"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Zitieren von Beiträgen:
Aus Gründen der Übersichtlichkeit sollte nicht der komplette Beitrag eines Users zitiert werden, sondern lediglich der Teil, auf den man sich bezieht. Die Kombination "@ [Username]" kann beim Zitieren ebenfalls hilfreich sein.

Autor Thema: Quittnat  (Gelesen 3003 mal)

Ornella

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Quittnat
« am: 02. November 2006, 18:34:26 »

Hallo,
ich habe Kontakt zu einer Rechtsanwaltskanzlei in Süddeutschland www.quittnat.de aufgenommen. Hier wird versprochen, völlig kostenlos zu arbeiten. Hat jemand schon von dieser Kanzlei gehört, ist das seriös ?
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Quittnat
« Antwort #1 am: 02. November 2006, 19:21:59 »

Es scheint seriös zu sein.
Jedoch bezieht sich die Kostenfreiheit auf die Gewährung der Beratungshilfe durch das zuständige Amtsgericht.
Im Beratungshilfegesetz findet sich die Reglung, dass Beratungshilfe für den außergerichtlichen Einigungsversuch gewährt wird.
Die Anwälte wären also berechtigt für den Insolvenzantrag nochmal eine Kostennote zu erstellen.

Klären Sie also folgendes ab:
- Welche Kosten entstehen, wenn Beratungshilfe nicht gewährt   werden kann?
- Bezieht sich die Kostenfreiheit nur auf den außergerichtlichen  Einigungsversuch oder sind damit auch die Kosten zur
 Antragstellung und Einreichung bei gericht abgegolten?
- Entstehen andere Kosten?  

Wenn das geklärt ist, können Sie entscheiden. Teilen Sie uns dann bitte freundlicherweise noch Ihre Erfahrungen mit.    :bitte: [addsig]
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz