"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: 6 Jahre sind rum  (Gelesen 7115 mal)

hurts

6 Jahre sind rum
« am: 21. Juli 2016, 12:26:18 »

Unfassbar die 6 Jahre Regelinsolvenz und WVP sind rum.
Jeder der das auch hinter sich hat kennt sicher das laue Gefühl im Magen, ob jetzt im
Endspurt noch alles glatt läuft und die RSB erteilt wird.
Deswegen will ich mich nicht gar nicht so richtig freuen.

Rückblickend war diese Inso "Ein Geschenk Gottes". (Erlaubt mir bitte diese zynische Anspielung).
Aber wirklich, sie hat mir mit Sicherheit das Leben gerettet,
Wenn ich bedenke die Zeit vor der Insolvenz, geprägt von massivsten Schulden, jeden Morgen wacht man auf und hat Angst vor dem
Tag. Jeden Cent den ich einnehmen konnte steckte ich wieder in die Gläubiger um doch noch alles irgendwie zu retten
Mit Inso-Anmeldung war das auf einmal vorbei. Mit einem Schlag konnte man wieder leben.
Ich konnte sogar das erste mal wieder in Urlaub fahren. Alle mussten das Pfänden einstellen, ich durfte Quasi keine Verbindlichkeiten mehr bedienen.
Da blieb doch glatt plötzlich eine Woche Urlaub am Strand drin.  :biggrin:. In der Urlaubswoche flatterte dann tatsächlich der Eröffnungsbeschluss herein.
Vorher hatte ich gut verdient, aber wirklich jeder Cent ging für Schulden drauf.

Jetzt sind 6 Jahre herum in denen ich recht bescheiden gelebt habe. Insbesondere habe ich jegliche Dauerschuldverhältnisse gemieden wie der Teufel das Weihwasser.
Im Vergleich zu den Jahren vor der Inso war das jetzt mental gesehen der absolute Luxus.
Letztendlich gab es aber auch kaum Einschränkungen im Alltag.
Heutzutage bekommen ich Prepaid Handytarife, und Kreditkarten auch ohne Bonität.
Wenn man dann noch Pypal und Amazon nutzen kann ist alles im Lot was den alltäglichen Konsum angeht.

Es wird sich so gesehen also gar nichts groß ändern. Ein paar Euro mehr in der Tasche, die dann direkt in die Rentenvorsorge gehen werden.
Meine Bank würde mir nun eine EC Karte zur Verfügung stellen- ob ich die überhaupt noch brauche weiss ich gar nicht.

Die Gerichtspost nun flattert wohl auch wieder ein während ich in Urlaub bin.
Dann werd ich mir wohl mit meiner Frau ein gutes Tröpfchen gönnen.
Und darauf anstoßen das erste mal nach Jahrzehnten völlig schuldenfrei zu sein.

Drückt mir die Daumen liebe Community für die letzten Meter.
Und lasst Euch von meinem Bericht die Angst nehmen wenn das was ich nun hinter mir hab', noch wie ein Fels vor Euch liegt.

Euer hurts







Gespeichert
Regelinsolvenz seit Mitte 2010.
WVP seit Mitte 2012.
 

Feuerwald

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #1 am: 21. Juli 2016, 12:53:22 »

"Und lasst Euch von meinem Bericht die Angst nehmen wenn das was ich nun hinter mir hab', noch wie ein Fels vor Euch liegt."

Ich finde solche Statements wichtig, weil ja fast immer nur über Probleme in der Insolvenz diskutiert wird. Die Insolvenz kann eben  auch ein Befreiungsschlag sein und die Angst davor ist oftmals das größte Hindernis, diesen Weg einzuschlagen. Dabei steckt schon im Wort „Insolvenzordnung“ der wichtigste Hinweis: Die "Ordnung". Das Leben wird wieder geordnet.

Für viele die den Insolvenzantrag nach dem, 01.07.2014 gestellt haben, wird die Restschuldbefreiung vorzeitig nach 5 Jahren möglich sein. Mit Einführung der Insolvenzordnung im Jahr 1999 war das noch ganz anders. Damals wurde die Restschuldbefreiung erst 7 Jahren nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens erteilt. Ich kenne Fälle in dem sich das gesamt Insolvenz- und Restschuldbefreiungsverfahren über 14 Jahre gestreckt hat.

Ich denke mit der Option bereits nach 5 Jahren – also in einem absehbaren Zeitraum -ans Ziel zu kommen, ist der Weg in das Insolvenz- und Restschuldbefreiungsverfahren ein planbarer Lebensabschnitt, mit einer Perspektive, wieder ein geordnetes Leben führen zu können.

Was sind schon 5 Jahre. Die gehen schneller vorbei als man denkt.
Gespeichert
- <a href="https://www.sido.org">Schuldnerberatung für Selbständige - Bundesverband Selbständige – sido! e.V.</a>

- <a href="https://www.sido.org/informationen/insolvenz.pdf">Ratgeber Insolvenz für Selbständige – Regelinsolvenz- Unternehmensinsolvenz</a><br>
 

Momo72

Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #2 am: 24. Juli 2016, 15:07:57 »

erstmal hurts, herzlichen glückwunsch für dich!! die daumen sind gedrückt das jetzt auf den letzten metern noch alles gut geht und du die RSB bald in der tasche (briefkasten) hast  :biggrin:

@feuerwald
du hast mir jetzt einen kleinen schrecken eingejagt
habe ich das richtig verstanden das für alle insolvenzen die vor 1.07.14 eröffnet eine wartezeit zwischen schließung des verfahrens und erteilung der RSB von 7 jahren besteht????
die insolvenz meines mannes wurde am 24.04.11 eröffnet und im oktober 2015 geschlossen (ja wirklich sehr lange)
ende der abtretung ist ja 24.04.2017 aber wäre die RSB dann erst im jahre 2022 möglich??

lg
momo
Gespeichert
 

Wandervogel

Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #3 am: 24. Juli 2016, 19:04:22 »

habe ich das richtig verstanden das für alle insolvenzen die vor 1.07.14 eröffnet eine wartezeit zwischen schließung des verfahrens und erteilung der RSB von 7 jahren besteht????
Du hast den Text von Feuerwald zwar richtig verstanden, aber der Text hat die Sachlage leider nicht hilfreich wiedergegeben.

Den von Feuerwald dargestellten Ablauf hat es zwar im Prinzip gegeben, aber z.B. nicht mehr, als ich meinen Insolvenzantrag 2005 gestellt habe. Da galt bereits die Frist mit 6 Jahren.

Und der BGH hat irgendwann mal entschieden, dass nach 6 Jahren Abtretungsfrist über die RSB zu entscheiden ist, egal ob das Verfahren noch läuft oder, wie meistens, schon abgeschlossen ist. Nach sechs Jahren ist also auch in den älteren Verfahren praktisch Schluss, auch wenn das Verfahren noch nicht beendet sein sollte.
Gespeichert
 

Momo72

Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #4 am: 24. Juli 2016, 21:17:25 »

danke wandervogel für deine antwort. bis 2022 wäre ja noch ewig gewesen  :shock:
Gespeichert
 

hurts

Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #5 am: 28. Juli 2016, 20:26:35 »

Die Warterei macht einen ja jeck  :neutral:
Immer noch keine Veröffentlichung über das Ende der WVP.
Worauf warten die denn noch... :fuchsteufelswild:
Gespeichert
Regelinsolvenz seit Mitte 2010.
WVP seit Mitte 2012.
 

habnixmehr

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 57
Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #6 am: 29. Juli 2016, 10:09:53 »

Kurz vor dem Ende kann man schon etwas Nervös werden. Geduld ist gefragt.Bei mir war es ähnlich.Die 6 Jahre waren um ,die Gläubiger hatten drei Wochen Zeit einen Antrag auf Versagung der RSB zustellen.Fünf Wochen später immer noch keine Mitteilung vom Gericht.Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt,das ein Gläubiger eine Fristverängerung wegen Prüfung der Unterlagen beantragt hat.Um es kurz zu machen,nach zweieinhalb Monaten wurde mir die RSB erteilt.Das waren für mich zweieinhalb lange Monate.

Also GEDULD ,was anderes bringt nichts  :dntknw:
Gespeichert
 

hurts

Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #7 am: 30. Juli 2016, 10:13:27 »

Das ist schon interessant.
Es gibt Veröffentlichungen über das Ende der WVP und Anhörung der Gläubiger die bereits kurz vor
Ablauf der WVP rausgehen.
In der Regel passiert das aber ziemlich zeitgleich, manchmal auch 1 Woche verzögert- wobei die Woche bei mir bereits
überschritten ist.

Dann sind die Fristen zur Anhörung wechselhaft.
Manchmal 4 Wochen, manchmal 1 Monat.
Im Forum wird auch von 3 Wochen gesprochen....  :dntknw:

Gespeichert
Regelinsolvenz seit Mitte 2010.
WVP seit Mitte 2012.
 

bonschi

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #8 am: 03. August 2016, 07:33:02 »

Guten Morgen,

meine 6 Jahre sind in weniger als 3 Wochen auch endlich rum  :juchu:

Mir geht es da ähnlich wie hurts - im Nachhinein, war es das Beste was ich machen konnte.
Die ganzen Sorgen ums liebe Geld, das unwohle Magengefühl bei jedem Blick in den Briefkasten und die elendige Gerenne zur Bank, weil alle normale Bankgeschäfte schon gesperrt waren... ich hätte es wesentlich früher angehen sollen.. :gruebel:

Ich bin froh, wenn es jetzt tatsächlich vorbei ist; aber diese Zeit (auch die davor) werde ich nicht vergessen und den bisherigen Lebensstil der WVP weiterführen und Schulden meiden.

Vielen Dank auch für die immer wieder tolle Unterstützung aus dem Forum hier!  :thumbup:
Gespeichert
 

hurts

Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #9 am: 03. August 2016, 21:47:38 »

Bonschi spricht mir aus der Seele  :thumbup:

Aber ich werde immer nervöser,
2 Woche nsind rum, aber immer noch keine Veröffentlichung über das Ende der WVP und die Anhörung  :rougi:
Gespeichert
Regelinsolvenz seit Mitte 2010.
WVP seit Mitte 2012.
 

Mekki

Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #10 am: 04. August 2016, 12:48:49 »

Bei uns hat es 10 bzw. 6 Wochen gedauert. Ohne das es irgendeinen Grund gab. Also durchhalten!!!
Gespeichert
 

hurts

Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #11 am: 04. August 2016, 16:45:27 »

@Mekki
Was hat 6/10 Wochen gedauert?
Bis die Anhörung der Gläubiger veröffentlicht wurde? Oder bis zur RSB?

Ich habe heute mal bei Gericht angerufen und wurde erwartungsgemäß unwirsch abgewiesen.
Der Grund für die Verzögerung sei dass ich so viele Gläubiger hätte.
Auf meinen Einwand dass das im Moment doch keine Rolle Spiele für die Veröffentlichung wollte sie nicht
eingehen und verwies darauf dass man 20.000 Fälle bearbeitet und gerade Urlaubszeit sei.
Das ist alles nicht logisch bei 99% der anderen Fälle folgt die Veröffentlichung unmittelbar nach
Ende der WVP. :dntknw:
Gespeichert
Regelinsolvenz seit Mitte 2010.
WVP seit Mitte 2012.
 

Mekki

Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #12 am: 05. August 2016, 12:07:16 »

Kurz vor dem Ende der 6 Jahre bekamen wir Post vom AG, dass die Gläubiger angeschrieben werden. Bis zum Abschluß hat es bei meiner Frau 6, bei mir 10 Wochen gedauert.
Gespeichert
 

habnixmehr

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 57
Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #13 am: 16. August 2016, 11:21:24 »

Die Warterei macht einen ja jeck  :fuchsteufelswild:

Und hat sich was in den letzten Tagen getan
Gespeichert
 

hurts

Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #14 am: 21. August 2016, 20:28:04 »

Es hat sich immer noch nichts getan.
1 guter Monat ist rum.
Ich habe nunmehr den IV angesprochen, sein Büro sagt, sie haben den Abschlussbericht noch nicht fertig.
Daran wirds wohl liegen  :uneinsichtig:

Gespeichert
Regelinsolvenz seit Mitte 2010.
WVP seit Mitte 2012.
 

bonschi

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #15 am: 22. August 2016, 13:22:25 »

Ich bin Mitte der Woche durch :juchu: - mein TH hat gesagt, dass der Abschlussbericht frühestens Ende August fertig gestellt wird - von daher gehe ich mal nicht vor Ende September/ Mitte Okober davon aus, irgendetwas schriftliches in den Händen zu halten.


Meinem Arbeitgeber habe ich schon Bescheid gegeben, dass das Septembergehalt nicht mehr zu pfänden ist - ich hoffe, der setzt das auch so ohne Weiteres um. Dem Geld dann wieder hinterherzulaufen ist nicht so prickelnd.
Solange das mit dem Ende der Pfändung läuft, wäre ich schonmal beruhigt.. Auf den Rest kann ich warten .. Das große Bauchkribbeln kommt dann, wenn wirklich Post vom Gericht kommt :Oh_no:
Gespeichert
 

bonschi

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #16 am: 29. August 2016, 19:41:07 »

Meinem Arbeitgeber habe ich schon Bescheid gegeben, dass das Septembergehalt nicht mehr zu pfänden ist - ich hoffe, der setzt das auch so ohne Weiteres um. Dem Geld dann wieder hinterherzulaufen ist nicht so prickelnd.
Solange das mit dem Ende der Pfändung läuft, wäre ich schonmal beruhigt.. Auf den Rest kann ich warten .. Das große Bauchkribbeln kommt dann, wenn wirklich Post vom Gericht kommt :Oh_no:

Ja das hat zum Glück geklappt  :superb: - zum ersten Mal wieder volles Gehalt auf dem Konto - was für ein tolles Gefühl...

hant ihr schon was vom Gericht gehört?
Gespeichert
 

hurts

Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #17 am: 01. September 2016, 11:47:09 »

Liebe Freunde,

die Veröffentlichung ist endlich erfolgt.
Der Beschluss ist schon eine Woche alt, und es sind nun noch rd. 3 Wochen Anhörungsfrist der Gläubiger.
Dann geht es ja voran, und ich ich harre mal der Dinge die jetzt noch kommen ...
Gespeichert
Regelinsolvenz seit Mitte 2010.
WVP seit Mitte 2012.
 

hurts

Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #18 am: 30. September 2016, 21:54:00 »

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen des XXXX
ist dem Schuldner durch Beschluss vom 27.09.2016 Restschuldbefreiung erteilt worden (§ 300 InsO). Die Restschuldbefreiung wirkt gegen alle Insolvenzgläubiger, auch solche, die ihre Forderungen nicht angemeldet haben (§§ 301, 38 InsO). Von der Restschuldbefreiung nicht erfasst werden die ausgenommenen Forderungen gem. § 302 InsO.
 :juchu: :cry: :juchu:
Gespeichert
Regelinsolvenz seit Mitte 2010.
WVP seit Mitte 2012.
 

bonschi

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: 6 Jahre sind rum
« Antwort #19 am: 12. Oktober 2016, 17:35:00 »

jaaaa...  :juchu:
bei mir kam die Mitteilung übr die Erteilung der RSB auch endlich an...

und heute schon ein Schreiben vom TH, wohin ich das Restguthaben überwiesen haben will :biggrin:
ich bin einfach nur glücklich, dass es nun wirklich vorbei ist.

Danke nochmal an alle, die hier immer mit gutem Rat zur Seite stehen!! :thumbup:
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz