"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Zitieren von Beiträgen:
Aus Gründen der Übersichtlichkeit sollte nicht der komplette Beitrag eines Users zitiert werden, sondern lediglich der Teil, auf den man sich bezieht. Die Kombination "@ [Username]" kann beim Zitieren ebenfalls hilfreich sein.

Autor Thema: Ich werde noch wahnsinnig  (Gelesen 1697 mal)

marko

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Ich werde noch wahnsinnig
« am: 10. Februar 2009, 22:51:50 »

 :cry:
WVP seit 27.11.2008 zu Ende.

Heute bin ich zum amtsgericht, um zu fragen, wie lange es noch mit der Erteilung der RSB dauert. Da ich meine Aktennummer nicht dabei hatte, hat die zuständige Dame im Amtsgericht mich nach Namen in ihrer EDV gesucht.

Nach dem Sie mich gefunden hatte, sagte sie:
"Ihr Verfahren wurde eingestellt, weil Sie sich mal auf einem Post vom Amtsgericht nicht gemeldet hatten. Sie mussen noch mal neu den Antrag stellen"

Also in dem Moment, wo sie das gesagt hat, fühlte ich mich richtig elendig. Ich dachte, ich werde gleich unmächtig. Nach sieben Jahren harte Zeiten kommt die Frau vom Amt da her und meint, ich muss den Antrag für Inso neu stellen.   :shock:

Ich meinte dann als ich wieder zu mir kam, das kann nicht sein, um was für ein Schreiben ginge es denn. Und erwähnte noch, dass mich wegen diesem angeblichen Schreiben auch nie der Treuhändler angeschrieben hatte.

Darauf hin wurde die Dame auch stützig und meinte ich soll mal draussen warten. Sie klärt das ab.

Also ich habe bestimmt 10 Minuten im Flur gewartet und ich muss echt sagen, ich war wirklich auf Alles gefasst. Einerseits wusste ich das ich kein Schreiben verpasst habe anderseits weisst man ja nie..........

Naja endlich holte sie mich rein und sagte, sie hätte da eine falsche Aktennummer zuerst in EDV erwischt. Das wäre gar nicht die Nummer von Insolvenzverfahren gewesen.  :mad2: Und fügte noch auf meiner Frage, um welche ginge es denn bei der anderen Aktennumer hinzu, sie wisse das nicht und kann in die Akte nicht einsehen.  :neutral:

Naja......................

Und nochmal Naja...................

Ich fragte noch, wie lange dauert es noch bis eine Entscheidung über meine RSB gefallen ist. Darauf sagte sie, DIE GLÄUBIGER WERDEN HEUTE ANGESCHRIEBEN; DAS WIRD NOCH 6 WOCHEN DAUERN.

Also das heisst, die wird die Gläubiger jetzt endlich anschreiben, nach dem ich heute persönlich im Amtsgericht war. Womöglich, wenn ich heute nicht hingegangen wäre, hätte meine Akte noch da gelegen und keiner hätte sich darum gekümmert.

Also mir fehlen echt die Wörteeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

Noch schlimmer fand ich, dass da diese Person sitzt, die nicht mal fähig ist, die Aktennummer richtig zu lesen. (Das kann auch genau so gut ein Mann sein).

Oh weia weia.




Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Ich werde noch wahnsinnig
« Antwort #1 am: 10. Februar 2009, 23:17:11 »

Ändern können Sie erst mal nichts.
Eventuell könnte man dem Rechtspfleger noch eine Dienstaufsichtsbeschwerde nachschicken.
Ob das aber  hilfreich ist?

Es ist ja bald überstanden.
 
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

dobberstein

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline Offline
  • Beiträge: 452
Re: Ich werde noch wahnsinnig
« Antwort #2 am: 11. Februar 2009, 08:48:26 »

Ärgerlich keine Frage, aber die Insolvenzgerichte sind z.T. stark überbelastet und gut Ding will Weile haben.
Also durchhalten und für alle anderen zur Lehre: Merkt Euch Euer Geschäftszeichen IN/ IK .....
Gespeichert
pd
 

ELISABETH

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 41
Re: Ich werde noch wahnsinnig
« Antwort #3 am: 11. Februar 2009, 18:38:31 »

Nicht ärgern über die Staatsangestellten. Ich hatte auch so eine Intelligenzplautze von Rechtshelferin. Sie erklärte mir ich hätte keinen Anspruch auf Rechtsbeihilfe,da ich ja einen Immobilienfond über 50.000,-E hätte. Darauf sind allerdings 45.ooo,€ offene Forderungen. Mein Anwalt sagt zwar man könne dagegen klagen,aber erstens kostet das Zeit und Geld.Ausserdem geht es Euch bestimmt auch so,man hat erst einmal den Kanal dicke von Ämtern und Gerichten. Der GV war auch einer der heut null Bock hatte. Also nicht ärgern sondern froh,dass es uns in etwa 6 Jahren bessergeht. Sind ja auch  nur Pinatz im Gegensatz zu anderen Managern, welche dafür nicht so schikaniert werden bei Steuerhinterziehung oder ähnlichen.Tja die Grossen und die Kleinen!!
Gespeichert
 

lucca_m

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 4
  • Offline Offline
  • Beiträge: 798
Re: Ich werde noch wahnsinnig
« Antwort #4 am: 12. Februar 2009, 13:17:24 »

Wer od was sind "Pinatz"...

so habe ich das noch nie gesehen :)

Aber genauso kann ich über Menschen den Kopf schütteln, die zum Insogericht gehen, nach dem Verfahrensstand fraen wollen und die eigene Aktennumemr nicht "dabei" haben. Die Justizangestellten sind ja nur für einenFall zuständig, oder?

Fehler könne nun mal passieren, das hat sich doch aber in kurzer Zeit richtigstellen lassen. Ich hoffe, Sie haben aus der ganzen Aktion mitgenommen, ie mehr unvorbereitet einen Behördengang zu wagen.
Gespeichert
 

marko

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: Ich werde noch wahnsinnig
« Antwort #5 am: 12. Februar 2009, 22:39:54 »

Hallo Lucca,

ich hoffe, du hast vom lauten Kopfschütteln keinen Kopfschmerzen bekommen. Wahrscheinlich nicht, weil ............

Ne aber ganz ernst:
du hast recht, Fehler können immer passieren. Ausserdem mag es ja auch nur ein Einzelfall gewesen sein, was halt nur mir passiert ist.

Und ich trage auch eine Schuld, weil ich ein Schreiben vom amtsgericht mit der Aktennummer zwar morgens als ich zur Arbeit ging in die Tasche steckte aber später am Mittag als ich zum Amtsgericht ging, diese am Schreibtisch im Büro liegen liess und vergaß mitzunehmen.

Aber ich finde, wenn du deinen wertvollen Kopf über jemanden schütteln willst, dann musst du es doch über die Person im Amtsgericht machen. Begründung; Sie wird dafür bezahlt ihre Arbeit zu machen und zwar richtig.

Ein Anderer hat hier im Thread geschrieben, dass die Gerichte momentan überfüllt sind. Das mag ja stimmen, aber dass das besagte Schreiben an Gläubiger(also das Schreiben, wo die Gläubiger gefragt werden, ob sie nun etwas dagegen haben, wenn mir RSB erteilt wird) erst rausgeschickt wird, nachdem ich persönlich beim Amtsgericht war und dort gedrängt habe, finde ich höchst kömisch.

Also wie gesagt, mag das Ganze nur ein Einzelfall sein, was mir halt passiert ist aber trotzdem ............

Gruß

« Letzte Änderung: 12. Februar 2009, 23:27:10 von marko »
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz