrag wurde gelöscht und Score wieder "korrigiert"
4 Wochen später meldet sich die Schufa: Änderung der Adressdaten.
He?
Ich würde laut dem oben erwähnten Gläubiger in Berlin wohnen (das ist die Anschrift von meinem Bruder)
Wieder Anruf bei der Schufa; Ausweis eingescannt und gemailt. Daten wurden korrigiert.

Am Folgetag rief ich dann mal bei dem Gläubiger an und schilderte ihm die Situation, dass ich den Eintrag nicht nachvollziehen kann. Im Laufe des Gespräches stellte sich heraus, dass es eine Altlast von 2005 ist. Sogleich ließ ich mir alles zukommen und nachdem mir die Post zugegangen war, forderte ich die Herausgabe des Titels, sowie die Einstellung weiterer Forderungen.

Die Weiterverfolgung der Fordungen sei wohl nun (laut letztem Schreiben der Anwälte des Inkassobüros) eingestellt; der entwertete Titel liegt mir noch nicht vor - jedoch aber ein erneuter Eintrag bei der Schufa: Saldo Fälligstellung mit Datum vom 21.06.2017.


Die Forderung wurde damals mit zur InSo angemeldet und der Gläubiger auch zuvor angeschrieben.
Ist der Eintrag korrekt und rechtens?


Vorab schon einmal vielen Dank für eure Antworten :)

Liebe Grüße
Saiou

Gespeichert
 

Der_Alte

Antw:RSB vor 3 Jahren erteilt - Gläubiger versucht zu fordern
« Antwort #1 am: 08. Juli 2017, 17:02:06 »

Nein, der Schufaeintrag ist nicht gerechtfertigt und muss von der Schufa entsprechend gelöscht werden.

Das Inkassounternehmen muss den Titel im Übrigen nicht herausgeben, er ist nur uneinbringlich, aber nicht erloschen.
Gespeichert
Es grüßt der Alte
 

Saiou

  • ~* Seele in Ketten gelegt *~
  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Antw:RSB vor 3 Jahren erteilt - Gläubiger versucht zu fordern
« Antwort #2 am: 09. Juli 2017, 09:01:37 »

Guten Morgen und vielen lieben Dank für deine Antwort.

Wie gehe ich da am besten vor? Wende ich mich direkt an die Schufa oder muss ich mich erneut mit dem Inkassobüro in Verbindung setzen?

Gibt es vielleicht einen Vordruck mit entsprechenden §, auf die ich mich stützen kann?

Liebe Grüße
Gespeichert
 

Der_Alte

Antw:RSB vor 3 Jahren erteilt - Gläubiger versucht zu fordern
« Antwort #3 am: 10. Juli 2017, 13:38:43 »

Einfach die Schufa anschreiben, Kopie von RSB-Beschluss anbei und um Löschung bitten.
Gespeichert
Es grüßt der Alte
 

Saiou

  • ~* Seele in Ketten gelegt *~
  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Antw:RSB vor 3 Jahren erteilt - Gläubiger versucht zu fordern
« Antwort #4 am: 27. Juli 2017, 05:22:55 »

Hallo liebe Community - ich bin es wieder.

Nachdem ich die Schufa nun angeschrieben und um Löschung des Eintrages gebeten hatte (aufgrund von RSB und dass die Forderung seinerzeit mit aufgenommen wurde), bekam ich auch Antwort: Forderung wurde nach Rücksprache mit dem Vertragspartner gelöscht.

Grund zur Freude? Eher weniger.

Zwar bekam ich auch nun den entwerteten Titel zugeschickt, aber parallel dazu auch einen neuen Schufa Eintrag vom besagten Gläubiger. Vermerkt wurde: Uneinbringliche titulierte Forderung / Einzug unwirtschaftlich

Muss ich nun tatsächlich nochmals 3 Jahre warten bis dieser Eintrag entfernt wird oder ist auch dieser ungerechtfertigt?
Gespeichert
 

Saiou

  • ~* Seele in Ketten gelegt *~
  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Antw:RSB vor 3 Jahren erteilt - Gläubiger versucht zu fordern
« Antwort #5 am: 28. Juli 2017, 05:33:44 »

Update:

Da mich dieser erneute Eintrag des besagten Gläubigers sehr gewurmt hatte, griff ich gestern nach Feierabend noch zum Telefon und rief die Schufa an.
Die Dame war sehr nett gewesen und auch selbst etwas verwirrt, warum der Gläubiger einen neuen Eintrag veranlasst hat; wo es doch 10 Tage zuvor zu einer "Einigung" gekommen war.

Ich schilderte ihr die Situation nochmals und das auch dieser Gläubiger während der PI mit gelistet war. Da mir ja nun auch der entwertete Titel vorlag, bot ich ihr eine Zusendung an, damit die Schufa quasi einen Nachweis hat, um den Eintrag zu entfernen.

Noch hat sich nichts getan, aber es war auch fast 19:00 Uhr, als ich gestern anrief - vielleicht ja heute; mal schauen.
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz