"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: Versagung der Restschuldbefreiung  (Gelesen 3105 mal)

snoopy75

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Versagung der Restschuldbefreiung
« am: 12. Januar 2009, 14:17:58 »

Mir wurde vom Insolvenzverwalter mitgeteilt, dass eine RSB nicht in Frage komme und er nun die Abschlussrechnung an das Amtsgericht senden werde. Die angegebenen Gründe sind sehr zweifelhaft und ich werde dagegen Widerspruch einlegen, ganz logisch.

Sollte dieser Widerspruch jetzt nun nichts bewirken, was passiert dann? Insolvenz beendet - und dann? Muß ich dann mit den Gläubigern Kontakt aufnehmen um Ratenzahlungen zu vereinbaren? Oder empfiehlt sich dann der Gang zur Schuldnerberatung?

Ich suche nun seit ca. 2 Stunden nach einem Beitrag im Netz, aber irgendwie ist nie das passende dabei. Danke schonmal für Eure Hilfe.
Gespeichert
 

MissTraut

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
Re: Versagung der Restschuldbefreiung
« Antwort #1 am: 13. Januar 2009, 23:49:02 »

Hallo Snoopy75,

mit welcher Begründung soll die RSB versagt werden ?

LG
MissTraut
Gespeichert
Bewältige eine Schwierigkeit
und du hältst einhundert andere von dir fern.
(Konfuzius)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz