"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Riesenproblem! Kind in Insolvenz/WVP???  (Gelesen 1819 mal)

Andy1

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Riesenproblem! Kind in Insolvenz/WVP???
« am: 02. November 2011, 22:47:41 »

Hallo,

bitte dringend um Hilfe!  :mad2:

Habe Heute erfahren, das ich höchstwahrscheinlich Vater werde. Ich bin im Regelinsolvenzverfahren seit Mitte 09
und weiß im Moment nicht, wie das weitergehen soll, wenn
ich es tatsächlich bin.

Ich mache seid Sept. eine Ausbildung die von der Arbeitsagentur finanziert wird (316€/Netto).

Bekomme ich seitens des Insolvenzverwalters-/gerichts
Probleme, weil ich jetzt eventuell Vater werde?

Ouh man  :mad2:

Bitte schnellstens um Hilfe  :cry:
Gespeichert
 

Achdujeh

  • Gast
Re: Riesenproblem! Kind in Insolvenz/WVP???
« Antwort #1 am: 02. November 2011, 22:56:15 »

Die Ängste, Probleme wegen einer Vaterschaft zu bekommen, sind unbegründet. Eher könnte man fragen, ob das mit der Ausbildung unproblematisch ist. Wenn allerdings keine Berufsausbildung vorhanden ist und wenn mit dem gegenwärtigen Ausbildungsstand ohnehin kein pfändbares Einkommen erwirtschaftet werden könnte, ist wieder alles im Lot.

FG Achdujeh
Gespeichert
 

Andy1

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: Riesenproblem! Kind in Insolvenz/WVP???
« Antwort #2 am: 02. November 2011, 22:58:05 »

War mal bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt (ca. 980€ Vollzeit bekommen, war also nichts pfändbar) die Ausbildung dauert "nur" 2 Jahre - also bis Juli 13. Dann kann ich evtl. einen Job finden, wo pfändbares Vermögen erzielt werden kann.

Wie meinen Sie das? Mit dem Kind ist es völlig unproblematisch? Wirklich?

Mache mir große Sorgen.
Gespeichert
 

Achdujeh

  • Gast
Re: Riesenproblem! Kind in Insolvenz/WVP???
« Antwort #3 am: 02. November 2011, 23:03:27 »

Wie meinen Sie das? Mit dem Kind ist es völlig unproblematisch? Wirklich?
Absolut, vollkommen, mit Sicherheit, ohne jeden Zweifel unproblematisch :biggrin:.

Gespeichert
 

Andy1

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: Riesenproblem! Kind in Insolvenz/WVP???
« Antwort #4 am: 02. November 2011, 23:06:17 »

 :biggrin: und warum?  :dntknw:

finde keinen Artikel im Internet darüber.

evtl. Unterhaltsschulden? Kann ja schlecht

mit einem Einkommen von 316 Euro, 300 Euro

Unterhalt zahlen?!
« Letzte Änderung: 02. November 2011, 23:09:48 von Andy1 »
Gespeichert
 

Fallera

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1536
Re: Riesenproblem! Kind in Insolvenz/WVP???
« Antwort #5 am: 03. November 2011, 07:12:03 »

:biggrin: und warum?  :dntknw:

finde keinen Artikel im Internet darüber.

evtl. Unterhaltsschulden? Kann ja schlecht

mit einem Einkommen von 316 Euro, 300 Euro

Unterhalt zahlen?!

Warum sollte sich der IV/TH Gedanken über Ihre Fortpflanzung machen?

Es geht lediglich darum, dass wenn Sie VOR Ihrer Ausbildung eine Feste Anstellung gehabt hätten, bei der pfändbares Einkommen erwirtschaftet worden wäre, dann und nur dann könnten Sie Probleme mit dem TH bekommen, wenn Sie nun durch Ihre Ausbildung keines mehr erwirtschaften.

« Letzte Änderung: 03. November 2011, 08:11:04 von Fallera »
Gespeichert
I`d rather be hated for who I am, than loved for who I am not.
Kurt Cobain
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz