"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Die Agentur für Arbeit und ich  (Gelesen 889 mal)

makro

  • Gast
Die Agentur für Arbeit und ich
« am: 23. September 2009, 14:32:39 »

Wahrscheinlich bin ich so verwirrt weil dies meine erste Arbeitslosigkeit in meinem Leben ist.

Ich musste heute wieder mit dem Kopf schütteln wie die Agentur Dinge sieht und die Statistiken schönt.

Ich bin seit dem 19.12.2008 bedingt durch die Insolvenz ALG I Empfänger. Im März habe ich eine 6-monatige
Weiterbildung "aufgedrückt" bekommen, wobei ich sagen muss das es schon sehr interessant war. Im Mai
habe ich dann einen Vermittlungsgutschein erhalten für Bewerbungen, ein privater Arbeitsvermittler würde
2000,- EUR bei Vermittlung erhalten. Dieser Gutschein ist immer nur 3 Monate gültig. Die Weiterbildung ist seit Anfang
September beendet und mein Gutschein war abgelaufen, also neuen bestellt.

Dies wurde nun abgelehnt, ich würde die Voraussetzungen nicht erfüllen. Voraussetzung ist, man muss
in den letzten 3 Monaten min. 2 Monate arbeitslos sein. Die Weiterbildung zählt komischerweise nicht als Arbeitslosigkeit,
obwohl ich auch da Bezüge erhalten habe etc.
Ich muss also jetzt notgedrungen bis November mit einem
neuen Job warten, falls dieser über eine Arbeitsvermittlung angeboten wird, da ich ansonsten die Vermittlung
selbst bezahlen müsste.

Komische Welt!
Gespeichert
 

lucca_m

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 4
  • Offline Offline
  • Beiträge: 798
Re: Die Agentur für Arbeit und ich
« Antwort #1 am: 23. September 2009, 15:20:29 »

"bedingt durch die Insolvenz ALG I Empfänger"

Durch die Insolvenz des Arbeitgebers lasse ich gelten. Wenn es Ihre persönliche Insolvenz ist, dann halte ich die Kausalität für gewagt.
Gespeichert
 

makro

  • Gast
Re: Die Agentur für Arbeit und ich
« Antwort #2 am: 23. September 2009, 16:05:10 »

Dann mal bitte meine bisherigen Beiträge lesen! Ich war 8 Jahre selbstständig, hatte mich aber freiwillig ALGI versichert. Ich befinde mich in einer Regelinsolvenz, mein Unternehmen wurde vom Insolvenzverwalter verkauft.

Was bleibt da ausser der Arbeitslosigkeit und einer Jobsuche?
Gespeichert
 

lucca_m

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 4
  • Offline Offline
  • Beiträge: 798
Re: Die Agentur für Arbeit und ich
« Antwort #3 am: 23. September 2009, 18:18:26 »

Eine neue Selebständigkeit. Wenn Sie sagen Sie seine 8 Jahre lang "Unternehmer" gewesen. Das hört doch nicht von heute auf morgen auf.
Und die Insolvenz ist ganz sicher nicht an Ihrer Arbeitslosoigkeit schuld.

Verzeihen Sie bitte, dass ich es nicht gewagt hatte, Ihre bisherigen Beiträge zu lesen. werde ich gleich nachholen.

Schon befremdend, was manche hier erwarten und für selbstverständlich inzwischen ansehen ...

Danke lucca, dass Sie sich die Zeit nehmen und mir den Kopf waschen wollen.
Gespeichert
 

lucca_m

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 4
  • Offline Offline
  • Beiträge: 798
Re: Die Agentur für Arbeit und ich
« Antwort #4 am: 23. September 2009, 18:24:21 »

Habe nun das Lesen nachgeholt:

Schon in Ihrem allerersten Beitrag wurde Ihnen ein möglicher Lösungsweg gezeigt. Wenn der Laden tatsächlich so gut lief wie Sie eingangs beschrieben, warum sind Sie dann arbeitslos?
Gespeichert
 

makro

  • Gast
Re: Die Agentur für Arbeit und ich
« Antwort #5 am: 23. September 2009, 19:06:53 »

Habe nun das Lesen nachgeholt:

Schon in Ihrem allerersten Beitrag wurde Ihnen ein möglicher Lösungsweg gezeigt. Wenn der Laden tatsächlich so gut lief wie Sie eingangs beschrieben, warum sind Sie dann arbeitslos?

Weil der Laden nun meiner Frau gehört (sie kommt aus der gleichen Branche) und sie den Job sehr gut macht. Ich selbst orientiere mich neu! Nur, darum ging es in meinem Beitrag garnicht!

Ich erwarte nichts und ich sehe auch nichts als selbstverständlich an, ich habe auch bisher innerhalb meiner Insolvenz keinerlei grössere Probleme gehabt (wie Kontosperrung etc.), eben weil ich wusste was auf mich zukommt.

In meinem Beitrag ging es ausschließlich darum aufzuzeigen das arbeitslos lt. Definition der AA eben doch nicht arbeitslos ist.

Meinen Kopf wasche ich noch immer selbst.
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz